Community

Letzte Antwort zu: Gilead
  • 111.541 Mitglieder, 
  • 68.032 Diskussionen, 
  • 1.094 Gelöste Fragen
Antworten
Highlighted
janxb
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 41
Registriert: 07.12.2014
Nachricht 11 von 22 (1.983 Ansichten)

Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

Das Problem des inkompetenten Mitarbeiters hätte man aber auch lösen können, indem man entweder so lange am Telefon geblieben wäre, bis man die Stornierung bestätigt bekommt, oder einfach danach direkt noch Mal anruft und sich nach dem Status erkundigt. Also auch nur bedingt Schuld der Consorsbank.
Highlighted
marcopojo
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 07.03.2016
Nachricht 12 von 22 (1.977 Ansichten)

Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

@janxb Sorry, aber ich habe mit zwei Mitarbeitern an dem Morgen gesprochen, dementsprechend habe ich für deine Versuche die Consorsbank in Schutz zu nehmen auch nur "bedingt" Verständnis.
Antworten
0 Likes
Highlighted
janxb
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 41
Registriert: 07.12.2014
Nachricht 13 von 22 (1.971 Ansichten)

Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

@marcopojo
Dann muss ich jetzt leider passen.. Smiley (zwinkernd) ist dann anscheinend wirklich doof gelaufen..
Antworten
0 Likes
Highlighted
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1329
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 14 von 22 (1.947 Ansichten)

Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

@Checko

Bei meiner Hausbank kann ich Überweisungen - solange sie noch nicht ausgeführt wurden - auch online löschen. Diese Überweisungen sind in der Liste mit einem Sternchen versehen.

 

Das habe ich schon erfolgreich getestet. Mit Quicken eine Überweisung abgeschickt, anschließend gemerkt, dass mir ein Fehler unterlaufen war, mich auf der Website eingeloggt und die Überweisung gelöscht.

Highlighted
Checko
Enthusiast
Beiträge: 233
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 15 von 22 (1.933 Ansichten)

Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

stimmt @Sigrid_W so sollte es sein.

Antworten
0 Likes
Highlighted
EagleOne
Routinierter Autor
Beiträge: 141
Registriert: 07.04.2014
Nachricht 16 von 22 (1.869 Ansichten)

Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

[ Bearbeitet ]

Bei mir geht es nicht um das Zurückholen einer Überweisung, sondern um die Rückgabe einer SEPA-Lastschrift. 

 

Es geht auch nicht darum, dass die Rückgabe der Lastschrift nicht mehr am gleichen Tag ausgeführt worden wäre (weil wohl um 15:00 Uhr letzte Buchungslauf erfolgt). Die hätte in der Tat am nächsten Tag erfolgen können. Vielmehr weigert sich die Consorsbank behaarlich überhaupt die Rückgabe der Lastschrift vorzunehmen, mit der Begründung, Widerspruch sei nicht innerhalb der 8-Wochen-Frist eingagangen, obwohl Fristablauf hierfür erst am 17.05.2017 um 24:00 Uhr war. Nach der Zeitrechnung der Consorsbank enden alle Widerspruchsfristen immer gegen 15:00 Uhr, was aber rechtlicher Unsinn ist. § 188 BGB ist hier eindeutig: Eine Frist endet immer "mit Ablauf des Tages", sprich 24 Uhr.

 

Alles wäre so einfach gewesen, wenn man einfach am nächsten Tag den fristgerecht eingelegten Widerspruch akzeptiert und die Lastschrift zurückgegeben hätte. 

 

Ich habe die Consorsbank bereits zwei Mal angemahnt, die fristgerecht angeordnete Rückgabe der Lastschrift ohne weitere Verzögerung auszuführen. Es tut sich nichts. Von der Kundenbetreuung nur nichtssagende Aussagen oder sinnfreie Ratschläge (ich solle doch mal den Abbucher fragen, ob er freiwillig das Geld zurücküberweist).

 

Da die Zahlungsverkehrs-Abteilung (so heißt wohl die "Fachabteilung") weiterhin stur bleibt, schreibe ich gerade die entsprechende Beschwerde an die BaFin. Jetzt reicht es mir.

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Goethe
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 42
Registriert: 14.12.2015
Nachricht 17 von 22 (1.838 Ansichten)

Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

Es ist Ihnen freigestellt Ihr eigenes Geld in die Hand zu nehmen, einen Anwalt aufzusuchen, diesem Ihr Geld in die Hand zu drücken und eine rechtssichere Antwort zu erhalten, mit der Sie gegen die Bank klagen können - oder eben nicht.

 

Wenn Sie es etwas günstiger möchten, dann suchen Sie die nächstgelegene Verbraucherzentrale auf. Ein Beratungsgespräch kostet dort, je nach Region, zwischen 10,- und 30,- Euro. Den genauen Preis können Sie vorab auf der Internetseite der VZ einsehen oder telefonisch erfragen.

Highlighted
CB_Christina
Moderator
Beiträge: 1359
Registriert: 13.09.2016
Nachricht 18 von 22 (1.795 Ansichten)

Re: Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

Hallo @ EagleOne,

vielen Dank für Ihren Beitrag. 

Ich verstehe Ihren Ärger über die von Ihnen beschriebene Situation. Leider können wir den Sachverhalt inhaltlich nicht beurteilen, da wir als Moderatoren keinen Zugriff auf Kundendaten haben. 

Ganz allgemein betrachtet, ohne den Sachverhalt zu kennen, hat eine Lastschriftabbuchung und eine mögliche Rückgabe dieser Lastschrift keinen Einfluss auf den zugrundeliegenden Vertrag. Handelt es sich um eine unberechtigte Forderung muss eine Erstattung erfolgen. Ob eine Forderung berechtigt ist oder nicht ist von den Vertragsparteien zu klären. 

Viele Grüße
Christina
Community Moderator

Antworten
0 Likes
Highlighted
EagleOne
Routinierter Autor
Beiträge: 141
Registriert: 07.04.2014
Nachricht 19 von 22 (1.756 Ansichten)

Re: Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

[ Bearbeitet ]

@CB_Christina

 

Schön, dass meine Bank mich nicht nur in zivilrechtlichen Angelegenheiten berät, sondern auch gleich die rechtlichen Entscheidungen für mich trifft (z.B. ob ich eine Lastschrift zurückgebe oder nicht. 

 

Ich möchte nochmal festhalten: Die Consorsbank ist Ihren Pflichten aus § 675x BGB nicht nachgekommen, obwohl der Widerspruch fristgerecht zugegangen ist. Trotz mehrfacher Aufforderung - zuletzt unter Fristsetzung - hat die Consorsbank die Lastschrift-Rückgabe nicht ausgeführt.

 

Und nun bekomme ich den lapidaren Hinweis (übrigens inhaltsgleich auch per E-Mail), dass ich das doch mit dem Abbucher klären könne. Garniert mit dem putzigen Hinweis, dass die Vertragsparteien zu klären haben, ob eine Forderung berechtigt ist oder nicht. Eine solche Frechheit habe ich noch nicht erlebt. Im Übrigen wird hier von der Consorsbank das ganze System der Lastschrift-Rückgabe nach § 675x BGB ab absurdum geführt. 

 

Wir werden uns anderer Stelle über den Fall unterhalten, denn genau für solche Fälle gibt es ja die BaFin. 

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
CB_Michael
Community Manager
Beiträge: 591
Registriert: 14.01.2014
Nachricht 20 von 22 (1.723 Ansichten)

Re: Betreff: Gescheiterte SEPA-Lastschriftrückgabe

Hallo @EagleOne,

 

dass Sie einen allgemeinen Hinweis als Frechheit bezeichnen bedauere ich zutiefst. Deutlich herausstellen möchte ich, dass es sich nicht um eine Beratung handelt, wenn Moderatoren eine, in der Community öffentlich geschilderte Situation faktisch kommentieren. Seien Sie versichert, es lag nicht in unserer Absicht Sie zu verärgern. Das Gegenteil ist der Fall.

 

Von diesem Hinweis abgesehen, können und werden wir, die Moderatoren dieser Community, keine weitere Stellung zu der von Ihnen beschriebenen Sachlage geben. Wie bereits erwähnt, haben wir keinen Einblick in die zugrundeliegenden Fakten.

 

Ich wünsche Ihnen trotz dieser sehr unangenehmen Situation einen angenehmen Tag.

 

Michael Herbst

Community Manager

Antworten
0 Likes