Community

Antworten
Highlighted
stocksour
Autorität
Beiträge: 1369
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 261 von 360 (986 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Ich bin kurzfristig gespannt, ob die eben angekündigte USD 0,5 Billionen - Geldspritze der FED genauso verpufft wie die heutige der EZB über EUR 120 Mrd.

Angesichts der Verschuldung der Welt und ihrer Wirtschaft kommt es auf diese peanuts ja auch nicht mehr an.

 

@badisch und sonstige Weinfreunde:

Vielleicht schafft Ihr über das Frühjahr endlich den Schwenk vom Roten über den Rosé zum Weissen, vielleicht irgendwann sogar zum vinho verde oder meinetwegen zum Grünen Veltliner ... Qualitätsstufe "Smaragd", damit die Börsenampel wieder stimmt.

Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 182
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 262 von 360 (863 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

@badisch   läßt sich nicht verrückt machen: [...]...aber das sind für mich Kurse wo ich mir sicher bin - die sehe ich wieder oberhalb von meinen Kaufkursen. [...]

 

Genau so wird es kommen. Warum? Weil es schon immer so war.

Highlighted
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 859
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 263 von 360 (847 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

@vibou  Cool bleiben und einsammeln, bei Macys u.a. zeigt sich nach m.M., dass große Adressen die zusammengeprügelten Kurse zu Käufen nutzen. SHELL sehe ich auch so. BP sowieso, auch. Angst ist ein schlechter Ratgeber und mein Werdegang, ohne ökonomische Vorbildung, bestätigt diese Strategie. Was soll schon passieren?? Ist ja nur Geld. Hugh.

Highlighted
juvol
Enthusiast
Beiträge: 644
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 264 von 360 (810 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

[ Bearbeitet ]

Die Weinfreunde sind schon am hamstern, zumindest will keiner auf meine Wette eingehenMann (fröhlich)

Weil das einstellen von Grafiken hier nicht zeitnah angezeigt werden kann, könnt ihr ja mal in Google folgende Eingabe bei Bilder suchen: Der typische Investor

Vielleicht erkennt ja der Eine oder Andere sein derzeitiges Verhalten wieder.

Jedenfalls zeigt ein Blick in den V-DAX dass wir den Tiefpunkt noch lange nicht erreicht haben. Es ist aber auch klar, dass es jetzt für den Ausstieg zu spät ist.

Mein SL und der händische Ausstieg hat mir im Mittel 3000 DAX Punkte eingespart, da muss ich über ein paar Euro Gebühren nicht nachdenken.

Mit dem Wissen von heute hätte ich auch meinen steuerfreien Altbestand verkaufen müssen, dann hätte ich mir massive Verluste erspart und noch mehr Cash für einen günstigen Wiedereinstieg.

Wenn ich 40 Prozent mehr Aktien kaufen kann, dann stören 25 Prozent auf den Gewinn relativ wenig.

Noch ein kleiner Tipp für Anleger die Cash zwischenparken wollen.

Am Anleihemarkt gibt es wieder Schnäppchen, z.B. Main Capital 5,5 oder 5,75 Prozent unter 100. Das sind Anleihen der Helaba die bisher selbst in den schlimmsten Zeiten ihre Zinsen pünktlich bezahlt haben.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Mary1
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 12
Registriert: 23.02.2017
Nachricht 265 von 360 (726 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

allgemein

Antworten
0 Likes
Highlighted
Mary1
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 12
Registriert: 23.02.2017
Nachricht 266 von 360 (722 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

[ Bearbeitet ]

schlechte Antwort ist auch eine Antwort

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1375
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 267 von 360 (647 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

[ Bearbeitet ]

@juvol 

Dein Beitrag passt zu vielen, die du geschrieben hast.

Du weisst es immer besser.

Im letzten Jahr warst du immer negativ gestimmt. Jetzt endlich bekommst die Bestätgung.

Auch bei GE hast du Tiefstkurse ausgerufen, die nicht erreicht wurden.

Jetzt willst du mit uns wetten, dass der Dax 8000 erreicht.

Kann sein. Aber als Profi weisst du das genau. Mann (zwinkernd)

Und jetzt kommst du mit deinen Anleihen um die Ecke. Mit soliden Anleihen kann man sicherlich sehr viel Rendite machen. Nur Profis können das.

 

 

@all

In Krisenzeiten sollte man sich nicht  zu sehr mit dem Markt beschäftigen, sondern lieber nette Dinge machen. Ein ordentlicher Wein bei Let`s dance ist nicht verkehrt.

Ich empfehle für gutes Preis/Leistungsverhältnis Torre de Ferro Reserva aus dem Dao

z.Z. bei Lidl für 3,49.

Bei einem solchen Angebot habe ich 12 Flashen erworben, eine ist geleert.

Mir geht es danach  noch besser als vorher. Herz

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
juvol
Enthusiast
Beiträge: 644
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 268 von 360 (456 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

[ Bearbeitet ]

@erich12 

Wird der Gegenwind im gelben Forum zu heftig, so dass du hier wieder aufschlägst?

Offensichtlich hat dein verärgerter Blick aufs Depot deine Erinnerung beeinträchtigt.

Vielleicht solltest du das bei GE noch mal nachlesen, am Besten ab dem Zeitpunkt, wo du bei Kursen von 20 Einstiegskurse gesehen hast.

Am Ende bin auch ich noch zu früh eingestiegen, aber zumindest mit einem schönen Plus aus der Nummer raus gekommenMann (fröhlich)

Und Anleihen habe ich nicht generell empfohlen, sondern nur als kurzfristige Park-oder Festgeldposition, bis sich ein Boden gebildet hat.

Macht es dich nicht stutzig, dass dein Vorbild Warren Buffett derzeit noch nicht zukauft, obwohl er massiv Liquidität zur Verfügung hat?

Wenn er nicht verkauft, so liegt das nur daran, dass seine Pakete viel zu groß sind und vom Markt in einer derartigen Situation nicht aufgenommen werden können.

Aber ich glaube, wir sollten das nicht weiter diskutieren. Unsere Ansichten zu Aktien, Fernsehprogrammen und Wein sind einfach zu unterschiedlich.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 859
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 269 von 360 (409 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

Lachende FrauLachende FrauLachende FrauHerz

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1375
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 270 von 360 (335 Ansichten)

Betreff: Einschätzung zur Marktentwicklung

[ Bearbeitet ]

Wird der Gegenwind im gelben Forum zu heftig, so dass du hier wieder aufschlägst?

 

Keine Sorge, hier ist nach wie vor nix los. Ich diskutiere gerne, wenns nötig ist, auch strittig.

Und der Influencer aus München hat viele Follower Das ist harte Arbeit.

Schauen wir doch mal, wie es nach der Krise ausschaut!.

Und was ist mit dir? Stehst du auch da an der Seitenlinie ? Bist du jetzt auch Follower geworden? Das klang vor kurzem noch ganz anders.

 

Offensichtlich hat dein verärgerter Blick aufs Depot deine Erinnerung beeinträchtigt.

Vielleicht solltest du das bei GE noch mal nachlesen, am Besten ab dem Zeitpunkt, wo du bei Kursen von 20 Einstiegskurse gesehen hast.

 

Nein, ich bin nicht verärgert. Ich brauche auch nicht viel nachzulesen. Ich habe meine Käufe fein säuberlich aufgeschrieben. Im Nachinein hätte ich zwar einiges anders gemacht,

aber ich habe nicht die Fähigkeiten wie du, die Entwicklung der Märkte vorauszusehen.Smiley (zwinkernd)

 

Am Ende bin auch ich noch zu früh eingestiegen, aber zumindest mit einem schönen Plus aus der Nummer raus gekommenMann (fröhlich)

 

Dass du trotzdem eingestiegen bist, ist mir entgangen. Vielleicht liest du noch mal nach, was du geschrieben hast. Oder tust du etwas anderes als du schreibst?Smiley (traurig)

 

Und Anleihen habe ich nicht generell empfohlen, sondern nur als kurzfristige Park-oder Festgeldposition, bis sich ein Boden gebildet hat.

 

Dann ist ja gut. Ich dachte, du hättest wieder eine tolle Anleihe mit Null Risiko.

 

 

Macht es dich nicht stutzig, dass dein Vorbild Warren Buffett derzeit noch nicht zukauft, obwohl er massiv Liquidität zur Verfügung hat?

Wenn er nicht verkauft, so liegt das nur daran, dass seine Pakete viel zu groß sind und vom Markt in einer derartigen Situation nicht aufgenommen werden können.

 

So ganz genau hast du mein Anliegen und meine Position nicht verstanden.

In der Krise halte ich wie Buffett und viele Vermögensverwalter und reiche Börsianer meine Aktien.

Alles zu verkaufen und dann wieder zu kaufen , halte ich  bei einem großen Depot mit dividendenstarken Qualitätsaktien für unsinnig.

 

Die Erfahrung lehrt: Wer nicht investiert ist, wenn die Kurse fallen, ist auch nicht investiert , wenn die Kurse  steigen.  

Sorry, in deinem Fall ist das natürlich anders. Du steigst richtig aus und richtig ein..

 

Aber ich glaube, wir sollten das nicht weiter diskutieren. Unsere Ansichten zu Aktien, Fernsehprogrammen und Wein sind einfach zu unterschiedlich.

 

Richtig, wir sollten Dinge nicht weiter vertiefen. Geht ja auch nicht, wenn du nicht aktiv diskutieren willst.

(Doch ,einmal hats geklappt. danke)

 

Du hast alle oder die meisten Aktien in der Krise verkauft. 

Ich habe nichts verkauft..

Schaun wir mal Ende des Jahres oder in zwei , drei Jahren  , wer die bessere Entscheidung getroffen hat!

Ich vertraue auf die Weisheiten  langjähriger Börsianer und auf meine Erfahrung.

 

Apropos Freizeitvergnügen. 

Was das betrifft , hältst du dich auch bedeckt. Dann kannst du natürlich gut lästern.

Ich finde die Sendung meines Unternehmens sehr entspannend. Lachender Smiley

 

Und was den Wein betrifft. Auch da achte ich , wie bei Aktien , auf ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Und bei Schnäppchen schlage ich zu.

Jetzt habe ich gerade einen Riesling von Müller- Catoir getrunken.

Weinkennern brauche ich nicht mehr über die Qualität  zu sagen.

Für Nichtkenner:

Auch dieser Wein hat mir  gut gemundet. Herz

 

 Guts Nächtle

 

Edit: Mit deiner neuen   Wette hast du dich wieder weit aus dem Fenster gelehnt:

Ja, das macht mann häufig.

Wenns runter geht, werden immer neue Tiefpunkte genannt.

Wenns mal klappt , ist mann King.

Meist klappts aber nicht.

 

Ich weiß nicht, wie sich kurzfristig die Börse entwickelt.

Dass sie langfristig steigt, davon bin ich überzeugt.

Antworten
0 Likes