abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Einschätzung zur Marktentwicklung

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2015

Ich denke, dass sich die Aktienmärkte mittlerweile in wirklich schwindelerregende Höhen bewegt haben. Da wird eine kräftige Korrektur wohl in absehbarer näherer Zukunft stattfinden müssen. Die Geldschwemme der EZB und allgemein leicht optimistische Konjunkturdaten mögen jetzt vielleicht noch ein super Katalysator sein. Aber eine gewisse Verunsicherung in den überheizten Märkten ist ja irgendwie da. Auch wenn wir jetzt das übliche Frühjahreshoch haben. Die Frage ist nur, wann ist der richtige Zeitpunkt zum abspringen? Ich vermute dabei, dass die Griechenlandkriese eventuell in Kürze ein Auslöser für diese Korrektur sein kann. Das entscheidet sich ja bis zum 24.04.. Oder vielleicht auch die Negativdaten der asiatischen Märkte. ....Vom US Markt wird ja nicht viel negatives kommen können... Die FAT lässt sich ja mt der Zinserhöhung auch noch bis Juni Zeit ...So oder so eine Marktkorrektur steht in nächster Zeit wahrscheinlich bevor...glaub ich jedenfalls....oder würdet ihr das eher anders einschätzen?

883 Antworten 883

Autorität
Beiträge: 2075
Registriert: 12.01.2019

Hallo @all,

....das nenne ich mal sehr ernüchternd ------------> nur wenige deutsche Wesen, an denen die Welt genesen kann....:). Dazu gehören Siemens, SAP, Allianz, Mercedes-Benz und Deutsche Telekom; dann weiter BASF, Münchener Rück, VW, BMW und Deutsche Post.

Allesamt gute Dividendenzahler.....Also wenn schon deutsche Aktien, dann sollte von diesen Protagonisten - neben etwas spezielleren Heimat-Teilen -  auch etwas im Depot sein, oder? Auch wenn die Musik meist woanders spielt, ist ja klar......:).

n.tv.de, 18.01.2023

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Nur-wenige-deutsche-Aktien-schaffen-hohe-Werte-article23851735.html

 

LG+ viel Glück bei allem, was angefasst wird

onra


Autorität
Beiträge: 1702
Registriert: 12.12.2016

Aktuell sieht es nur anders aus. Deutsche bzw. europäische Werte und China Werte sind  in den letzten 3 Monaten fulminant gestiegen.

Asml, Adidas, K+S , Alibaba z.B. 

 

Pharma und Konsumwerte aus den USA notieren seit Jahresanfang  im Minus, Pfizer >-10%. 

Und die Technologiewerte sind tief gefallen , haben wahrscheinlich den Boden gefunden. 

Nasdaq seit Jahresbeginn : +6% , in einem Jahr -25%

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2075
Registriert: 12.01.2019

Hallo @erich12,

...klaro, letzten 3 Monate oder seit Jahresbeginn..... das sieht natürlich anders aus; aber der verlinkte Artikel bezog sich auf einen Zeitraum von 2003 bis heute. Das sind mal schlappe 19 Jahre...;). Dies wäre ja wohl eher ein typischer Äpfel- und Birnenvergleich ....:).

 

LG+

onra

 

 


Autorität
Beiträge: 1702
Registriert: 12.12.2016

Sorry, dass ich noch mal einen Beitrag geschrieben habe. Aber nach wie vormache ich keine Links auf, um etwas zu lesen, was andere geschrieben haben.

Hast recht. Ein Zeitraum über 20 Jahre ist was Anderes als die aktuelle Situation.

In diesem langen Zeitraum ist vieles passiert.

 

Aber was hat dies mit dem Thema  Marktentwicklung zu tun?

Was kann ich als aktiver Anleger mit diesem Wissen jetzt anfangen?

 

Ich war als Anleger schon vor 20 Jahren dabei und kann im Nachhinein über gute und schlechte Zeiten berichten.

Im März feiere  ich übrigens mein 40 jähriges Aktionärsjubiläum.

Aus einem sehr kleinen Depot ist ein seeeehhhrrr großes geworden.

Kostos 4 Gs haben mir sehr geholfen.

Und jetzt lasse ich dich und die anderen mit dem Thema und den anderen allein.

Ich beschäftige mich lieber mit dem aktuellen Marktgeschehen und handle, wenn sich eine gute Chance bietet.


Autorität
Beiträge: 1559
Registriert: 06.01.2017

ja, an den Börsen ist es schon vermaledeit; denn "Gewinne an der Börse sind Schmerzensgeld. Erst kommen die Schmerzen und dann das Geld". Aber "feststellen, wer ein guter Börsianer war, das können nur die Erben, denn Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft". Gut, wenn man mehr als 30 Jahre an der Börse ist, sollte man seinen Einsatz `a la long mind. ver100facht haben, wenn man immer schön antizyklisch vorgegangen ist, denn " an der Börse sind 2 Jahre nicht genug, um ein Guru-Diplom zu erwerben. Dafür braucht man mindestens 20 Jahre". Also liegen wir toll im Trend und die Erben freuen sich - auch!! (Danke Kosto, posthum, früher lachte ich manchmal, wenn ich Dich bei Tele5, F.Busch (😱) u.a. sah; heute weiß ich, dassde recht hattest - und wie,

CHEERS, break up our CROWNS, so let´s all drink to the death of a clown!)


Autorität
Beiträge: 1559
Registriert: 06.01.2017

@onra  ja, d`accord, wie so oft, aber nur was betrifft: - Dt.T. (die einäugige unter den Blinden...u. da tut sich was...),

- MB (Altersvorsorge, aber mit rein-raus, seit >30J.; Hauptsache es ist 1 Stern, hatte ich noch nie Probleme mit, nur ohne 😄)

und Siem. Energy (reine Spekulation auf die Energiezukunft, da muss sich was tun; bei € 15,.. rein). Sonst fast nur `playin´ in the band´: "Dogs of the Dow" - da spielt(e) die Mucke 🤑🤑. Macht es einfach schlauer, es geht immer weiter und macht Spaß, "man muss nicht reich sein, sondern unabhängig". sic!!


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 38
Registriert: 06.10.2021

S&P 500, Dow Jones : Dividendenaristokraten und -könige.
Verhundertfachung in 30 Jahren, das wäre fein. 🙂

Ich teile hier meine kürzlich getätigten sowie geplanten Investments.

Ausgeführt:

08.12.2022, V.F. Corp., eingestiegen.

20.12.2022, INTEL, nachgekauft.
11.01.2023, TEAMVIEWER, nachgekauft.
18.01.2023, Vanguard S&P 500 ETF, nachgekauft.
19.01.2023, Stanley Black & Decker, eingestiegen.

Limitorder gesetzt für WALGREENS.

Verkaufsabsicht von ALIBABA sowie BAIDU, mittlerweile sind beide Werte gut im Plus. Mit dem Erlös geplantes Investment in ALTRIA, AT&T und CITIGROUP.

Das ist keine Investmentberatung. Jeder muss mit den Risiken an der Börse selbst auskommen. 🙂


Autorität
Beiträge: 1559
Registriert: 06.01.2017

@Jott  Das schaffst Du! 👍 Aber nicht mit ETF, (glaube ich 😇 ), musste nur dran bleiben und ausgebombte Blue Chips suchen und kaufen. Nicht nach links und rechts gucken, mach Dein Ding 🤠! Nicht verzetteln, ruhig mal das 1 od. andere Kilo /Aktie kaufen.

Dann kann das was werden und `return on investment´: gaaanz wichtig.


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 38
Registriert: 06.10.2021

@dead-head Danke für Deine Einschätzung und Deinen Beistand. Sich nicht zu verzetteln, das ist ein wichtiger Hinweis.
Ich werde V.F. und INTEL weiterhin aufstocken. Die USA holen die Produktion zurück, um sich sich unabhängig zu machen und (vor dem chinesischen Einfluss) zu schützen. 3M und WALGREENS sehen auch ganz *lecker aus, lecker ausgebombt. Beide werden verklagt - 3M wegen Masken (?) , WALGREENS wegen der Opioidverkäufe. Schreckt mich das ab? Nicht die (Kaffee-)Bohne. Ich bin gern unter den 20 Prozent im Paretoset, während 80 Prozent Panik schieben, verkaufen oder paralysiert zusehen. Zittrige Hände erlöse ich gerne, wann immer ich kann. 😉


Enthusiast
Beiträge: 218
Registriert: 24.01.2016

Hallo @Jott 

wir befinden uns in einem Bärenmarkt, ja aber Panik bei 80% der Investoren, das kann doch nicht dein ernst sein? 

stimmt, es fand eine gesunde Bereinigung statt, in dem Billionen von Dollars vernichtet wurden, das ist von den Zentralbanken, allen voran der FED auch so gewollt.

mal abwarten ob es wirklich schon vorbei ist 😉

klar, gute Trades und Investments in "gefallene Engel" sind in so einem Markt schon ideal und die Chancen bekommt man nicht oft. 

Aber von "zittrigen Händen" sind wir noch weit weg.  ich denke es ging noch nicht ans "eingemachte"

macht's gut und allen einen kühlen Kopf  

 

 

   

  

Antworten