Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016

Hallo Freunde der Nacht.

 

Ich habe eine Dividendengutschrift erhalten. Mir erschließt sich allerdings nicht, wie man auf die KapESt kommt. Evtl. kann mir jemand weiterhelfen.

 

US Firma

Angabe laut Abrechnung:

Dividende 4,30 USD

Quellensteuer = -0,65 USD

Zwischensumme = 3,65 USD

Wechselkurs = 1,17 EUR/USD

Zwischensumme in EUR = 3,11 EUR

Kapitalertragssteuer = -0,36 EUR

Solidaritätszuschlag = -0,02 EUR

 

Quellensteuer ist für mich nachvollziehbar, da 15%.

Die Kapitalertragssteuer mit 0,36 EUR jedoch erschließt sich mir nicht. Ich hätte hier 0,31 EUR erwartet, was 10% entspräche - nämlich dem Differenzsteuersatz zwischen US 15% zu DE 25%.

Soli kann ich nicht nachrechnen, da der Betrag zu gering ist, d.h. sowohl bei 0,36 EUR als auch bei 0,31 EUR kommen 0,02 EUR raus.

 

Ich hatte den Wechselkurs im Verdacht aber der ist ja mit 1,17 auch fix angegeben.

Kann hier jemand weiterhelfen?

Danke

0 Likes
7 ANTWORTEN 7

Autorität
Beiträge: 3320
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @SmithA1 ,

die Steuerberechnung passt schon.

 

Auf Seite 2 der Abrechnung findest Du in EUR die Herleitung der Bemessungsgrundlage für Kapitalertragsteuer gesamt :

+ Steuerpflichtiger Gesamtertrag                                             3,67.-

- Mit Quellensteuer verrechnet                                                 2,22.-

= Bemessungsgrundlage für Kapitalertragsteuer gesamt    1,45.-

darauf Kapitalertragsteuer 25%                                                 0,36.-

darauf Soli 5,5%                                                                          0,02.-

 

Und was die Freunde der Nacht angeht:

Ich leide nicht an seniler Bettflucht; es ist mein verschobener Biorhythmus, gegen den ich als Ruheständler nicht mehr anzukämpfen brauche.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016

Danke @stocksour für die Hilfe.

 

Ich kann das jedoch so nicht nachvollziehen. Ich habe keine zweite Seite. Es sind lediglich die Angaben, wie ich sie genannt habe auf dem Beleg. Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass es sich nicht um einen CB Beleg sondern von einer anderen Bank handelt.

Aber für die Berechnung sollte das ja keine Rolle spielen.

 

Kannst du nochmal erläutern, wie du auf deine Beträge kommst? Insbesondere die 2,22€ kann ich nicht nachvollziehen und die 3,67€ auch nicht.

 

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3320
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @SmithA1 ,

ich habe lediglich Deine USD-Vorgabewerte in EUR umgerechnet:

 

+ Steuerpflichtiger Gesamtertrag                                             3,67.- (USD 4,30 : Wechselkurs 1,17)

- Mit Quellensteuer verrechnet                                                 2,22.-(USD 0,65 : Wechselkurs 1,17 X 4)

= Bemessungsgrundlage für Kapitalertragsteuer gesamt    1,45.-

darauf Kapitalertragsteuer 25%                                                 0,36.-

darauf Soli 5,5%                                                                          0,02.-

 

Zur Vertiefung kannst Du hier sinngemäß/analog die ausführlichen Erklärungen von @Sigrid_W und @Myrddin nachlesen; besser könnte ich es nicht darstellen.

 

Übrigens:

Eine Bank, die mir eine nicht nachvollziehbare Steuerberechnung liefert, wäre die längste Zeit meine Depotbank gewesen.


Autorität
Beiträge: 1807
Registriert: 12.01.2019

Hallo @SmithA1 ,

....Licht ins Dunkel------->

Dein Dividendenbeispiel mit US-Dividende:

 

Allgemeinformel: Kapst = Bruttoertrag - (4x Q-St)/ 4+Kist-satz als Hundertstel)     (bei Kist. z.B. mit 8%------> 4,08; bei KiSt 9% ------>4,09)

 

Dein Beispiel ohne KiSt:

4,30 USD Dividende mit 1,17 €/USD und 0,65 USD Q-St

----->

3,68 € Bruttodiv. mit 0,56€ Q-St

 

Kapst = 3,68 - (4x0,56)/ 4 = 0,36€

Soli dann mit 5,5% der KapSt = 0,02€

 

LG++

onra


Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016

Danke euch für die Erklärungsversuche.

Ich glaube mein Problem sind die 4 x 0,65€. Mir erschließt sich nicht ganz, wieso das mit vier multipliziert wird.

Meine bescheidene und verständliche Rechnung sähe so aus (jeweils in USD und €):

 

Dividende: 4,30 USD --> 3,68€

Qu-St.: 0,65 USD --> 0,56€ (entspricht 15%)

= 3,65 USD --> 3,11€

 

Darauf 10% KapESt = 0,31€ 

Darauf 5,5% Soli = 0,02€

 

Auszahlung = 2,78€

 

Dem ist aber anscheinend nicht so. Denn tatsächlich wurden ja nur 2,73€ ausgezahlt.

Daher hab ich noch irgendwo ein Verständnisproblem. 

 

@stocksour Dividendenabrechnungen scheinen ja nicht nur bei meiner (anderen) Bank ein etwas undurchsichtiges Thema zu sein. Von daher würde ich nicht gleich aus einem einzigen Grund mein Depot wechseln. Aber das ist ein anderes Thema.

 

 

EDIT während ich das schreibe: 

Jetzt scheint es klick gemacht zu haben. Logischerweise muss ja der Gesamtertrag mit 25% versteuert werden. So wie ich es oben gemacht habe, würde das dann nicht ganz zutreffen sondern nur der um die 15% verringerte Betrag als Bemessungsgrundlage dienen.

 

Eine einfachere Darstellung allerdings meiner Meinung nach wäre:

 

Dividende: 4,30 USD --> 3,68€

Darauf 25% KapESt: 1,08 USD --> 0,92€

Bereits einbehaltene QuSt: 0,65 USD --> 0,56€

Rest KapESt: 0,43 USD --> 0,36€

Darauf Soli: 0,02 USD --> 0,02€

 

Für mich einfacher nachzuvollziehen.

Aber nun verstehe ich das mit den x4 auch. Dort wird quasi die verringerte Bemessungsgrundlage zurück gerechnet (verringert um die Qu-St), da ja auf diese die KapESt anfällt und nicht auf den reduzierten Betrag, wie es laut meiner Berechnung wäre.

 

Danke für die Hilfe. Ich denke, das kann sinnbildlich als "gelöst" in meinem Kopf abgelegt werden.


Autorität
Beiträge: 1736
Registriert: 12.12.2016

Ich habe hier nicht alles gelesen. Richtig, jede Bank macht das anders, und manchmal .istes unnötig verwirrend. 

Ich schau mir immer die Bruttoerträge in Euro umgerechnet an.

Davon werden 10% + Soli berechnet . Das stimmt immer, auch wenn manche Bank dafür zwei Belege ins Postfach legt.

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3320
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @erich12 ,

Deine nicht ganz unbekannte Grobregel stimmt zwar für das skizzierte und identisch gelagerte Beispiele, taugt aber bei KiSt.-pflichtigen Anlegern schon nicht mehr. Zudem wollte @SmithA1 den genauen Rechenweg wissen und verstehen.

0 Likes
Antworten