Community

Antworten
O-Jey
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 04.03.2017
Nachricht 1 von 21 (1.043 Ansichten)

Tabakindustrie

Liebe Community,

 

ich habe vor ca. 2 Jahren begonnen mich mit dem Thema Aktien, ETF`s usw. zu beschäftigen. Seit diesem Zeitpunkt habe ich mir ein kleines Depot mit Standard Wertpapieren und ETF`s aufgebaut.

Nun möchte ich mein nächstes Aktieninvestment in der Tabakindustrie tätigen, dazu habe ich mir im Vorfeld drei namhafte Kandidaten rausgesucht:

 

  • BRITISH AMERICAN TOBACCO (WKN 916018)
  • ALTRIA GROUP INC. (WKN 200417)
  • PHILIP MORRIS INTERNATIONA (WKN A0NDBJ)

Zum einen möchte ich mit einen Einmalkauf einstiegen und dann mit einem monatlichen Sparplan (langfristiger Anlagehorizont) meine Position nach und nach aufbauen. Mir persönlich fällt es schwer sich für einen Titel zu entscheiden, da alle drei vergleichbare Daten vorweisen.

 

Ich würde gern Eure Meinung zu den drei Titeln hören bzw. lesen, wie ihr zu den Aktien steht, oder ob sogar jemand gegen ein Invest in der Tabakindustrie ist.

Mir ist klar, dass niemand von euch eine Kaufempfehlung für Aktie XY aussprechen kann und will, letztendlich geht es mir um euer Bauchgefühl und eure ehrliche Meinung.

 

Ich freue mich auf Eure Antworten Smiley (fröhlich)

 

PS: Dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, seit bitte gnädig falls jemand Kritik an meinem Beitrag äußern möchte Smiley (fröhlich)

Antworten
0 Likes
Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 846
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 2 von 21 (1.030 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

Hallo @O-Jey,

 

zunächst einmal ein herzliches Willkommen hier in der Community. Erfreulich als Erst-Posting so einen qualitativ hochwertig Beitrag zu lesen. Auf "Halbzeiler" mag ich eigentlich mehr mehr antworten.

 

Ich fürchte zwar Dir nicht helfen zu können, drehe aber den Spieß gleich mal um. Meine Frage ist, wieso willst Du in Tabak investieren? Was sind Deine Erwartungen und Einschätzungen zu dieser Branche?

 

Ich frage, weil für mich Tabak irgendwie ein komplett schwarzes Loch ist. Ich habe vor einer Investition bisher immer zurückgeschreckt, weil ich so gar nicht abschätzen konnte wohin der Weg gehen wird. Vielleicht liegt es daran das ich selbst Nichtraucher bin und somit keine Erfahrung mit dem Produkt habe. Irgendwie war wohl auch immer so im Hinterkopf das Rauchen gesellschaftlich immer unpopulärer wird und ich nicht sicher bin ob das zum Auslaufgeschäft wird.

Dagegen steht jedoch das es wenig wahrscheinlich ist, dass unsere Gesellschaft bald nur noch aus Veganer besteht, die sich zum Gürken an dem sie knappern nur ein stilles Wässerchen gönnen. Und aus Gründen der Diversifikation hat eine traditionelle Branche in die man noch gar nicht investiert ist natürlich einen gewissen Reiz.

 

Dann hätte ich quasi noch eine Prozess-Frage, auch wenn diese etwas Off-Topic ist. Wieso willst Du mit einem Einmalkauf starten und dann einen Sparplan dran hängen? Ich habe das bisher eher anders herum als sinnvoll erachtet. Also zum evtl. nicht ganz optimalen Moment mit einem gemischten Preis einen Fuß in die Tür bekommen und dann in Sondersituationen die Chance zum günstigen Aufstocken nutzen.

 

Gruß

Myrddin

 

erich12
Autorität
Beiträge: 1347
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 3 von 21 (1.002 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

Bis vor kurzem war ich aus ethischen Gründen gegen ein Investment in Tabak.

Ich wurde auch durch die immer rigider werdenden Verbote und Antiwerbung in meiner Meinung bestärkt.

Kann man als Aktionär aber überhaupt ethische Gründe ins Feld führen und gleichzeitig  z.B. Bank-, Ölaktien und Konsumwerte wie Mcdonalds, Coca Cola kaufen und halten?

In der letzten Zeit habe ich doch Aktien aus der Branche gekauft, BAT und Imperial Brands.

Immer wieder hatte ich Analysen gelesen, dass Tabakaktien trotz der Verbote in den etablierten Märkte jedes Jahr gute Ergebnisse erzielen, hervorragende Dividenden ausschütten und stetig im Kurs steigen. 

Für den Suchtstoff "Nikotin" zahlen die Kunden anstandslos immer höhere Preise.

Vor allem in den Schwellenländern gehören Zigaretten zum guten Ton, wie das mal bei uns in der Nachkriegszeit war.

Werbung: Wer wird denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zur HB!

 

Da die Aktien immer wieder in seriösen Zeitschriften empfohlen wurden,  waren sie mir immer zu teuer. Zuletzt gingen in GB die Kurse und das Pfund durch den Brexit in die Knie, so dass man günstig BAT und vor allem IMperial Brands kaufen konnte.

Das habe ich getan und bin sehr zufrieden mit dem Gesamtergebnis aus Kurs- und Dividende.

Wenn ich jetzt nachkaufen würde, würde ich das bei  Imperial Brands tun.

Die amerikanischen Werte sind mir durch das hohe KGV und durch den starken Dollar zu teuer.

Übrigens , gerade hat BAT den amerikanischen Tabakhersteller Reynolds gekauft und ist jetzt zweit- oder drittgrößte Tabakunternehmen.

 

Euphorion
Enthusiast
Beiträge: 327
Registriert: 17.11.2015
Nachricht 4 von 21 (921 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

Ich glaube auch von mir findet man hier im Forum noch irgendwo eine Aussage, dass ich in Tabak als Ex-Raucher ( schon recht lange her) nicht investiere. Letztes Jahr Anfang Oktober habe ich mich dann doch dazu hinreisen lassen in Altria zu investieren - der Rückgang von 70 auf 61 war dann doch zu verlockend. Mitte November habe ich dann schwer mit mir gerungen, ob ich nochmal zu 61$ nachkaufe - mich aber (aus heutiger Sicht dummerweise) dagegen entschieden - ich wollte warten bis auch der Kurs in € (~56,5) nochmal in die Nähe des Oktober-Einstiegs (~55) kommt.

Wie auch immer: Eine -damals- 4% Dividendenrendite bei einem US Wert mit eher geringem Risiko und gesunden Fundamentaldaten und Geschäftsausblick haben mich dann die Ethik & guten Vorsätze mal vergessen lassen. Smiley (zwinkernd)
O-Jey
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 04.03.2017
Nachricht 5 von 21 (894 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

@Myrddin, vorab möchte ich mich für deine netten Worte bedanken.

 

Auch in bin Nichtraucher und habe mich nie großartig mit dieser Branche beschäftigt, jedoch zählt für mich Tabak zu den Produkten des täglich Bedarfs wie bspw. Lebensmittel dazu. Und sind wir mal ehrlich, geraucht wird immer, egal welchen demografischen Wandel wir derzeit durchleben bzw. was uns zukünftig noch alles bevorsteht.

 

Außerdem sehe ich es auch so wie @erich12, in Fachzeitschriften/Internet liest man immer wieder positive Analystenkommentare zu der Branche. Auch die Dividendenrendite –Historie ist bei manchen Unternehmen nicht uninteressant.

 

Ethik und gute Vorsätze hin oder her, unter Einbezug moralischer Gesichtspunkte gehe ich davon aus, dass so mancher Anleger seine Investitionen nochmals überdenken müsste Smiley (fröhlich)

badisch
Enthusiast
Beiträge: 235
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 6 von 21 (353 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

Ok habe meinen Beitrag hierher verschoben Thema BAT

@vibou Wer hat Argumente dafür, die Aktie nicht zu verkaufen?

@Consorsuser Und noch etwas: Welche Fakten hätten sie denn zu bieten?

 

Ja, das Zahlenwerk spricht eigentlich gegen einen Verkauf

 

Kennzahlen zu British American Tobacco

 

Die British American Tobacco Plc ist einer der international grössten Hersteller von Tabakprodukten. Zur Unternehmensgruppe gehören über 200 Zigarettenmarken wie unter anderem: Dunhill, Kent, Lucky Strike, Pall Mall, Gauloises Blondes sowie HB. Darüber hinaus werden auch Zigarren, Pfeifentabak, Feinschnitttabak zum Selberdrehen der Zigaretten wie auch Snus hergestellt. British American Tobacco wurde bereits 1902 gegründet und produziert in 44 Fabriken in 41 Ländern weltweit. Der Hauptsitz ist in London, UK. Im Juli 2017 gab British American Tobacco die Übernahme von Reynolds American Inc. bekannt. Dadurch wurde der neue Konzern einer der weltweit größten börsennotierten Tabakhersteller.

 

 

 

Geschäftsjahresende: 31.12.

Gewinn Mehr Informationen:

2021e 

2020e 

2019e 

2018 

2017 

2016 

Gewinn pro Aktie in EUR

4,34 

4,04 

3,76 

3,05 

21,23 

2,89 

KGV

7,23 

7,77 

8,35 

9,49 

2,74 

18,52 

Gewinnwachstum

+6,40% 

+8,00% 

+9,84% 

-85,62% 

+633,93% 

+8,31% 

PEG

0,70 

1,03 

1,11 

0,40 

-0,03 

0,02 

 

Dividende Mehr Informationen:

2021e 

2020e 

2019e 

2018 

2017 

2016 

Dividende (netto) in EUR

2,75 

2,59 

2,43 

2,34 

2,25 

1,95 

Dividendenrendite

8,76 

8,26 

7,75 

8,09 

3,87 

3,65 

 

Cash-Flow Mehr Informationen:

2021e 

2020e 

2019e 

2018 

2017 

2016 

Cashflow pro Aktie in EUR

4,82 

4,61 

4,30 

4,84 

2,52 

2,62 

Kurs-Cashflow Verhältnis (KCV)

6,51 

6,80 

7,29 

5,98 

23,08 

20,42 

 

Umsatz Mehr Informationen:

  

  

  

2018 

2017 

2016 

Umsatz in Mio. GBP

  

  

  

24.492,00 

20.292,00 

14.751,00 

Umsatzwachstum

  

  

  

+20,69% 

+37,56% 

+12,56% 

Umsatz pro Mitarbeiter in EUR

  

  

  

297.383,93 

256.730,36 

199.895,19 

 

Buchwert Mehr Informationen:

  

  

  

2018 

2017 

2016 

Buchwert pro Aktie in EUR

  

  

  

30,80 

28,62 

4,67 

Kurs-Buchwert-Verhältnis

  

  

  

0,94 

2,03 

11,47 

 

Bilanz Mehr Informationen:

  

  

  

2018 

2017 

2016 

Bilanzsumme in Mio. GBP

  

  

  

146.342,00 

141.038,00 

39.773,00 

Eigenkapitalquote

  

  

  

+44,88% 

+43,26% 

+21,13% 

Verschuldungsgrad

  

  

  

+122,78% 

+131,11% 

+373,15% 

dynam. Verschuldungsgrad

  

  

  

+783,42% 

+1.496,39% 

+680,41% 

Bilanzierungsmethode

  

  

  

IFRS 

IFRS 

IFRS 

 

Marktkapitalisierung Mehr Informationen:

  

  

  

2018 

2017 

2016 

Marktkapitalisierung in Mio. EUR

  

  

  

71.236,06 

142.976,99 

108.667,32 

Marktkapitalisierung/Umsatz

  

  

  

2,51 

 

 

Kennzahlen zu British American Tobacco

Geschäftsjahresende: 31.12.

Gewinn Mehr Informationen:

2021e 

2020e 

2019e 

2018 

2017 

2016 

Gewinn pro Aktie in EUR

4,34 

4,04 

3,76 

3,05 

21,23 

2,89 

KGV

7,23 

7,77 

8,35 

9,49 

2,74 

18,52 

Gewinnwachstum

+6,40% 

+8,00% 

+9,84% 

-85,62% 

+633,93% 

+8,31% 

PEG

0,70 

1,03 

1,11 

0,40 

-0,03 

0,02 

 

Dividende Mehr Informationen:

2021e 

2020e 

2019e 

2018 

2017 

2016 

Dividende (netto) in EUR

2,75 

2,59 

2,43 

2,34 

2,25 

1,95 

Dividendenrendite

8,76 

8,26 

7,75 

8,09 

3,87 

3,65 

 

Cash-Flow Mehr Informationen:

2021e 

2020e 

2019e 

2018 

2017 

2016 

Cashflow pro Aktie in EUR

4,82 

4,61 

4,30 

4,84 

2,52 

2,62 

Kurs-Cashflow Verhältnis (KCV)

6,51 

6,80 

7,29 

5,98 

23,08 

20,42 

 

 

Wenn ich mir das Zahlenwerk (geschätzt ab 2019) von BAT anschaue würde ich es als solide bezeichnen mit einer attraktiven Dividienrendite

Die Ungewissheiten 2019 bei BAT wären für mich:

  1. Analysten rechnen wohl mit einem Umsatzrückgang in 2019
  2. Stehen hohe Goodwill Abschreibungen an z.B. Markennamen?
  3. Haben die was mit E – Zigaretten zu tun? Dann droht Klagewelle. Ich habe nichts gefunden.

 

Aber das sind alles nur Meinungen/Vermutungen die derzeit nicht belegbar sind. Wenn ich sie hätte würde ich sie sehr wahrscheinlich nicht bei 30 Euro verkaufen.

Ich tippe eher dass hier schon ziemlich alle schlechten Nachrichten in dem Kurs eingepreist sind.

Die Branche ist heutzutage halt nicht mehr „inn“. Aber Raucher wird es auf der ganzen Welt immer geben. Geschmacksache halt. Alles nur meine Meinung- keine Empfehlung!

badisch
Enthusiast
Beiträge: 235
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 7 von 21 (337 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

[ Bearbeitet ]

Ich habe mal deinen Einwand auch auf den Titel Tabakindustrie übertragen, aber das war ein Fehler von mir, da der Beitrag von @Fildertrader dann unter meinem Namen steht. Ich konnte den Beitrag aber nicht mehr komplett löschen also das bitte ignorieren.

 

@Fildertrader 

ch wollte noch allgemein etwas anmerken:

 

 

Antworten
0 Likes
stocksour
Autorität
Beiträge: 1122
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 8 von 21 (326 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

[ Bearbeitet ]

Beitrag nochmal, der thematischen Zuordnung wegen.

 

Hallo, @badisch ,

erstmal danke für den Überblick und Deine Einschätzung.

 

Als Ergänzung zu Deiner "Ungewissheit 3.", E-Zigaretten etc.:

Neben dem herkömmlichen Raucherbedarf deckt BAT so ziemlich jede Nikotinnische ab, und selbstverständlich auch die "potentiell risikoreduzierten Produkte".

In den USA ist die übernommene Reynolds mit "Vuse" am Markt.

 

Das aktuelle Problem leigt daran, dass die E-Zigarettenhersteller in den USA eine sehr große Hausaufgabe zu erledigen haben:

Bis zum 20.05.20 müssen sie bei der FDA (US - Lebens- und Arzneimittelbehörde) wissenschaftlich gestützt dokumentieren, dass die neuen Produkte gegenüber dem klassischen Rauchzeug "einen gesundheitlichen Vorteil" bieten, d. h. "weniger schädlich" sind.

Der Umfang dieser Doku hat bei Reynolds einen Umfang von 150.000 Seiten erreicht, bei anderen Herstellern sind bis zu 2.000.000 Seiten im Gespräch.

Bis das alles geprüft ist ...

 

badisch
Enthusiast
Beiträge: 235
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 9 von 21 (314 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

@stocksour 

 

@stocksour 

 

Danke für den Hinweis. Die E- Zigaretten Problematik scheint ein ziemliches Risiko zu sein. Wie ich gelesen habe gibt es in den USA schon rund 50 Tote.

stocksour
Autorität
Beiträge: 1122
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 10 von 21 (312 Ansichten)

Betreff: Tabakindustrie

[ Bearbeitet ]

@badisch : zu BAT

Als Ergänzung zu Deiner "Ungewissheit 2.", Goodwill etc.:

 

Assets lt. Bilanz 12/18, in etwa konstant geblieben per 06/19 (in Mrd. GBP)

 

Gesamt:                             146

davon Intangible Assets: 124 *)

darin enthalten Goodwill:  46

 

*) Immaterielle Vermögensgegenstände, wie v. a. die Markennamen, Fertigungsprozesse, Patente, Lizenzen

 

Rechtsstreitigkeiten (noch nicht wegen E-Zigaretten!) gibt es seit 2015/16 vor allem mit Kanada (rd. 6 Mrd. GBP). Inwieweit dafür schon Rückstellungen gebildet wurden, habe ich beim Überfliegen der Bilanzanhänge nicht gesehen.

 

Antworten
0 Likes