Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Regelmäßiger Autor
  • Kommentator
  • Community Beobachter
Beiträge: 28
Registriert: 10.12.2020

Ich weiß nicht, ob ich der erste bin, der das nun gemerkt hat, aber in meinem Online-Archiv war heute ein neues Preis-/Leistungsverzeichnis.

 

Darin steht, daß ab 27.03.2021 4,00 € Gebühren monatlich für die Kontoführung berechnet werden. Davon ausgenommen sind Konten, bei denen ein Mindestgeldeingang von 700 € nachgewiesen wird.

 

Allerdings gilt dies scheinbar nur für Neueröffnungen ab diesem Termin. Für Altkunden bleibt die Girokontoführung - zumindest lese ich das so - weiterhin (vorerst) noch kostenfrei.

 

Auszug aus dem P/L-Verzeichnis gültig ab 27.03.2021:

 

CONSORSBANK GIROKONTOFÜHRUNG

 

Gültig für Eröffnungen bis 26.03.2021:

kostenfrei

 

Gültig für Eröffnungen ab dem 27.03.2021:
Kontoführung kostenlos

Kostenlos bei einem Geldeingang von mindestens 700,00 Euro im Kalendermonat oder wenn der Kontoinhaber unter 28 Jahre alt ist.

Sonst 4,00 Euro monatlich; Belastung des monatlichen Entgelts erfolgt mit der Quartalsabrechnung.

 

Eine weitere große Direktbank, die nun Kontoführungsgebühren einführt. - Langsam wird die Luft dünn...

 

0 Likes
20 ANTWORTEN 20

Autorität
Beiträge: 2678
Registriert: 21.07.2017

... was schon lange zu erwarten war.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 74
Registriert: 24.01.2015

Es wird leider nicht einfacher für die Banken.

 

Spannend finde ich aber vor allem, dass die Girocards bald nicht mehr kostenlos ausgestellt oder verlängert werden.

Details:

Finanz-Szene.de (Branchen Newsletter) 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
  • Kommentator
  • Community Beobachter
Beiträge: 28
Registriert: 10.12.2020

Naja, als "spannend" würde ich das nun nicht sehen. - Eher als "versteckte Kosten der Kontoführung". So weit nach unten habe ich im P/L-Verzeichnis gar nicht geguckt, weil ich da keine bösen Überraschungen mehr vermutete. - Irrtum!

 

Was ich aber als "spannend" ansehe, ist, wie lange die gebührenfreie Kontoführung für Bestandskunden bei Consors noch aufrechterhalten bleibt.

 

Mein Tipp: Zumindest dieses und wahrscheinlich auch noch nächstes Jahr wird Ruhe an der Preisfront herrschen. Vorerst wird man wohl beobachten, was "Big Blue" in Berlin und das "Ingenieurbüro" Smiley (fröhlich) in dem Bereich weiter machen.

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 74
Registriert: 24.01.2015

Dass die Margen schrumpfen und die Banken die Kosten weitergeben ist in der Tat nichts neues.

Die Girocard als kostenpflichtiges Extra ist in Deutschland aber neu - und geht weiter in die selbe Richtung:

Alles was unnötige Kosten verursacht muss extra bezahlt werden (Mini-Bargeld, TAN-Generator, Girocard, passiv/Zweitkonto-Kunden).

 

Ist mir persönlich lieber, als hohe Kosten für alle.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 96
Registriert: 24.09.2015

Also erstmal ist anzumerken, dass das ivgl. zur Konkurrenz eigentlich noch gnädig ist, da es offenbar (vorerst) nur Neukunden betrifft. Die 700eur scheinen irgendwie Branchenstandard zu sein/werden.

 

Interessanter ist die Girocard. Die wird ja offenbar auch nur für Neukunden mit 12eur im Jahr bepreist werden und ist optional. Die Frage ist hier ob (nein, wohl eher wie lange noch), auslaufende Girocarten von Altkunden noch durch neue, gebührenfreie ersetzt werden. Ich bin ja bei Weitem kein Fan vom Girocard-System. Es ist im Moment halt doch immer noch von Vorteil, eine dabei zu haben. Bei gewissen Läden mit einzig Girocard-Akzeptanz  (abnehmend) ist es halt ivgl. zu Bardgeld immer noch das kleinere Übel (für mich persönlich, möchte jetzt hier nicht die große Bargeld-Debatte beginnen).

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3861
Registriert: 06.02.2015

@hohof 

Laut Consors wird eine neue Girocard nur noch an Kunden geschickt, welche die Girocard (regelmäßig) genutzt haben.

 


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 41
Registriert: 10.12.2015

Hallo,

bereits gestern habe ich eine Information erhalten.

Darin heißt es:

Die Depotführung ist bei Sammelverwahrung Ihrer Wertpapiere kostenlos.

 

Muss ich hier also aktiv werden, oder bleibt die Depotführung für mich kostenlos?

Danke.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 96
Registriert: 24.09.2015

Sammelverwahrung ist der absolute Standard. Separate Verwahrung kann evtl. für große Vermögensverwalter überlegungswert sein. Man sieht auch an dem Preis, dass das nicht der gewöhnliche Privatanleger betrifft sondern eher ein Angebot für eine Marktnische ist.


Routinierter Autor
Beiträge: 96
Registriert: 24.09.2015

@immermalandersJa, davon hörte man ja schon vorher. Was allerdings regelmäßig (genug) ist und was nicht, ist nicht klar definiert, was ja auch kaum möglich ist.

0 Likes
Antworten