Ihre Ideen. Ihre Bank.

Versand von mTAN über Threema-Gateway

Status: Keine Umsetzung
von am ‎22.10.2015 13:10

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Versand von mTAN stand in der Vergangenheit desöfteren in der Kritik. Zuletzt gelang es Kriminellen, Zweitsimkarten von Mobilfunkkunden direkt von einem großen Mobilfunkanbieter zu beschaffen und das Verfahren somit auszuhebeln. Auch wenn die zugrundeliegenden Lücken immer geschlossen werden, ist die Verknüpfung mit der Mobilfunknummer ein nicht zu verachtender Risikofaktor.

 

Die Vorteile der Verwendung des Threema-Gateways für den Versand von mTAN liegen auf der Hand.

 

Zum einen macht man sich von Mobilfunknummern und Mobilfunkanbietern unabhängig.

Weiterhin werden die Nachrichten, die die mTAN beinhalten, direkt auf dem Server von Consorsbank verschlüsselt und erst auf dem Gerät des Emfängers entschlüsselt - die sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (asymmetrische Kryptografie) verhindert zuverlässig, dass die Daten "unterwegs" ausgespäht werden können.

Die Server von Threema stehen desweiteren in der Schweiz, sodass die Daten zu keinem Zeitpunkt in Länder mit unsicheren Datenschutzbestimmungen übermittelt werden.

 

Die notwendige Infrastruktur, Smartphones, ist bei einem Großteil der deutschen Bürger vorhanden. Auch betragen die Downloadzahlen von Threema im deutschsprachigen Raum ca. 3.5 Millionen Downloads, was auf eine relevante Verbreitung der App schließen lässt.

 

 

Weitere Informationen auch zu den Kosten finden Sie unter folgendem Link: Threema Gateway

 

 

Vielen Dank und freundliche Grüße

 

Martin Henke

Status: Keine Umsetzung

Hallo @Trike27,

 

vielen Dank für Ihre Anregung und Ihre ausführlichen Gedanken zu dem Thema!

 

Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Anzahl der Threema-User leider noch zu gering, als das die Anbindung für uns wirtschaftlich sinnvoll wäre. Wir behalten das Thema aber in unserem Ideenspeicher.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

Kommentare
von
am ‎23.10.2015 09:23
Status geändert in: Zur Diskussion
 
von
am ‎28.01.2016 15:21
Status geändert in: Keine Umsetzung

Hallo @Trike27,

 

vielen Dank für Ihre Anregung und Ihre ausführlichen Gedanken zu dem Thema!

 

Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Anzahl der Threema-User leider noch zu gering, als das die Anbindung für uns wirtschaftlich sinnvoll wäre. Wir behalten das Thema aber in unserem Ideenspeicher.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

von
am ‎30.08.2016 18:12

-> https://www.apfeltalk.de/magazin/2016/08/29/nach-whatsapp-datenschutzaenderung-threema-downloads-ver...

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/445619/umfrage/nutzer-des-schweizer-messaging-dienstes...

https://threema.ch/de/blog/posts/neuer-angriff-auf-die-privatsphare-whatsapp-gibt-handynummern-seine...

 

 

Laut der Twitter-Aussage von Threema alleine 3 Millionen aktive Nutzer in Deutschland. Da WhatsApp ganz offensichtlich den Datenschutz kontinuierlich aufweicht, bleibt Threema meines Erachtens weiterhin eine gute Option. Evtl. auch für die Unternehmenskommunikation: https://wissen.consorsbank.de/t5/Blog/Unternehmenskommunikation-per-WhatsApp-einfach-direkt-und/ba-p...

 

Freundliche Grüße

Martin Henke

von
am ‎26.07.2017 09:57

Schade, dass der Status "keine Umsetzung" ist, zumal es kein Problem zu sein scheint, als Bank mit den Kunden über Whatsapp zu kommunizieren, das nicht gerade für seinen Datenschutz gelobt wird.