Community

Letzte Antwort zu: Echtzeitzahlungen
  • 92.545 Mitglieder, 
  • 53.104 Diskussionen, 
  • 872 Gelöste Fragen
Antworten
Feidl
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 6
Registriert: 07.10.2015
Nachricht 61 von 77 (1.354 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

[ Bearbeitet ]

Bei einer Bank ist es so, da kann mann bis 5 mal Kostenlos Geld holen bei einer anderen bis 200,00 Euro im Monat und alles darüber kostet Gebühren das ist in Ordnung warum nicht hier so ?

 

Weil Kunden UNTERSCHIEDLICHE Prioritäten haben und daher ist es GUT, dass Banken UNTERSCHIEDLICH auf das Problem der Kosten der Bargeldabhebungen reagieren. Die Begrenzung auf eine bestimmte Anzahl kostenloser Abhebungen wäre für direkt ein Kündigungsgrund (was ich bei einer früheren Bank auch genau deswegen gemacht habe), weil bei mir durch unerwartete Ereignisse mal vorkommen kann, dass ich 4, 5 oder mehr mal im Monat Geld abheben muss, aber es ist für mich kein Problem, dabei immer min. 50€ abzuheben.

Die Limitierung auf einen niedrigen kostenlosen verfügbaren Betrag ist für mich noch viel weniger hinnehmbar. Ich hab z.B. letzten Monat über ebay kleinanzeigen privat was für 300€ gekauft und das bei Abholung natürlich bar bezahlt. Das Geld hab ich vorher am Geldautomaten geholt. Dafür dann Gebühr zu zahlen, wäre für mich äußerst unschön.

 

Kann gut sein, dass andere Kunden anderen Umgang mit Geld haben und daher andere Prioritäten und z.B. sich absolut unwohl fühlen, wenn sie mehr als 30€ bar in der Tasche haben oder mal mit einen Fünfziger zahlen müssen. Dann rate ich diesen Kunden halt zu der Bank zu gehen, die für ihre Bedürfnisse das beste Angebot hat. Es ist daher gut, dass nicht alle Banken die gleiche Bedingungen und Gebühren haben.

Mahtchello
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 36
Registriert: 10.12.2016
Nachricht 62 von 77 (1.207 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

"Ein Kunde, der Beträge unter 50€ abhebt, hat normalerweise nicht viel drauf, weder ordentliche Zahlungseingänge noch Vermögen."

Selten so einen Blödsinn gelesen.
Antworten
0 Likes
Mirko1985
Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
Beiträge: 8
Registriert: 19.03.2018
Nachricht 63 von 77 (1.192 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

[ Bearbeitet ]

Also ich bin Berufskraftfahrer und gehöre damit auch nicht unbedingt zur High Society, aber das es mich was kostet wenn ich unter 50€ abhebe hätte ich glaub ich in 20 Jahren nicht bemerkt wenn ich es nicht hier gelesen hätte. Das habe ich das letzte mal getan als ich um die 18 war schätze ich. Nun kann es sicherlich auch Leuten die gut verdienen passieren, dass Sie gerade 200€ geholt haben, morgen funktioniert das Kartenlesegerät im Geschäft nicht und man muss noch eben 20€ dazu holen und vergisst diese Regelung. Und wenn schon? Wegen 1,95€ Mimimimimi? Wen das so stört der macht das garantiert dauernd, hat sicher nicht unbedingt viel Geld und kann froh sein das er überhaupt ein kostenloses Konto hat. Ansonsten könnte man sich auf diese Regelung ja wohl irgendwie einstellen oder? Immer dieses Rumgejaule und Miesgemache. Leute, dann geht halt zu einer anderen Bank!

Antworten
0 Likes
EagleOne
Routinierter Autor
Beiträge: 111
Registriert: 07.04.2014
Nachricht 64 von 77 (967 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

Nach 2 Monaten der Mindest-Grenze mal ein Fazit.

Ständig laufe ich jetzt mit 50 Euro-Scheinen herum, die mir niemand wechselt. Denn dummerweise bietet kaum eine Bank die Stückelungsauswahl bei Fremdkunden an. Dieser Luxus bleibt den eigenen Kunden vorbehalten, insbesondere die Sparkassen verfahren so. Daher bekommt man als Fremdkunde am Automaten (meistens) großes Geld.

Früher war das kein Problem, da konnte man bei diesen Banken einfach 45 Euro abheben.

Tja, liebe "Consorsbank", leider nicht zu Ende gedacht. Ich bin mir auch sicher, dass dieser Unsinn nicht Einzug erhalten hätte, wäre nicht ein großer Direktbank-Mitbewerber einige Monate mit der gleichen Idee vorgeprescht.

Antworten
0 Likes
cym80
Routinierter Autor
Beiträge: 132
Registriert: 11.10.2014
Nachricht 65 von 77 (956 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

Ich sag einfach bei Lidl oder Edeka an der Kasse "und 30 Euro, bitte" ... Problem gelöst ;-) Davon abgesehen ... kenn ich nicht viele Läden, in denen man nicht mit Karte zahlen kann UND die keine 50er wechseln können. Wenn das nicht explizit ausgeschildert ist, VOR der Kasse, MÜSSEN die Läden 50er annehmen.
Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 795
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 66 von 77 (932 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

@EagleOne:

Allmählich wird's bizarr!

 

Nimm Deine Fünfziger und flieg nach Antalya oder Side. Dort kriegst Du sie überall in 1- oder 2-€-Münzen - gut gemeinte Trinkgelder, mit denen das Personal vor Ort nichts anfangen kann - gewechselt, sorgfältig mit Tesa zu 10er-Stapeln verklebt.

Eine echte win-win-Situation!

Herr_von_Bpunkt
Routinierter Autor
Beiträge: 95
Registriert: 13.10.2017
Nachricht 67 von 77 (879 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

[ Bearbeitet ]

@EagleOne: Und vorher haben Sie das WIE gehandhabt wenn ich fragen darf? 5 x 10 € gezogen? Herzlichen Glückwunsch, dann gehören Sie zu den Personen, die so eine Regelung erst nötig gemacht haben.

Die nächste Frage, die ich mir stelle ist, warum man wohl andauernd zwingend auf kleine Scheine angewiesen sein könnte. Kaufen Sie ständig in Etablissements, die kein Wechselgeld raus geben? Falls ja, sagen SIe bei Ihrem nächsten Einkauf: "30 € in 10ern bitte". Das sollte Ihr "Problem" lösen.

Antworten
0 Likes
KBern91
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Top Beitragsunterstützer
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 13
Registriert: 05.02.2018
Nachricht 68 von 77 (795 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

Ist es nicht eigentlich ganz einfach? Wenn ich Dinge benötigen würde wie Wunschstückelung, Bargeldwechselservice und betragsunabhängige und grenzenlose, kostenlose Abhebungen, dann würde ich mir überlegen ob ich mein Hauptkonto nicht lieber bei einer Filialbank eröffne. You get what you pay for...

Antworten
0 Likes
SmithA1
Enthusiast
Beiträge: 162
Registriert: 05.12.2016
Nachricht 69 von 77 (708 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man mit den 50 EURO Schein Probleme hat. Hatte ich noch nie.
Ich glaube ihm zwar, denn sonst würde er es hier nicht schreiben aber es ist mir sehr unverständlich.

Bei einem 200 EURO Schein würde ich es ja verstehen aber bei 50?

Nun denn, ich kann den beiden vor mir nur zustimmen wer andere Anforderung an die Bank hat muss sich halt mal überlegen eine passendere Bank aufzusuchen.
Antworten
0 Likes
Highlighted
Fantasia
Aufsteiger
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 05.01.2018
Nachricht 70 von 77 (681 Ansichten)

Betreff: Meinung zur 1,95€ Gebühr bei Bargeldbezug unter 50€!

Lieber EagleOne,

 

bei der Consorsbank bezahlt man keine Kontoführungsgebüren und das ist heute nicht mehr selbstverständlich!

 

Wenn man Geld z.B. für den Bäcker benötigt funktioniert das mit einer Abhebung von 60 oder 70 Euro. Was passiert dann? Richtig, man bekommt 50 Euro plus einen Zehner oder einen Zwanziger.

 

Außerdem habe ich noch nie erlebt das mein Gemüsehändler um die Ecke keine 50 Euro klein macht.

 

Beste Grüße

Antworten
0 Likes