Community

Letzte Antwort zu: Gilead
  • 109.038 Mitglieder, 
  • 65.573 Diskussionen, 
  • 1.050 Gelöste Fragen
Antworten
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1391
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 381 von 443 (2.079 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Die Börse hat die Angst vor Corona verloren, zumindest in dieser Woche.

 

Indices und Kurse sind in dieser Kurzwoche häufig zweistellig gestiegen.

Spitzenreiter waren n meinem Depot Chevron mit 26% und mein Neukauf GS mit 22%.

Noch besser sieht es aus, wenn man die Kurssteigerungen vom Jahrestief betrachtet. 

Heidelberg cement hat sich vom Tief um 50& erholt. Und der Dax hat über 26% zugelegt.

 

Geht es jetzt wieder kräftig runter , wie einige Leute hoffen, die den "Aufzug" verpasst haben?

Keiner weiß es genau, wie sich die Börsen in den nächsten Wochen entwickeln.

 

Dass sich die Börsen mittel- und langfristig erholen und höhersteigen als vorher, darüber sind sich die ganz großen Vermögensverwalter , Larry Fink und W. Buffett z.B. einig.

Beide sehen gerade in der Krise viel mehr Chancen als vor dem Crash.

 

In nächster Zeit werden die Börsen sicher nicht mehr so fulminant wie in diser Woche steigen. Dass sie aber nochmals auf Jahrestief oder noch tiefer fallen , glaube ich nicht.

 

Unternehmen haben ja einen Buchwert . Wenn die Kurse diesen unterschreiten , sind die Unternehmen richtig billig. Profis greifen dann schnell zu. ( Buffett like)

 

Jetzt werden viele Aktien gekauft, die vorher tief gefallen sind. 

Aktien, die in der Krise gestiegen sind, wie Gilead und Genral mills, neigen jetzt zur Schwäche. 

 

Ich warte jetzt geduldig auf niedrige Kurse, wie viele prognostizieren. um neue Käufe zu tätigen.

Ich bin aber auch nicht unzufrieden, wenn die Kurse weiter steigen würden. 

Ich Herz Lachender Smiley es, wenn das Depot wächst und wächst und wächst und bald wieder das AZH erreicht hat. 

 

Corona wird sicherlich das Leben der Menschen verändern, aber im Langfristchart nur einen kleinen Zacken hinterlassen. 

Noch nie hatte die Weltwirtschaft so viel Cash , das angelegt werden will, wie heute.

 

Ich wünsche allen ein frohes Osterfest, Gesundheit und ein glückliches Händchen beim Investieren.

 

 

Highlighted
expat
Enthusiast
Beiträge: 556
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 382 von 443 (2.030 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Ja die Bullen haben wieder getrickst und statt der Treppe erneut den Aufzug genommen! Einziges Problem: Ein Euro heute ist nicht mehr ein Euro von Januar. Er ist weicher geworden. Daher versuche ich Aktien in EUR tendentiell zu meiden. Es kriselt in der EU gerade gewaltig und das Zerfallsrisiko ist hoch wie selten oder nie zuvor.

 

Italien, schon vorher fast pleite, steht nun nochmal schlechter da. Bei Spanien ist es kaum besser. Dazu sind diese beiden Länder aus gutem Grund sauer, dass Ihnen die EU kaum geholfen hat, sondern stattdessen haben China, Russland, Kuba und anscheinend sogar Venezuela geholfen. Ein Armutszeugnis für die EU. Das Hin und Her um die Eurobonds ist ebenfalls kontraproduktiv. Ich bin kein Riesenfan der EU, aber ein EUR und eine EU ohne Eurobonds halte ich schon politisch für fatal, weil die Aussage ist, dass das innere Vertrauen völlig fehlt. M.E. sollte man es richtig machen oder lassen.

 

Zurück zum Aktienmarkt. Auf meinem Schirm gibt immer noch genügend Aktien, die im Panikmodus sind - wenngleich sich viele die letzten Tage deutlich erholt haben. Nur beispielhaft: OXY, MDP, SAA, M, CTL, PSM, VOD und PBB.

 

Wie weiter Oben geschrieben hatte ich, just als Trump den Ölpreis explodieren liess, eine nicht gerade kleine Position Shell geshortet und kann davor nur warnen. Einen guten Teil des Verlustes machten die sehr hohen Leihgebühren, speziell bei Shell, aus. Wieder was gelernt. Meine beiden Kurzfrist-Investments zur Korrektur des Shell-Schocks: OXY und MDP haben binnen nur einer Woche um 50-60 % zugelegt und mein Depot kräftig gesunden lassen. Ich wäre sogar fast auf pari zum Stand vor dem Crash, hatte aber leider dann keine Nerven die beiden ursprünglich sehr hohen Positionen voll durchzuziehen. Dafür habe ich besser geschlafen. Sollten die beiden wieder etwas korrigieren, baue ich die Positionen wohl wieder aus. Auch weil solche Schwergewichte wie Buffet und Icahn bei OXY dabei sind und sogar Trump involviert ist. OXY ist für die USA schliesslich ein strategisch wichtiges Unternehmen.

 

Geholfen hat ebenfalls NVAX, ein Biotech, das ein innovatives, hocheffektives Grippeimpfmittel im März durch die schwierige, und letzte vor klinische Testphase vor Vermarktung, die Phase-3, gebracht hat (Link) und damit das FDA-Approval für die Vermarktung bekommt. Eine gute Erläuterung der FDA-Testphasen gibt es bspw. hier (auf Englisch). Ebenso sind sie aktiv bei der Impfstoffforschung betr. COVID19 und haben gestern vielversprechende Resultate bei den Tierversuchen verkündet (trotzdem geht der Kurs gerade südwärts). An Menschen wird wohl ab Mai getestet werden. Aber Vorsicht. Das Unternehmen ist Jahrzehnte alt, hat viel Know-How und Technologie, aber war bislang noch ohne kommerzielles Produkt - was sich jetzt ja endlich geändert haben sollte. NVAX hat aber schon bei SARS und Ebola viel versprochen und dann offenbar kein kommerziell verwertbares Resultat geliefert. Biotech ist sehr undurchsichtig und NVAX ist speziell riskant. Aber wen es interessiert, kann ja selbst recherchieren Mann (fröhlich)

 

Ansonsten bleibt mir nur, allen Forenkollegen schöne Osterfeiertage zu wünschen!

Highlighted
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 913
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 383 von 443 (1.951 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

@expat  Hallo EXPAT, danke für Deine Liste, bei einigen bin ich auch unterwegs OXY, CTL u. PBB. Wobei letztere wohl als ziemlich sicherer Hafen anzusehen sind bei deren Schuldverschreibungen (?). Was passiert wenn die Inflation und Zinsen steigen? Banken reagieren bereits auf dem Immobilienmarkt, geben Kredite nur noch um 80% und/oder keine mehr an Neukunden. Schöne Ostern, viele Liköreierchen und bleibt gesund Herz Lachende Frau

Highlighted
badisch
Enthusiast
Beiträge: 311
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 384 von 443 (1.862 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

@expat OXY, MDP, SAA, M, CTL, PSM, VOD und PBB.

 

Wahrscheinlich bin ich der einzige der nicht weiß welche Werte für die Kürzel stehen. Könnt ihr mir bitte weiter helfen?

Schöne Ostern an alle

Gruß Badisch

Highlighted
expat
Enthusiast
Beiträge: 556
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 385 von 443 (1.818 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

[ Bearbeitet ]

Hallo @badisch: Die US-Börsensymbole kann man sehr leicht herausfinden über bspw. https://finance.yahoo.com/ oder https://www.marketscreener.com. Einfach im Suchfeld eintippen. Man muss Nichts klicken, es sucht schon beim Tippen.

OXY Occidental Petroleum

MDP Meredith

SAA M&C Saatchi

M Macys

CTL Centurylink

PSM Prosieben

VOD Vodafone

PBB Deutsche Pfandbriefbank

 

Das ist aber bitte keine Kaufliste Lachende Katze Ich will nur für meine eigenen Verluste verantwortlich sein ;-)

Highlighted
Gluecksdrache
Routinierter Autor
Beiträge: 81
Registriert: 07.10.2019
Nachricht 386 von 443 (1.729 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Danke @expat für Deinen Hinweis zu den Phsrmawerten und für die interessanten Infos.

Persönlich bin ich davon überzeugt, dass ein sehr langes "Bevölkerung einsperren" einige Branchen extrem belasten und andere nach vorne bringen wird.

Pharma Werte und die Kleinunternehmer im Gesundheitswesen (Ärzte) 😊 werden enorme monetäre Wertschätzung bekommen. Zumal sich viele Politiker nicht der enormen Renditen bewusst sind.

Ein Pharma Wert mit funktionierenden Produkten (Medikamenten) sollte deshalb ins Depot.

Bei Gilead *glaube* ich, dass die Kurse unabhängig von SARS-Covid 19 nach Norden gehen koennten. KGV etc. sehen auch bei Berücksichtigung der bisherigen Umsaetze gut aus.

Liebe Grüße

Gluecksdrache
Highlighted
Gluecksdrache
Routinierter Autor
Beiträge: 81
Registriert: 07.10.2019
Nachricht 387 von 443 (1.720 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Liebe Community,

schwierig könnte es dagegen für die Branchen werden, die noch lange gegen Infektions- bzw. Kontaktangst ankämpfen müssen. 😢 So wird es noch lange dauern bis angstfrei gereist wird.

Meine ehemals so gut gestiegenen Airbus-Aktien gehören auch zu den direkt betroffenen Geldanlagen.

Das Lebensgefühl wird sich ändern.

Liebe Grüße

Gluecksdrache

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1391
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 388 von 443 (1.494 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Der von vielen erwartete zweite Crash, noch schlimmer als der letzte, lässt auf sich warten. Verlegener Smiley

Wie schon gesagt, ich  glaube auch nicht daran. 

 

Und die Zeichen dafür stehen gut.

Nach einer fulminanten Woche, die in die Geschichte eingehen wird, zeigt sich auch heute die Börse fest. Der VIX ist merklich von Hoch bei 70 auf 36 gesunken.

Alle Aktien haben sich vom Jahrestief merklich erhöht.

Ich suche weiter nach Aktien, die aus der Krise gestärkt hervor gehen. 

Das sind Unternehmen aus dem Bereich "Gesundheit" , Konsum und Technologie.

Ich habe schon reichlich viele davon und auch in letztet Zeit gekauft oder nachgekauft.

Bei mir stehen Nachkäufe bei Cisco und CVS Health auf der Kaufliste. 

Letzteres deckt den gesamten Bereich Pharma, Krankenversicherung, Kliniken ab .

Das Unternehmen hat sich intensiv auf die Corona Krise eingestellt , viel besser al Walgreens. 

Z.Z. meide ich deutsche Aktien, da nicht sicher ist, wann die HV stattfindet und ob die avisierte Dividenden überhaupt gezahlt wird.

Bei den US Dividendenaristokraten steigt die Dividende Jahr für Jahr und wird zum geplanten Termin auch bezahlt.

Highlighted
pm2006
Enthusiast
Beiträge: 165
Registriert: 17.02.2017
Nachricht 389 von 443 (1.462 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Cisco habe ich auch aufgestockt.
J&J ebenfalls; passend dazu die Meldung von heute: Höhere Quartalsdividende.
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1391
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 390 von 443 (998 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Die jetzige Börsensituation übertrifft bei weitem meine positive Einstellung.

Ich hätte gerne diese Woche niedrigere Kaufkurse erwartet. So habe ich nicht CVS und Cisco nachgekauft, sondern Fresenius.

 

Auch Fresenius wird zu den Gewinnern der Krise gehören.

Mit FMC, Kabi, Helios, Vamed ist der Konzern im Gesundheitsbereich breit aufgestellt.

Und der Dividendenaristokrat erhöht auch in diesem Jahr die Dividende.

 

Mal sehen, ob der Nachkauf bei Walgreens klappt!

 

Viele Unternehmen bewegen sich ja wieder in Richtung AZH. Microsoft ist nur noch 8 € davon entfernt. PEP, JNJ, PG merkt man Corona nicht an.

 

Und die Vermutungen um Remdesevir scheinen sich zu bestätigen, so dass Gilead heute 13% zugelegt hat..

 

Ich setze weiter auf Pharma, Konsum, IT Werte . Kein Stück wird verkauft, eher nachgekauft. Ich meide Banken, Tourismusunternehmen, Auto und -zulieferfirmen, auch wenn sie  noch so billig sind. 

Elringklinger habe ich schon teilweise , mit großem Verlust, verkauft. Bei höheren Kursen werde ich auch den Rest verkaufen.

Es gibt z.Z. viel Besseres und vor allem solide Firmen mit guter Rendite.

 

Ich wünsche weiterhin allen viel Gesundheit und ein glückliches Händchen.

Ohne dies geht es an der Börse nicht.