abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

GIEAG (WKN: 549227) - Perle mit über 13 % Dividendenrendite

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Enthusiast
Beiträge: 629
Registriert: 12.02.2014

Die GIEAG investiert in Gewerbeimmobilien und ist derzeit extrem günstig zu haben. Das KGV liegt bei 6. Vergangenes Jahr wurde 0,48 Cents an Dividende ausgeschüttet. Das ist bezogen auf den aktuellen Kurs eine Dividendenrendite von über 13 %. Da in diesem Jahr mit einer Gewinnsteigerung zu rechnen ist, dürfte die Dividende sogar noch etwas höher ausfallen. Die Aktie ist eine echte Perle - einziges Manko: der geringe Streubesitz. Lediglich 8 % der Aktien sind im Freefloat. Meine Empfehlung: Maximal bis 4 Euro in München limitiert ordern.

84 Antworten 84

Enthusiast
Beiträge: 629
Registriert: 12.02.2014

Boom! Heute + 20 % ohne konkrete Nachrichten - aktueller Kurs: 4,20 Euro. 😉

 

Aufgrund des geringen Streubesitz empfehle ich, keinen Stopp Loss zu setzen. Das ist ein Zinstitel, den man solange halten sollte, bis die Dividendenrendite so niedrig ist, dass andere Investments reizvoller sind.

 

Vorsicht: Geringe Marktkapitalisierung - Zukäufe nur mit striktem Limit!!!


Enthusiast
Beiträge: 629
Registriert: 12.02.2014

PS: Mein Einstieg lag bei 3,65 Euro

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4435
Registriert: 06.02.2015

Hallo @Startrader0378,

 

gestern hat man gesehen, was bei Kauf Orders ohne Limit passiert kann. Es gab mal wieder Umsatz bei der WKN und das wirkt sich dann sehr stark aus, vor allem wenn jemand ohne Limit einsteigt.

Ich habe auch keine News gefunden, außer einer Erwähnung bei WSO, dass es einen Artikel über den Wert im Nebenwert Journal gegeben hat. Das konnte ich aber online nicht verifizieren. Gab es einen Artikel, könnte dass den "hohen" Umsatz eventuell erklären.

 

Viele Grüße und ruhige Weihnachten

immermananders

 


Enthusiast
Beiträge: 629
Registriert: 12.02.2014

Und jetzt stehen wir bei 4,50 Euro ! 😉 Die Aktie bietet dabei über noch über 10 % Dividendenrendite! 😉

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 33
Registriert: 29.09.2014

Laut Consors' Unternehmensprofil beträgt der Freefloat lediglich 4,6%!? Woher stammt die "8"?!

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 629
Registriert: 12.02.2014

Stimmt, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Die Gründerfamilie hält über 94 % der Anteile. Ganz aktuell konnte ich Erfahrung bringen, dass der Vorstand Ende 2015 ein Großprojekt zum Verkauf bringen konnte. Er erwartet eine deutliche Gewinnsteigerung für 2015. Davon sollen auch die Aktionäre über die Dividendenausschüttung profitieren. D.h. es dürften deutlich mehr als 0,48 Cents pro Aktie werden...;-)

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 629
Registriert: 12.02.2014

Der Wert ist ohne Grund deutlich zurückgekommen. Aktuell kann man die Aktie für 3,10 Euro bekommen. Wenn man nur unterstellt, dass die Dividende bei 0,48 Euro gehalten wird, liegt die aktuelle DIvidendenrendite bei 15,4 %. Nach meinen Informationen dürfte die Ausschüttung sogar angehoben werden (!). Sobald diese Meldung vor der Hauptversammlung (August 2016) bekannt wird, dürfte der Wert anziehen. Aufgrund des geringen Streubesitzes ist aber bis dahin Geduld gefragt. Käufe sollte man auch nur limitiert vornehmen.

 

Hier nochmal der Beleg für die letztmalige Ausschüttung:

 

GIEAG-Hauptversammlung beschließt Dividende von 0,48 Euro je Aktie

München, 24. August 2015. Die Aktionäre der GIEAG Immobilien AG (GIEAG), ein nachhaltig orientierter Projektentwickler für Gewerbeimmobilien und Wohnen mit Schwerpunkt Süddeutschland, haben auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung in München die Zahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2014 in Höhe von 0,48 Euro je Aktie mit mehr als 99 Prozent der Stimmen beschlossen. Damit wird mit Fälligkeit zum 5. Oktober 2015 ein Betrag von rund 1,99 Mio. Euro ausgeschüttet. Dies hatten der Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft der Hauptversammlung vorgeschlagen, nachdem die Geschäftsentwicklung in 2014 sehr positiv verlaufen war und sowohl der Umsatz als auch der Gewinn deutlich gesteigert werden konnten.


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 33
Registriert: 29.09.2014

Was mir aufstösst: Der Jahresüberschuss betrug 2014 lt. gieag.de lediglich bei €952.559,- !

Die Ausschüttung war also mehr als doppelt so hoch - woher nehmen, wenn nicht stehlen?! Die liquiden Mittel haben sich von 2013 zu 2014 mehr als halbiert...

Das stinkt ein wenig, oder nicht?!

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4435
Registriert: 06.02.2015

Die Umsätze am einzigen verbleibendem Handelsplatz sind auch nicht sehr hoch. Das stimmt mich dann doch etwas nachdenklich.

0 Likes
Antworten