Ihre Ideen. Ihre Bank.

0 Likes

Überweisungsvorlagen

Status: Zur Diskussion
von Tradenix vor einer Woche - zuletzt bearbeitet am Mittwoch von

Hallo! Was irgendwie übertrieben ist, wenn man beim Ändern einer Ü-Vorlage oder einfach

beim Löschen dieser eine TAN braucht!? Wozu, ich bin doch eh schon eingelogt! Das müsste doch auch reichen! Ich ändere ja keinen Dauerauftrag, dass wäre was anderes. Also bitte prüfen ob das wirklich so sein muss. Ist einfach lässtig. Danke

Gruß 

Kommentare
von
Samstag

@Tradenix

Gehörst Du also zu den Leuten, die vor der Nutzung einer Überweisungsvorlage prüfen, ob alle Daten korrekt sind? Kann man die Vorlage ohne TAN ändern, könnte jeder, der Zugang zum Konto hat, diese ändern und hoffen, dass der Kunde die geänderte Vorlage vor der Überweisung nicht prüft.

von Tradenix
Mittwoch - zuletzt bearbeitet am Donnerstag von

Äh, ich denkt und hoffe das nur ich Zugang zu meinem Konto habe! Wer soll den sonst noch Zugang haben?

Überweisungsvorlagen können sich ändern (Betrag/Verwendungszweck, etc.), also sollte man sie so einfach wie möglich ändern können,

auch ohne zusätzliche TAN Eingabe. Übrigens, bei meiner anderen Bank (zweites Konto) geht das so einfach...

Gruß 

 

von
gestern

@Tradenix

[...] Äh, ich denkt und hoffe das nur ich Zugang zu meinem Konto habe! Wer soll den sonst noch Zugang haben? [...]

Wenn man es so sieht... Warum braucht man dann eine TAN um einen Auftrag (z.B. eine Überweisung) freizugeben, wenn man als einziger Zugang zum Konto hat? Ganz einfach: damit kein Unbefugter das Konto abräumen kann, der eventuell über Phishing die Zugangsdaten zum Konto bekommen hat. Über die TAN von einem unabhängigen Medium (TAN-Generator bzw. mTAN auf das Handy) wird sichergestellt, dass man zu der durchgeführten Aktion berechtigt ist und eine unbefugte Aktion erschwert bzw. verhindert.