Community

Antworten
Highlighted
Biohazard
Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 01.07.2020
Nachricht 1 von 13 (705 Ansichten)

Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

[ Bearbeitet ]

Hallo,

 

ich habe ein Wertpapierdepot bei Consors und ein Tagesgeldkonto bei einer anderen Bank. Da die Zinsen beim Tagesgeld nun auf 0 % gestellt werden, möchte ich das dortige Geld zwecks Übersichtlichkeit zu Consors übertragen.

Nun frag ich mich was denn genau der Unterschied zwischen Verrechnungskonto vom Wertpapierdepot und Tagesgeld wäre? Bei beiden gibt es doch sowieso keine Zinsen also könnte ich mein Geld auch auf dem Verrechnungskonto parken und müsste kein neues Tagesgeldkonto eröffnen oder nicht?

Meine alltäglichen Zahlungen erfolgen über ein Girokonto bei einer Fremdbank , welches auch mein Referenzkonto für das Wertpapierdepot ist.. Mir wäre es also nur wichtig, dass ich, falls ich Geld brauche dieses vom Consors Verrechnungskonto zu meinem Girokonto schicken kann.

 

Vielen Dank!

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Hawkwind
Enthusiast
Beiträge: 666
Registriert: 31.10.2016
Nachricht 2 von 13 (683 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

Im Prinzip alles richtig, nur dass die Consorsbank noch den Wahnsinnszinssatz von 0,01 % p.a. auf mein Tagesgeld zahlt. Könnte jetzt sein, dass du andere Bedingungen hast, aber ich würde das mal prüfen.

Antworten
0 Likes
Highlighted
Biohazard
Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 01.07.2020
Nachricht 3 von 13 (659 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

Aber auch nur bis 10,000 €. Darum wundere ich mich ob das Tagesgeld noch mehr zu bieten hat als maximal 1 € Zinsen p.a., was den Aufwand rechtfertigen könnte es überhaupt zu eröffnen?

Von sowohl Verrechnungskonto als auch Tagesgeldkonto könnte ich auf mein Referenzkonto überweisen. Beide müssten auch über die Einlagensicherung abgesichert sein. Ich frage mich ob ich evtl. Gebühren oder ähnliches übersehen habe aber beide müssten kostenlos sein.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Hawkwind
Enthusiast
Beiträge: 666
Registriert: 31.10.2016
Nachricht 4 von 13 (652 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

Nein, du hast vollkommen recht und keinen Haken übersehen.

Highlighted
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 403
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 5 von 13 (643 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

[ Bearbeitet ]

@Biohazard   wie die Bezeichnung sagt: das Verrechnungskonto ist zum Verrechnen. Du brauchst es zwingend für deine Wertpapiergeschäfte. Die sind vom Tagesgeldkonto nicht möglich.

 

Das Tagesgeld heißt so, weil das Geld dort tage- oder wochenlang rumliegt und auf neues Geld oder die Wegüberweisung wartet Smiley (zwinkernd)

 

Ach ja, wahrscheinlich haben wir die gleiche Bank. Denn meine hat mir auch geschrieben, dass es statt 0,02% ??? jetzt nix mehr gibt. Aber deswegen mache ich kein Kontenhopping. Bei der Bank schätze ich, dass ich bis zu 5 Unterkonten mit verschiedenen Bezeichnungen anlegen kann.

Highlighted
Biohazard
Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 01.07.2020
Nachricht 6 von 13 (625 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

Consors hat aber keine Begrenzung was die Geldmenge angeht die auf dem Verrechnungskonto liegt und der Verweildauer oder?

Könnte gut sein, dass wir diesselbe haben. Bei mir ist es so, dass das Geld dort nur liegt und ich keine Unterkonten oder sowas nutze. Das wäre dann im Prinzip ja kein Kontohopping, da ich schon ein Wertpapierdepot bei Consors habe und nutze. Ich würde dann eben nur noch bei zwei anstatt drei Banken sein.

Außerdem ist mein bisheriges Tagesgeld zwar in einem Land mit guter Bonität aber dennoch wäre es doch dann weniger "riskant" es lieber in Deutschland zu haben?

Antworten
0 Likes
Highlighted
Hawkwind
Enthusiast
Beiträge: 666
Registriert: 31.10.2016
Nachricht 7 von 13 (618 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

Berücksichtigen solltest du noch die Einlagensicherung.

Antworten
0 Likes
Highlighted
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 403
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 8 von 13 (573 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

[ Bearbeitet ]

Du musst halt schauen, wer in welcher Einlagensicherung ist. 100k sind eigentlich Standard.

 

Zu "Verweildauer" und "Geldmenge" kann ich aus dem Stand nichts sagen. Schau mal in den AGB. Dauer denke ich ist unproblematrisch. Bei der Menge wirst du dich an der Einlagensicherung orientieren.

Antworten
0 Likes
Highlighted
Biohazard
Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 01.07.2020
Nachricht 9 von 13 (534 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

Okay, danke euch!

Antworten
0 Likes
Highlighted
urvater
Enthusiast
Beiträge: 616
Registriert: 22.11.2016
Nachricht 10 von 13 (501 Ansichten)

Betreff: Unterschied Tagesgeld und Verrechnungskonto

Ein Tagesgeldkonto würde sich bei den aktuellen Zinsen ggf. lohnen, wenn man nicht versehentlich Rücklagen für einen Kauf verwenden möchte. Man hätte eine klare Trennung zwischen Rücklagen und "Überschuss".

Antworten
0 Likes