Community

Antworten
Highlighted
bienchen
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 46
Registriert: 10.08.2015
Nachricht 1 von 3 (194 Ansichten)

Thyssen Krupp Kurssturz

Gestern hat Kones sich zurückgezogen vom Kauf der Fahrstuhlsparte. Angeblich, wegen der Angst vor einer Insolvenz von Thyssen. Dann wäre das angezahlte Geld weg. Steht es wirklich so schlecht um diesen großen Konzern? Hat Jemand mehr Ahnung als ich und sich vielleicht schon mal intensiv damit befasst?

Antworten
0 Likes
Highlighted
stocksour
Autorität
Beiträge: 1450
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 2 von 3 (173 Ansichten)

Betreff: Thyssen Krupp Kurssturz

Das Angebot von KONE für die Elevator-Sparte entsprach ziemlich exakt der dreifachen Marktkapitalisierung ThyssenKrupps von heute ( 17,5 Mrd. zu 622 Mio Aktien X 9,80.-).

 

=> rein rechnerisch ist TK (ohne Elevator) MINUS 12 Mrd. wert, salopp gerechnet

=> die Ertragsperle wäre weg

=> der Verkaufserlös wäre in die Sanierung der maroden, extrem wettbewerbsintensiven Stahlsparte geflossen, dazu in Schuldentilgung und Sicherung der Pensionsverpflichtungen

=> Managementversagen auf breiter Front (Vorstand, AR, BR, Krupp-Stiftung)

=> die "üblichen verdächtigen" Finanzinvestoren, mit denen der Elevator-Deal jetzt gemacht werden soll, werden die Sparte wie immer erst mal ordentlich mit Schulden belasten

=> langes Siechtum, wenn nicht schlimmer ...

 

Falls es jemand tröstet:

Ich habe aus früheren Kursdellen immer noch eine Erinnerungsposition von 115 Stck.

Highlighted
stocksour
Autorität
Beiträge: 1450
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 3 von 3 (120 Ansichten)

Betreff: Thyssen Krupp Kurssturz

Hier die Langfassung aus der FAZ vom Wochenende.