Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.2014

Hallo zusammen,

 

bei der neuaufteilung meiner Sparpläne ist mir aufgefallen, das die ETF DBX0AC und DB0EY jeweils mit der Risikoklasse 4 und 5 bewertet werden.

 

Stellt sich die Frage nach dem Warum?

 

Der DBX0EY ist ein ETF auf Unternehmensanleihen in EUR mit Investmentgrade, welcher nach Verkaufsunterlagen die Risikoklasse 3 von 7 hat, bei der Consorsbank 5 von 5?

 

Der DBX0AC ist ein ETF auf Staatsanleihen Eurozone, lt. Verkaufsunterlagen (wenn ich mich richtig Erinnere...) Risikoklasse 2 von 7, bei der Consorsbank 4 von 5?

 

Risikoklasse 5 würde Optionsscheinen und Futures entsprechen, Risikoklasse 4 Aktien weltweit.

 

Der Telefonsupport möchte dazu keine Aussage treffen.

Kann hier jemand helfen?

 

Danke & Gruß

 

 

0 Likes
2 ANTWORTEN 2

Moderator
Beiträge: 579
Registriert: 17.09.2015

Hallo SeBi_89,

die Einteilung der Risikoklassen erfolgt nach einem Schema, dass auch hier in der Community
schon vorgestellt wurde.

https://wissen.consorsbank.de/t5/Wertpapierhandel/Risikoklasse-von-Aktien/m-p/24474/highlight/true#M...

Bei dem vorgestellten Schema handelt es sich als Ganzes um eine Geschäftspolitische Entscheidung. Das dabei die Risikoklasse einzelner Papiere subjektiv anders wahrgenommen wird ist hier wohl unvermeidbar.

Insofern ist die Einteilung von Wertpapieren keine Sache, die man mit Ihrer Kundenbetreuung aushandeln kann. Die Kolleginnen und Kollegen dort können Ihnen auch nur sagen wie die Regelung ist.

Beste Grüße

CB_Kai

Community Moderator

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.2014
Hallo CB_Kai,

Vielen Dank, den Link kannte ich noch nicht.

Das der Kundenservice dazu keine Aussage treffen möchte war übrigens keineswegs negativ gemeint.

Besten Gruß
0 Likes
Antworten