Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016

Gilt dieses Limit auch für Überweisungen zwischen dem Verrechnungskonto und dem Tagesgeldkonto und zurück? Also für Überweisungen innerhalb der CB und dem eigenen Konten?

0 Likes
13 ANTWORTEN 13

Autorität
Beiträge: 4149
Registriert: 06.02.2015

Gilt das Online-Tageslimit, wenn man

  • Geld innerhalb eines Kontoverbundes überweist (z.B. Verrechnungskonto -> Tegesgeldkonto)
  • Geld von einem Kontoverbund zu einem anderem Kontoverbund überweist (z.B. Girokonto -> Tagesgeldkonto)

Dazu habe ich in den FAQ zum Online-Tageslimit nichts gefunden.

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 423
Registriert: 17.02.2017

Im Wissensbereich habe ich Folgendes gefunden [...] Falls Ihre Konten zu einem Verbund zählen, gilt das Online-Tageslimit immer für den gesamten Verbund. [...].

Daraus schließe ich, dass alle Überweisungen, unabhängig ob innerhalb einer Kontoverbunds oder Kontoverbundgrenzenüberschreitend (was ein Wort) betroffen sind. Das sollte aber eigentlich keine große Hürde sein, da das Tageslimit geändert/angehoben werden kann.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016

Entweder ich habe es überlesen oder es steht nirgendwo:

Kann ich das Tageslimit online ändern. 

 

Derzeit kann man es ja online reduzieren - jedoch nicht erhöhen.

Wird dies dann möglich sein?

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016

@SmithA1 Im letzten Satz des Anschreibens steht, dass man es  auf bis zu 50.000 € erhöhen kann.

 

@pm2006 Es ist keine große Hürde. Persönlich hätte ich lieber innerhalb der CB Konten ein Limit oder auch keins. Zu externen Konten, zum Beispiel mein Giro bei meiner Hausbank, hätte ich das Limit eher niedriger.

Ansonsten gehe ich davon aus, dass du die richtige Stelle gefunden hast und es auch richtig deutest. 

 

Ich werde damit leben können. Wäre halt nur nice to have. 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 26.03.2015

Derzeit ist das Anheben des Online-Limits nach wie vor nicht möglich. Es wurde schon vor ein paar Jahren hier im Forum diskutiert. Leider gibt es bis jetzt noch keine Lösung. Der Versand per Post zusammen mit einer Ausweiskopie ist einer Onlinebank nicht würdig! Ich hoffe, dass sich das mit der Einführung des Tageslimits ändern wird. Ansonsten ist das eine extrem große Hürde, die man nicht mehr wie jetzt durch die Ausführung von mehreren Aufträgen, umschiffen kann.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016
Danke, dort steht es.
Aber da es momentan ja auch online heruntergesetzt werden kann und man es dort auch augenscheinlich erhöhen kann (was mit einer Fehlermeldung und Verweis auf Postversand quittiert wird), bin ich mir immer noch nicht sicher ob es online funktionieren wird.

Evtl. kann ja CB das bestätigen?
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 423
Registriert: 17.02.2017

Ich habe es ebenfalls versucht. Tatsächlich wird bei einer Erhöhung der papiergebundene Postversand verlangt. Das muss unbedingt geändert werden! Selbstredend unter Berücksichtigung der persönlichen Einstellungen/Einkünfte. Dies funktioniert an anderer Stelle, bspw. bei der Berücksichtigung der Risikoklasse, reibungslos.

Darüber hinaus erschließt sich mir die Notwendigkeit der Papierbindung nicht. Andere Transaktionen werden (können) durchgängig online durchgeführt. Das ist bei einer reinen Online-Bank eigentlich selbstverständlich.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016
Ja, da sollte sich nun mal CB dazu äußern. Evtl. geht es momentan noch nicht bis die Umstellung des Prozesses durchgeführt wurde.
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 507
Registriert: 30.09.2014

Hallo @pm2006   Bezüglich des Änderns des Online-Tageslimits:  [...]Dies funktioniert an anderer Stelle, bspw. bei der Berücksichtigung der Risikoklasse, reibungslos. [...] Dieser Vergleich gefällt mir gut, aber...

Das eine betrifft die Erfahrung im Aktien/Optionen-Handel, das andere der Geldverkehr im Girokonto. Und der ist erheblich sensibler.

[...] Darüber hinaus erschließt sich mir die Notwendigkeit der Papierbindung nicht. [...] Mir auch nicht. Bei der Voba konnte man es telefonisch machen. Es wären also auch bei Consors durchaus kundenfreundlichere Lösungen denkbar.

 

0 Likes
Antworten