Community

Antworten
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1390
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 1 von 5 (832 Ansichten)

Cardinal Health, der Pharmagroßhändler

[ Bearbeitet ]

Cardinal Health (CAH) gehört wie CVS Health zu den größten US Unternehmen.

Mit 36000 Mitarbeitern erzielt es einen Umsatz von 130 Mrd. USD.

90% des Geschäfts entfallen auf den Pharmagroßhandel. CAH beliefert 7600 Apotheken und Kliniken mit Arzneimittel aller Art.

Absolut größter Kunde ist CVS Health.

 

10% des Umsatzes macht es mit der Herstellung und dem Vertrieb von medizinischen Dingen, die im Krankenhausbetrieb benötigt werden, also Spritzen, Verbandsmaterial, Hygieneprodukte .

CAH ist noch keine 50 Jahre alt und wurde zunächst als Großhandelsgeschäft gegründet.

 

Die rasante Entwicklung setzte erst in den 90iger Jahren ein.

2011 übersprang der Umsatz die Marke von 100Mrd und stagnierte dann bis 2015.

 

Obwohl die Umsatzrenditen im Großhandelsgeschäft mager sind, ca. 2%, konnten , bedingt durch Aktienrückkauf, das EPS und die Dividende jährlich zweistellig zulegen.

Im Jahr 2011 betrug das EPs 2,8 USD , 2016 waren es 5,24

Die Dividende erhöhte sich in dem Zeitraum von 0,78 auf 1,55.

Der Aktienkurs  legte in dieser Zeit auch merklich zu.

Nur im Oktober 2016 ( Trump) ging der Kurs der Aktie deutlich  zurück , was Gelegenheit bot, die Aktie zu kaufen.

Jetzt ist die Aktie mit KGV 18 und Rendite von 1,8 fair bewertet.

Das Geschäftsmodell von Cardinal ist solide und auch für die Zukunft vielversprechend. 

Mit weiter steigenden Gewinne und Dividenden ist deshalb auch weiter zu rechnen.

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3424
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 2 von 5 (818 Ansichten)

Betreff: Cardinal Health, der Pharmagroßhändler

Hallo @erich12,

 

ich finde es gut, dass hier wieder mehr Werte vorgestellt werden.

Meiner Meinung nach, wäre es gut, wenn bei solchen Beiträgen immer der Hinweis, dass dies keine Anlageempfehlung darstellt, mit angegeben wird. Dann kann sich später niemand Beschweren sollte das Investment sich nicht wie erwartet entwickeln.

Hat man den Wert selbst im Depot (direkt oder über Derivate), wäre es gut wenn man eine "Offenlegung von Interessenkonflikten" mit angibt. Über diesen Weg sieht jeder klar und deutlich, dass man den Wert im Depot hat und keiner kann den Ersteller unterstellen, dass er diesen Wert "puschen" wollte.

 

 

Viele Grüße

immermalanders

Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1390
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 3 von 5 (792 Ansichten)

Betreff: Cardinal Health, der Pharmagroßhändler

[ Bearbeitet ]

@immermalanders

deine Meinung kann ich nicht nachvollziehen. 

Meine Beiträge dienen der Information und Kommunikation.

Wer gerade aus diesem Beitrag eine Empfehlung zum Kauf herausliest, dem ist nicht zu helfen. Ich glaube oder erwarte, dass jeder so mündig ist, selbst zu denken und eigenständig zu handeln.

Alle Aktien, die ich hier vorgestellt habe, besitze ich selbst,  die meisten als Langfristanlage.

Und Pushen? Das kann man vielleicht mit Pennystocks und oder Werten , die man nicht liquide handeln kann. Bei large Caps ist das absolut nicht möglich.

In dieser Community halte ich einen Hinweis , wie du ihn forderst, für albern.

 

 Jede Information ist nicht frei von Subjektivität. Wer positiv für Dax und Dow gestimmt ist, hat Aktien . Und wer den Dax immer abstürzen sieht, die Aktien immer zu teuer empfindet, hat keine Aktien.  

Dass ich Aktien habe und das schon lange, ist wohl ersichtlich.

Das ist aber keine Empfehlung für andere, auch Aktien zu kaufen.

Für einige Leute sind Aktien nicht die richtige Vermögensanlage. 

 

Ich würde mich freuen, wenn dein erster Hinweis ernst genommen wird und  Aktien,

die man hält oder nicht, auch von anderer Seite vorgestellt würden.

Anregungen sind immer hilfreich.

 

 

 

 

 

 

Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3424
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 4 von 5 (760 Ansichten)

Betreff: Cardinal Health, der Pharmagroßhändler

@erich12, Der Hinweis war nicht nur an Dich gerichtet, aber Du hast hier einige Titel vorgestellt, also habe ich auf das letzte Thema geantwortet.

 

Es geht mir darum, dass man sich selbst absichert und explizit darauf hinweist dass der Beitrag keine Handlungsempfehlung ist. Man muss immer davon ausgehen, dass auch Einsteiger diese Beiträge lesen und diese könnten den Beitrag als Empfehlung auslegen.

 

Ich gebe Dir Recht, bei Werten mit einer hohn Marktkapitalisierung und einem hohem Streubesitz ist eine Beinflussung des Kurses nicht praktikabel. Es werden aber auch immer mal wieder kleinere Werte mit einem geringem Streubesitz vorgestellt und dort können einzelne schlecht platzierte Orders (z.B. Market-Orders) den Kurs beeinflussen.

 

 

Grüße

immrmalanders

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1390
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 5 von 5 (272 Ansichten)

Betreff: Cardinal Health, der Pharmagroßhändler

Nach meinem Kauf von CAH ist der Kurs merklich gesunken. Ich habe trotzdem nicht verkauft, da ich von der Qualität des Unterehmens weiter überzeugt bin. 

Hier einige Zahlen: Der Umsatz stieg in diesem Jahr auf über 145 Mrd. , der in der Branche nur von United Health und CVS übertroffen wird. Jetzt arbeiten 50000 Leute für den Konzern. Für das kommende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem EPS von 5,0Usd , bei aktuellem Kurs ein KGV von 10, und einer Dividende von 2,0 Usd , dh.   4% Rendite.

 

Meine Geduld scheint sich auszuzahlen. Seit den letzten Nachkäufen hat sich der Kurs merklich erholt. Dies ist auch nach meinen Nachkäufen bei CVS Health und Walgreens geschehen. Trotzdem sind auch diese Aktien noch günstig  mit einem KGv <10 bewertet bei Renditen über 3%.

Mit Qualitätsaktien musss Mann Geduld haben.Smiley (zwinkernd)