Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 14.12.2014

Hallo Consorsbank,

ich habe einen Sparplan zu DWS-Fondsanteilen. Zusätzlich habe ich Anteile des gleichen Fonds außerhalb des Sparplans gekauft.

 

Gemäß Historie werden die Bestände dieser Anteile im Depot auch unterschieden.

Nun habe ich einige Fonds-Anteile verkauft. Auf der Eingabemaske zum Verkauf dieser Anteile wurde ich dann auch gefragt, aus welchem Bestand der Verkauf erfolgen sollte. Ich habe mich da für den Bestand der frei hinzugekauften Anteile entschieden. Gemäß der Historie wurde durch den Verkauf auch der Bestand der frei hinzugekauften Anteile reduziert.

 

Für die Abrechnung und die abzuführende Kapitalertragssteuer wurden aber Anschaffungsdaten aus den Käufen aus dem Sparplan angewendet (vermutlich auf Basis von First In First Out Prinzip).

 

Das passt irgendwie nicht zusammen - der Verkauf und die Bestandsveränderung sollte schon mit der Abrechnung übereinstimmen.

Wenn der Verkauf aus einem Bestand bestimmt werden kann, muss die Abrechnung auch entsprechend erfolgen. Wenn die Abrechnung das nicht kann (oder darf), dann sollte auch nicht suggeriert werden, dass NICHT nach First In / First Out verkauft wird.

 

Viele Grüße

 

0 Likes
3 ANTWORTEN 3

Moderator
Beiträge: 934
Registriert: 13.09.2016

Hallo @cl,
vielen Dank für Ihre Anfrage!
In diesem Fall möchte ich Sie bitten sich mit Ihrem persönlichen Betreuungsteam in Verbindung zu setzen. Leider können wir Ihnen steuerrelevanten Themen in der Community keine Auskunft geben..

Viele Grüße aus Nürnberg,
Christina
Community Moderator

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3861
Registriert: 06.02.2015

Hallo @cl,

 

wenn ich mich richtig erinnere, wird bei einem Verkauf immer das First-In First-Out Prinzip verwendet, auch wenn die zuerst gekauften Aktien gesperrt sind (z.B. Verkaufs-Order oder gedeckte EUREX-Position)...

 

 

Grüße

immermalanders

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1306
Registriert: 30.08.2016

@cl

Steuerlich gilt innerhalb eines Depots immer 'First In - First Out'. Wenn man aus Steuergründen verschiedene Postitionen einer Aktie aufbauen will, braucht man dazu mindestens ein zweites Depot. Das kann auch bei derselben Bank sein.

0 Likes
Antworten