abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Zugriff auf Konto für Steuerberater ohne Vollmacht

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 04.03.2017

Hallo Leute,

 

ich bin Freiberufler in der IT und habe mich damals für die DAB bzw. jetzt Consorsbank entschieden, was ich als Geschäftskonto nutze. Damit laufen also alle Ein- und Ausgaben über dieses Konto. Seit 2017 habe ich einen Steuerberater, der die vollständige Buchhaltung für mich übernimmt. Damit alles schön schnell funktioniert benötigt mein Steuerberater einen Zugriff auf meine Kontoumsätze. Wie geht dies am besten bei der Consorsbank? Ich habe hier angerufen und die haben mir gesagt, dass nur eine Vollmacht möglich ist, d.h. mein Steuerberater bekommt damit nicht nur Zugriff auf meine Umsätze, er bekommt auch PIN/TAN Authentifizierung, sodass er auch Überweisungen tätigen kann. Ein Zugriff für mein Steuerberater für die reine Umsatzabfrage soll nicht möglich sein. Entweder alles oder nichts. 

 

Ist das wirklich so? Wie seht ihr das? Habt ihr evtl. andere Lösungen gefunden?

 

Mein Steuerberater nutzt übrigens DATEV. Hier stehen nahezu alle möglichen Schnittstellen zur Verfügung, um die Umsätze abfragen zu können. Aber natürlich muss hier die Consors Bank eine entsprechende Schnittstelle für meinen Steuerberater anbieten. 

 

Danke und viele Grüße

26 Antworten 26

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 27
Registriert: 18.05.2015

@immermalanders 

Die Dokumente habe ich alle gelesen. Und theoretisch, auch laut DATEV-Support, müsste es mit dem neuen PIN/TAN-Verfahren über finAPI auch funktionieren. Tut es nur leider nicht. DATEV sagt, Consors müsse etwas freischalten. Consors verweist mich an den DATEV-Support. Smiley (traurig)

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 04.03.2017

@ortwin 

 

Und war das temporär oder besteht der Fehler weiterhin?

Leider habe ich nun genau das gleiche Problem wie Du. Nach einer Woche haben mein Steuerberater, DATEV, Consorsbank und ich die HBCI-Schnittstelle mit PIN/TAN nicht zum Laufen bekommen 😞 Aktuell erhalte ich seit gestern diese neue Fehlermeldung: 

Kommunikationsprotokoll

{ "error_description": "Unbekanntes Zwei-Schritt-TAN-Verfahren. (9380)", "request_id": "[...]" }

 

Die request_id scheint eine GUID aus Hexadezimalzahlen zu sein. Hab ich mit [...] ersetzt. 

 

Von der Consorsbank (+499113693000) habe ich die Info erhalten, dass es aktuell Probleme bei denen gibt. Die haben eine Liste an Produkten, die aktuell nicht funktionieren. DATEV steht nicht drauf, aber hat wohl das gleiche Problem. 

Mein Plan ist nun folgender: Ich ziehe mir von Consors die Umstzdaten als Exceldatei runter und schicke die meinen Steuerberater. Der muss halt die Umsatzsteuervoranmeldung ohne die Umsätze über die HBCI-Schnittstelle buchen und an mein Finanzamt schicken. Parallel warte ich ein paar Monate bis eine Lösung von DATEV / Consors kommt. Wenn es keine Lösung geben wird, müssen wir wohl die Bank wechseln 😞 Soweit ich weiß liegt der Fokus der Consors Bank sowieso nicht bei den Selbstständigen sondern bei den Privatleuten. Egal, erstmal abwarten. 

Es wäre super falls wir über diesen Forenbeitrag in Kontakt bleiben können, um uns hier auszutauschen. 

Kamst Du noch zum Eingeben der SecurePlus TAN? 
Nein, soweit komme ich leider nicht. Die oben genannte Fehlermeldung (Unbekanntes Zwei-Schritt-TAN-Verfahren) kommt direkt nach der Eingabe von Konto- + Berechtigungsnummer & PIN

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 27
Registriert: 18.05.2015

Interessant, dass wir eine unterschiedliche Fehlermeldung bekommen. Bei mir ist diese nach wie vor:

 

"Die Nachricht wurde entgegengenommen. (0010); Auftrag empfangen - Sicherheitsfreigabe erforderlich. (0030); PIN gültig. (0901); Informationen fehlerfrei entgegengenommen. (0020)"

Ich hatte auf Empfehlung des DATEV-Support den bestehenden HBCI-Zugang komplett gelöscht und versucht, einen neuen anzulegen.

 

Wollen wir hoffen, dass sich die zwei Firmen endlich mal zusammenraufen. Da haben sich zwei kundenunfreundliche Unternehmen getroffen…

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4434
Registriert: 06.02.2015

@ortwin 

Arbeitet DATEV denn wenigstens an einer Implemtierung der neuen Schittstelle für Drittanbieter (XS2A)? Oder fällt DATEV nicht unter das ZKG (Zahlungskontengesetz)?

Wenn ich die Pressemeldung der BaFin vom 21.08.2019 richtig verstanden habe, ist die Möglichkeit, dass unter das ZKG fallende Drittanbieter die Daten per Screen Scraping bzw. FinTS/HBCI abrufen dürfen, zeitlich begrenzt. Ab wann das nicht mehr erlaubt ist, legt wohl die BaFin in Absprache mit der EBA fest. Aber sicher ist, dass die Ausnahmegenehmigung nicht endlos läuft. Dann stehen bestimmt viele Anbieter vor einem Scherbenhaufen, da sie die eigene Software nicht entsprechend angepasst haben.

 

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2019

Ich klink mich hier mal mit ein, ich habe aktuell genau das selbe Problem und habe beide Fehlermeldungen schon bekommen.

 

Derzeit mache ich es auch so dass ich die Umsätze per Excel weiterleite, per HBCI und Datev Unternehmen Online war das aber viel einfacher und ich würde das gerne wieder zum laufen bringen.

 

Vielleicht kommen genug Leute hier im Thread zusammen dass das Thema von der Consorsbank und finApi angegangen wird.

 

Ansonsten brauch ich auf dauer ebenfalls eine andere Bank. Wer eine kennt die mit DATEV Unternehmen Online funktioniert und die Konditionen der Consors hat, bitte mal kurz posten.

 

Danke

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 07.10.2019

Hallo, 

 

ich bin betroffen und kann eine aktuelle Antwort der DATEV von heute beisteuern:
Zitat: "Bei dieser Fehlermeldung handelt es sich um eine Rückmeldung Ihrer Bank. Bitte wenden Sie sich mit der genannten Fehlermeldung an Ihre Bank. Unter Umständen muss die Bank weitere Rechte für Ihren HBCI PIN/TAN-User freigeben. Danach muss der User neu initialisiert werden" Zitat ENDE

Somit schiebt DATEV das Problem zur Consorsbank und... weg ist es. :-).

Allerdings wüsste ich nicht, was hier umzustellen wäre, zumal DIESELBE Bankverbindung unter Starmoney problemlos läuft...


0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2019
Das Problem ist auch das DATEV gar keinen direkten Zugriff auf die Schnittstelle hat sondern das ganze über finAPI läuft was eine eigene Firma ist. Bei finAPI hab ich auch schon versucht jemand zu erreichen da hieß es aber nur das nicht ale Banken unterstüzt werden und finAPI keine Auskunft geben darf ich müsse mich an DATEV wenden.

Ob die Consorsbank unterstützt werden soll konnte mir nicht gesagt werden.
0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 10.10.2019

Hallo zusammen,

 

als Steuerberater mit Mandanten, deren Consorsbank-Umsätze ich bisher problemlos per HBCI einlesen konnte, stand ich ebenfalls vor dem Problem eine Lösung bieten zu können. Da die herkömmlichen Wege alle nicht funktionieren, haben wir folgende Kompromisslösung gefunden:

 

Die Mandanten laden die Consorsbank-Umsätze mit einem "normalen" Online-Banking-Programm herunter, das noch funktioniert. Anschließend exportieren sie die Umsätze im MT940-Format und übermitteln mir die Datei. Diese Datei wiederum kann das DATEV-Programm Zahlungsverkehr einlesen und eine normale Verarbeitung in der Buchführung bewerkstelligen. Das ist zwar mit etwas mehr Aufwand verbunden als vorher, klappt aber wunderbar.

 

Wichtig sind zwei Dinge, wie wir festgestellt haben:

 

1. Es muss das SecurePlus TAN-Verfahren genutzt werden, weil es ansonsten Probleme mit dem Abruf der Umsätze geben kann.

 

2. Das Online-Banking-Programm muss den Export von MT940-Dateien unterstützen, was wohl nicht selbstverständlich zu sein scheint.

 

Unverbindliche Empfehlung, da in unserer Praxis erfolgreich eingesetzt, kann das Programm Banking4 der Subsembly GmbH sein. Dafür, dass es in jedem Einzelfall funktioniert, kann ich aber natürlich keine Gewähr übernehmen.

 

Das hilft hoffentlich weiter,

 

viele Grüße,

 

    A. Seidel

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3685
Registriert: 21.07.2017

Soweit mir bekannt ist kann die DATEV sowohl .csv als auch .xls /.xlsx - Dateien einlesen, und die Consorsbank kann beide Dateitypen ausgeben.

Warum dann noch eine Konvertierung und noch ein kostenpflichtiges Intermedium, wobei der Erfolg nicht einmal garantiert ist?

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 27
Registriert: 18.05.2015

Tatsächlich hat sich was getan. Ich komme jetzt immerhin so weit, dass ich eine SecurePlus TAN eingeben kann. Dann kommt allerdings folgende Fehlermeldung:

 

"error": "Aktion nicht verfügbar", "error_description": "Aktuell ist diese Aktion nicht möglich. Versuchen Sie es in ein paar Minuten noch einmal."

 

Habe nicht den Eindruck, dass es viel Sinn macht, es in ein paar Minuten nochmal zu versuchen. Aber ich werde es morgen nochmal probieren.

0 Likes
Antworten