Community

Antworten
Cloud8
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 9
Registriert: 19.12.2017
Nachricht 11 von 14 (233 Ansichten)

Betreff: Berechnung der KAPST-pflichtigen Kapitalerträge. Ich verstehe es nicht.

[ Bearbeitet ]

@Sigrid_W: Vielen Dank!

Antworten
0 Likes
Cloud8
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 9
Registriert: 19.12.2017
Nachricht 12 von 14 (232 Ansichten)

Betreff: Berechnung der KAPST-pflichtigen Kapitalerträge. Ich verstehe es nicht.

@ onra
Vielen Dank für Ihre Erläuterungen!
Auch ohne dieses Procedere wirklich zu verstehen, sehe ich jetzt doch etwas klarer.

Zum Glück ist Karnevalszeit.

"Der Wechsel des Steuerregimes könne für den Steuerpflichtigen im Übergangszeitraum Vorteile aber auch Nachteile bringen, je nach den Verhältnissen des konkreten Falls..."

Gut zu Wissen, dass man rein theoretisch auch Glück haben könnte.
Ich hatte allerdings keins, da auch beim Verkauf eines weiteren Fonds -ähnlich wie bei dem hier diskutierten - ein um etwa 200 Euro zu hoher Kapitalertragsteuerpflichtiger Betrag zugrunde gelegt wurde.

Antworten
0 Likes
Cloud8
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 9
Registriert: 19.12.2017
Nachricht 13 von 14 (219 Ansichten)

Betreff: Berechnung der KAPST-pflichtigen Kapitalerträge. Ich verstehe es nicht.

Die Möglichkeit, rein theoretisch auch Glück haben zu können bei der Berechnung des KAPST-pflichtigen Betrages, wird immer theoretischer.

Ich habe soeben die Wertpapierabrechnung eines Dritten verkauften Fonds erhalten.

Ergebnis hier:
Tatsächlicher Veräußerungsverlust: 248 Euro.
zu versteuern (negativ) : 149,04 Euro.

Resümee:
Und schon wieder beschissen worden!
(ok, etwas unsachlich, anders kann ich dies allerdings nicht sehen)
Antworten
0 Likes
Highlighted
onra
Enthusiast
Beiträge: 193
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 14 von 14 (179 Ansichten)

Betreff: Berechnung der KAPST-pflichtigen Kapitalerträge. Ich verstehe es nicht.

[ Bearbeitet ]

Hallo cloud VIII,

...kann deinen Unmut verstehen. Zur Vermeidung  zukünftiger narrentagsmäßiger Wertpapierabrechnungen im Übergangszeitraum, bitte tief durchatmen und vor Verkauf von verlustigen Fondsanteilen unbedingt die Depotbank-Mitteilungen der fiktiven Veräußerung zum 31.12.2017 anschauen und entsprechend berücksichtigen, damit man eine Konseqenzenabwägung treffen kann!!!

Wichtig! Die Mitteilung der Depotbank zu den Einstandskursen und Wertentwicklung bis 31.12.2017 für Fondsanteile vom 14.05.2018 ist nur eine annähernde Info. Es wäre unbedingt anzuraten, sich für jeden Fonds/ETF die von der Depotbank im Hintergrund gespeicherten Daten als Datenblatt "Fiktive Veräußerung" über die Kundenbetreuung in Papierform zuschicken zu lassen.

 

Das Datenblatt "Fiktive Veräußerung" enthält:

Bezeichnung

WKN/ISIN

Bestand

Wertpapierkurs der fiktiven Veräußerung

Kurswert insgesamt

Fiktives Veräußerungsergebnis nach Differenzmethode

Fiktives Veräußerungsergebnis nach Pauschalmethode (meist 0,00)

Akkum. thes. Erträge aus fiktiver Veräußerung

Zwischengewinn aus fiktiver Veräußerung

Fiktives Veräußerungsergebnis Aktien nach Differenzmethode

Fiktives Veräußerungsergebnis Aktien nach Pauschalmethode

 

Die ermittelten Ergebnisse werden erst bei der tatsächlichen Veräußerung Ihrer Fondsanteile berücksichtigt.

 

 

Absolut kompliziert und bananenmäßig verhält es sich bei einem Verkauf von Anteilen an offenen Immobiliefonds, weil hier eine Vielzahl von Erträgen während der Besitzzeit berechnet werden müssen, die noch nicht der Besteuerung unterlegen haben, die man zumindest einmal bei dem Anschauen des Datenblatts "Fiktive Veräußerung zum 31.12.2017" als fiktives Veräußerungsergebnis nach Differenzmethode zu Gesicht bekäme. Bei mir waren es Erträge des Grundbesitz Europa, die mich in diesem Zusammenhang etwas überrascht hatten. Nicht unwichtig zu wissen, wenn man später einmal die Anteile verkaufen möchte............

 

Wen die Ertrags-Berechnerei interessiert, es gibt hierzu einen interessanten post vom 06.01.2012 von TAXI

in wertpapier-forum.de............

 

 

Noch eine schöne Woche

 

onra