Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

geoblockling

geoblockling

Hallo Welt,

 

um Mißbrauch bei Kredit-/EC-Karten effizient einzudämmen, bieten einige Banken Geoblocking an. Ich vermisse dies bei Consors.

Vielleicht ändert sich ja etwas in 2016 ... 🙂

 

6 Kommentare

Enthusiast

Ich würde vielleicht Auslandsüberweisungen von meinem Konto sperren lassen, da ja eh die Betrüger wenn sie Zugriff bekommen haben Geld ins Ausland überweisen. Da reicht mir ja ein Konto insgesamt mit dem ich ins Ausland überweisen kann. Das muss nicht das sein wo am meisten Geld drauf ist.

 

Geht das bei der CB einzurichten?


Enthusiast

Zumindestens bei der EC/V-Pay-Karte ist ein Missbrauch im Ausland nahezu ausgeschlossen, da man damit nur bezahlen kann, wenn die Karte im Original mit Chip anwesend ist, der Pin bekannt ist und sie noch nicht gesperrt wurde. Mal eben den Magnetstreifen kopieren (skimming) und mit einer Kartendoublette irgendwo Geld abheben, wie bei Maestro häufig passiert, geht damit nicht.

Was die Visacard angeht, so würde das aber durchaus Sinn machen.


Community Manager
Status geändert in: Zur Diskussion
 

Community Manager
Status geändert in: Idee in Prüfung

Hallo @MMax,

 

vielen Dank für Ihre interessante Anregung!

 

Das Thema "Geoblocking" haben wir intern auch schon mehrfach betrachtet. Bei V-Pay-Karten ist dies angedacht, da deren Einsatz in der Regel generell auf Europa beschränkt ist. Bei Kreditkarten ist dies grundsätzlich möglich. Die gängige Praxis einiger Kreditinstitute, grundsätzlich alles außer Europa zu sperren, hat aber schon so manchem Urlauber oder Geschäftsreisenden böse Überraschungen beschert.

Schön wäre hier eine Lösung, die es Kunden die dies wünschen ermöglicht, selbst Einschränkungen vorzunehmen, aber allen anderen Kunden grundsätzlich die weltweite Nutzungsmöglichkeit offen zu lassen.

 

Diese präferierte Lösung können wir aber aktuell noch nicht umsetzen. Wir behalten das Thema Geoblocking aber auf der Ideenliste und halten Sie über mögliche Neuigkeiten auf dem Laufenden!

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator


Aufsteiger

Nach wie vor bieten in Deutschland offenbar nur einige Sparkassen Geoblocking an. Ein Blick über die Grenzen in die Nachbarländer CH + AT zeigt - dort is dies seit Jahren usus.


Aufsteiger
Guten Tag! Die Aussage, Magnetstreifen-Skimming (bei Kreditkarten) kann nur noch im Ausland auftreten, ist leider falsch. Sämtliche Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn arbeiten nach wie vor mit dem Magnetstreifen und nicht mit dem Chip. Bei der Bahn sieht man selbstverständlich keinen Anpassungsbedarf. Viele Grüße MM