Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2015

Hallo zusammen,

 

ich befinde mich ab jetzt für ein halbes Jahr in den USA im Staat Ohio und habe unter anderem aus diesem Grund ein Konto mit VISA-Karte bei der Consorsbank eröffnen lassen. Die Beantragung und Sendung der Unterlagen ging sehr zügig. Das fand ich sehr positiv.

 

Nachdem ich jetzt schon schnell festgestellt habe, dass hier wirklich so gut wie alles bargeldlos bezahlt wird, wollte ich das auch mit der VISA tun. Im ersten Shop, einem Billig-Laden so ähnlich wie Kik in Deutschland, wurde die Karte akzeptiert. Im Unterschied zu den Kreditkarten hier vor Ort musste ich aber noch eine Unterschrift geben. 

 

Danach bin ich zu Kroger (riesiger Supermarkt wie Walmart zB), Magnetstreifen durchgezogen und dann nach der Eingabe der PIN gefragt. Pin eingegeben, jedoch wurde Karte nicht akzeptiert. Dabei habe ich die PIN richtig eingegeben. 

 

Woran kann das liegen? Weil es "nur" eine Debit-Card ist? Hat die Kassierin eventuell Credit als Zahlungsvariante eingestellt und deshalb ging es nicht? Wie könnte ich das in Zukunft übergehen oder muss ich damit leben, dass einige Geschäfte die Karte nicht nehmen?

 

Danke und viele Grüße!

 

 

0 Likes
27 ANTWORTEN 27

Routinierter Autor
Beiträge: 93
Registriert: 08.12.2014

Ja, das ist auch ein interessantes Thema für mich - bin gespannt, ob Consor oder VISA eine akzeptable Begründung abgeben kann. Wie sieht es eigentlich bei den USA Aurovermietern aus, die ja alle eine Kaution durch Kreditkarte bei Mietbeginn haben wollen. Könnte da die VISA Debit-Karte auch ein Problem für mich werden?

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 233
Registriert: 12.11.2014

Credit auswählen ist richtig, da nur dann die Zahlung über das Visa-Netz geht. Bei Debit würde die Zahlung m.W.n. über eines der einheimischen Zahlungssysteme gehen, was natürlich nicht unterstützt wird.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 93
Registriert: 08.12.2014
Hallo Fassbrause, verstehe ich dich richtig, dass es außerhalb des europäischen Zahlungsraum/Euro-Raum immer wieder mal mit der Consors-ViSA-Debitkarte Probleme geben kann? Was meinst du mit der Bemerkung "Credit auswählen ist richtig"
0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2015

Irgendwie bin ich auch verwirrt. Gibt es da nicht seitens Consorsbank etwas mehr Klarheit bezüglich des Einsatzes außerhalb des Euroraumes? Mir ist klar, dass ich mit der Karte keine Kaution (Auto, Hotel) hinterlegen kann. Das will ich auch nicht. Ich rede vom einfachen Bezahlen in Restaurants, Supermärkten, Tankstellen etc.

 

Weiß hier noch jemand etwas mehr zu diesem Thema?

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 233
Registriert: 12.11.2014

Mit der Visa-Debit-Karte sind Betragsreservierungen durchaus möglich. (Wenn ich es bisher auch nur in einem Hotel in Frankfurt am Main probiert habe.)

Wobei es natürlich Vorteile hat, wenn man statt des Girokonto-Guthabens lieber einen Verfügungsrahmen blockiert. Deswegen hoffe ich, dass die Consorsbank irgendwann mal eine zusätzliche Visa oder MasterCard mit monatlicher Abrechnung anbietet.

 

In den USA wird man bei der Kartenzahlung gelegentlich gefragt, ob "credit or debit". Bei Credit muss man den Beleg unterschreiben und die Transaktion läuft über das Visa-Netz. Bei Debit muss man die PIN eingeben und die Transaktion läuft über eines der einheimischen Netze (Star, Pulse, NYCE, Interlink usw.). Letzteres läuft natürlich mit ausländischen Karten nicht, allerdings da, wo man mit Visa-Kreditkarten zahlen kann, sollte die Karte auf jeden Fall akzeptiert werden.

Für Händler war debit günstiger (inzwischen ist das kein großes Thema mehr wegen Gebührenregulierung), für den Kunden ist es meistens credit, u.a. wegen des stärkeren Käuferschutzes.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 93
Registriert: 08.12.2014
also, nachdem sich Consors wohl zu diesem Thema nicht außert, habe ich mal recherchiert bei VISA USA: http://usa.visa.com/personal/personal-cards/cards-overview.jsp?b=1 . Lese ich aufmerksam die Kapitel über Credit Cards und Debit Cards, erkenne ich, dass die VISA Debit Card nur eingeschränkt benutzt werde könnte, weil diese in den USA wie ein persönlicher Check eingesetzt werden kann. Da durch die Debit-Card keine Credit-Historie entsteht, hängt es von Wohlwollen des Verkäufers ab, ob er die Karte akzeptiert. Auch bei Tankstellen kann diese Debit Card zurückgewiesen werden. Zusammengefasst meine Meinung: keine USA Reise ohne eine "echte" Kreditkarte, die es ja zur Zeit bei Consors nicht gibt.
0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 81
Registriert: 13.02.2014

Also ich glaube hier werden ein paar Dinge missverstanden. Die VISA-Karte ist sowohl eine Kredit- als auch eine Debit-Karte. Der EMV-Chip hat (mindestens) 1 Credit-App und 1 Debit-App. Welche App (und damit welches Zahlungssystem) letztendlich bei einer Zahlung verwendet wird, entscheidet der Händler (bzw. der Kartennutzer bei SB-Systemen). In der Regel wird man vom System beim Bezahl- (oder Auszahlungsvorgang am Geldautomaten) danach gefragt.

Die VISA-Karte der Consorsbank sollte somit überall dort funktionieren, wo das VISA-Logo aushängt.

Wie die Akzeptanz der VISA-Karte generell in USA ist kann ich nicht sagen. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass die Mastercard eine größere Akzeptanz dort hat. Aber da kann ich mich auch täuschen.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2015

Hallo,

 

ich melde mich mal wieder. Also eure Antworten haben mir doch weitergeholfen. Habe das System so weitesgehend verstanden. Danke!

 

Fuer alle, die bargeldlos in den Staaten bezahlen moechten: Darauf achten, dass man "Credit" als Zahlungsweise auswaehlt. Wenn einem die Option nicht standardmaessig angeboten wird, muss man danach fragen. Sobald man eine PIN eingeben muss, sollte man stutzig werden... dann funktioniert es nicht. (ausser bei Bargeldabholungen am ATM) Manchmal wird eine Unterschrift verlangt und machmal auch nicht... das ist immer unterschiedlich.

 

Viele Gruesse

 

 


Enthusiast
Beiträge: 241
Registriert: 30.12.2014

Meiner Erfahrung nach kommt man in USA sehr gut einer Debit-Karte durch, ich nutze dort meistens eine Prepaid-Mastercard die aus Händlersicht als Debit läuft. Wichtig ist das man genug Geld drauf hat, also bei Consors auf dem Girokonto, damit sich z.B. die Tankstelle etwas reservieren kann bevor die Betankung startet.

Nur in Einzelfällen hatte ich es erlebt, das meine Karten nicht akzeptiert wurde. Die Gründe lagen dann eher an einem defekten Kassensystem oder der Tatsache das einige Händler in der Provinz ausländische Karten aus Sicherheitsgründen gesperrt haben. Wenn man bedenkt das die meisten System dort immer noch auf dem Steinzeit-Sicherheitsniveau mit Magnetstreifen und Unterschrift laufen, mag das nachvollziehbar sein.

Es ist generell ratsam 2-3 verschiedene Karten in verschiedenen Netzen (Visa vs. Mastercard) mitzunehmen von denen mindestens eine auch eine "Credit" ist.

 

Die "SunnyCard" von einer anderen Bank wäre z.B. eine die die Consors Visa Debit auf Reisen ergänzen könnte, eine Mastercard Credit dauerhaft ohne Grundgebühr.

 

 

 

0 Likes
Antworten