Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Depottracking mit Getquin

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Routinierter Autor
Beiträge: 81
Registriert: 08.09.2021

Hallo Miteinander!

 

Ich habe mal eine Frage zwecks Depotauswertungs-Tools. Ich nutze aktuell Portfolio-Performance, aber finde das etwas lästig, alle meine Positionen und Änderungen dort einzupflegen.

 

Jetzt liest man aktuell überall von Getquin, welches wohl irgendwie über eine Schnittstelle (d.h. Login und Verknüpfung) mehrmals täglich die Depotdaten automatisch zieht. 

 

Im Netz finde ich nur "Werbung" - und **bleep** wenig seriöses Feedback von Nichtinfluencern o.ä.

 

Nutz ihr das? Kann jemand (bestenfalls auch Consors) etwas zur Sicherheit sagen?

 

Also meine Datensicherheit begibt sich natürlich in fremde Hände - ebenso ganz schön viel fianzielle Infos - aber ich bin ja nur ein unbedeutender, kleiner Fisch, aber: Ist es umsonst ist es nicht das Produkt sondern du bist das Produkt:

Was verkauft getquin bzw. wie finanzieren die sich? Und wäre mein Geld hier sicher oder führt das zu Haftungsausschlüssen oder ähnlichem? Gerne auch persönliche Meinung von "Normalos" und nicht nur Menschen mit öffentlichem Internetauftritt, welche oftmals Geld beziehen.

 

 

Vielen Dank im Voraus!

 

 

Vi

0 Likes
7 Antworten 7

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 20.04.2021

anscheinend unterstützt das Tool keine 2-Faktor-Authentisierung. Das wäre für mich ein no-go.

 

Wenn Dein Depot so klein ist, dass die Sicherheit keine so hohe Priorität hat, würde ich bei Excel bleiben bzw. es als Tool empfehlen.

 

Die Info habe ich gegoogelt von https://www.biallo.de/anbieter/getquin/#wie-funktioniert-die-getquin-app

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 193
Registriert: 29.04.2019

Hi @Haberschlachter,

du weisst schon, dass du die PDF's mit den jeweiligen Werten einfach per Drag'n'Drop in das geöffnete Portfolio-Performance-Fenster ziehen kannst!?
Damit reduziert sich die "Einpflege-Orgie" auf ein Minimum!

 

Auch die Dividenden- u. Ertragsgutschriften - sofern du sie aus dem Online-Archiv auf deine lokale Maschine heruntergeladen hast - lassen sich damit in Sekunden erschlagen.

 

cheers
KaHa

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 81
Registriert: 08.09.2021

Das mit der Zweifaktor-Authentifizierung ist natürlich ein Punkt, aber Email oder ähnliches hab ich das ja auch nicht...

 

Der Teil mit Portfolioperformance ist mir bewusst, aber  ich bekomme da nicht standardmäßig die Tradegate-Zahlen und muss da immer die Kursticker einlesen, oder?

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 81
Registriert: 08.09.2021

Bzw. anders gefragt: Was ist denn so das schlimmste, was man auf Consors ohne Tan anrichten kann?

Ich meine ohne den Authenticator haben die ja immerhin "nur" lesenden Zugriff auf meine Tätigkeiten, oder?

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 366
Registriert: 05.12.2016

Prinzipiell kann man ohne 2F Authentifizierung nicht viel machen. Aber diese Direktverbindung von Getquin  hat halt immer so einen Beigeschmack. 

 

Ich nutze Finanzen100 seit mehreren Jahren. Dann habe ich vor ca. 6 Monaten noch Getquin angefangen und alles eingepflegt. Und vor ca. 4 Monaten dann auch noch Portfolio Performance. 

 

Aktuell nutze ich alle drei. Das dient zum Abgleich. Irgendwann werde ich dann nur noch Portfolio Performance nutzen, da es das ausgereifteste Portfolio Tool ist meiner Meinung nach. Man hat echt viele Möglichkeiten.

 

Getquinn sieht zwar chic aus aber kämpft m.M.n. noch mit einigen Kinderkrankheiten und ist bei weitem nicht so flexibel wie PP. Außerdem liegt der Schwerpunkt eindeutig auf Community statt Portfolio.

 

Finanzen100 ist absolut auf's Nötigste begrenzt, funktioniert dafür aber tadellos. 

 

 

"Der Teil mit Portfolioperformance ist mir bewusst, aber  ich bekomme da nicht standardmäßig die Tradegate-Zahlen und muss da immer die Kursticker einlesen, oder?"

 

Was genau meinst du damit? Du kannst dort sowohl historische als auch tagesaktuelle Kurse ziehen lassen. Und das von eigentlich jeder Börse. Klick auf die Aktien und auf EDIT und schau mal in die Reiter "historische Kurse" und "aktueller Kurs". Dort kannst du bestimmen woher die Kurse kommen.

 

Vorher aber noch bei den Stammdaten des Wertpapiers die ISIN, WKN und Symbol korrekt hinterlegen; nur dann funktioniert es.

 

Es gibt ein paar echt gute Videos auf YT dazu. Schau dir einfach mal 2-3 an und du wirst sehen, dass es gar nicht so komplex ist wenn man mal drin ist und damit arbeitet.

 

PP ist für mich auf jeden Fall bei Weitem das beste Tool. Sehr umfangreich, sehr gute Community, nach eigenem Geschmack anpassbar. Aber dafür muss man sich zu Beginn mal etwas mehr Zeit nehmen und eine App für das Smartphone gibt es (noch) nicht.

Zudem bist du nicht abhängig davon wie es weitergeht mit Getquin. Wenn die irgendwann mal dicht machen dann war es das.

PP ist open source und wird es sicherlich auch in 20 Jahren noch geben.


Routinierter Autor
Beiträge: 81
Registriert: 08.09.2021
Bei PP stört mich am meisten der Pflegeaufwand. Außerdem haben die Ticker standardmäßig nicht Tradegate gehabt, d.h. ich musste immer jeden Wert auf einer Website suchen und über den aus Tabelle herunterladen oder so ähnlich die Verknüpfung herstellen...
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 366
Registriert: 05.12.2016

@Haberschlachter das stimmt, der Erstaufwand ist höher. Aber wenn man alle Aktien und die Vergangenheit mal ein- bzw. nachgetragen hat, ist der Aufwand relativ gering. Wenn man natürlich Daytrader ist und jeden Tag 20 neue Aktien kauft/verkauft dann ist das Programm ungeeingnet. Dafür ist das Programm aber auch gar nicht gemacht.

 

Ob nun Tradegate oder irgendein anderer Handelsplatz spielt eigentlich gar keine Rolle. Nur bei nicht so volatilen Werden evtl. 

Das mit den Tabellen als historische Datenquelle geht natürlich. Aber aus meiner Sicht nicht notwendig, da die Yahoo Kurse völlig ausreichend sind um das Portfolio zu tracken. Außer halt bei Daytradern aber wie gesagt, dafür ist das Programm absolut unpassend.

 

Ich habe drei Anläufe gebraucht, bis ich mich zu PP entschließen konnte. Die ersten beiden Male war es mir auch zu umfangreich und zeitaufwändig. Nachdem ich mir aber ein paar Videos angesehen habe ging es doch relativ flott. Wenn man dann mal eine Woche damit arbeitet geht es einem sehr leicht von der Hand.

Antworten