Community

Antworten
Highlighted
expat
Enthusiast
Beiträge: 535
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 31 von 50 (1.337 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

Daimler hatte ich vor ca. zehn Jahren für um 17 gekauft und bei ca. 25 veräussert... :-| Seither meide ich diese Aktie, weil sie so tief nie wieder war und mich immer daran erinnert :-(

 

Heute gerade einen interesanten Artikel gelesen, der praktisch eine Gewinnwarnung ist: Klick.

 

Sonst ist Daimler derzeit in den "Dogs of DAX" aber sehr weit Oben, d.h. ein Kaufkandidat für Dividendenjäger.

Antworten
0 Likes
Highlighted
juvol
Enthusiast
Beiträge: 644
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 32 von 50 (1.327 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

@expat

Diese sogenante Gewinnwarnung und die Klagen in Amerika sind längst im Kurs enthalten, sonst gäbe es auch keine so hohe DividendenrenditeSmiley (fröhlich)

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1390
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 33 von 50 (1.301 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

[ Bearbeitet ]

@expat

Ich beobachte Daimler schon lange, kann mich aber nicht erinnern, dass der Kurs schon mal bei 17 stand. Und wenn? Dann war es ein Fehler, die Aktie schnell zu verkaufen.

Bei unter 30€ war immer ein guter Kaufzeitpunkt.

Kurse sagen nicht viel, umso mehr aber Kennzahlen des Unternehmens. Die sind für die letzten zehn Jahre beeindruckend.

Eine Zeitlang war BMW die No. 1 im Premiumbereich, dort wird das Geld verdient.

Das hat sich aber geändert. Daimler glänzt jetzt nicht nur in diesem Bereich, sondern auch in allen anderen Autoklassen. Sogar der Smart kann jetzt punkten.

Nicht umsonst ist der operative Gewinn in diesem Jahr  auf über 14 Mrd. gestiegen.

Ich bin eigentlich kein Freund von Autoaktien , habe dann doch in der Krise BMW und Honda zu Tiefstkursen gekauft und dann mit gutem Gewinn verkauft.

Bei Daimler will ich das nicht so schnell wiederholen. Die Aktie ist jetzt immer noch preiswert, die Dividende sensationell.

Für mich sind Aktien nicht ein für allemal "verbrannt". So habe ich Intel , Cisco und RDS immer wieder nachgekauft. Und das war gut so.

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1390
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 34 von 50 (1.293 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

@dead-head

offtopic on : Auch wenn du immer wieder und überall Gold und Goldaktien als gutes Investment preist, an der Börse und auch bei mir findest du kein Gehör . offtopic offVerlegener Smiley

Antworten
0 Likes
Highlighted
expat
Enthusiast
Beiträge: 535
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 35 von 50 (1.272 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1390
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 36 von 50 (1.263 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

Bei RDS und Münchener Rück sieht der Chart nicht viel anders aus.

Bei allen überzeugen aber die Dividenden.

Und bei allen muss man zu Tiefstkursen kaufen, RDS 18- 22, Münchner rück 100- 140

Alle sind keine Aktien für die Ewigkeit.

Solche gibt es nur wenige. Ich kenne keine aus Deutschland.

Highlighted
expat
Enthusiast
Beiträge: 535
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 37 von 50 (1.248 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

Der Sturz 2007/08 infolge Lehman Brother bzw. befürchtetem Subprime Default war schon sehr dramatisch. Man dachte damals die Welt geht unter. Die Presse tat auch wenig, um die Wogen zu glätten. Alle waren in Panik.

Auch zur Jahrtausendwende infolge geplatzter "DotCom-Blase" kam Daimler ja dramatisch zurück, obwohl Daimler damit direkt eigentlich gar Nichts zu tun hatte.
Antworten
0 Likes
Highlighted
erich12
Autorität
Beiträge: 1390
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 38 von 50 (1.228 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

Richtig. In Krisenzeiten kommen die Kurse aller Aktien zurück.

Wer die Weisheiten von Buffett, Kostolany verinnerlicht hat, kauft dann, wenn alle entnervt ihre Aktien verkaufen, egal zu welchem Preis.

Das setzt viel Wissen, Nervenstärke und Selbstbewusstsein voraus.

Wer kauft denn eine Daimleraktie , wenn der Kurs unter die 200 Tage Linie , auf ein Jahrestief, auf ein Mehrjahrestief  gerutscht ist, keiner die Aktie kaufen , sie noch nicht mal mit der "Kneifzange" anpacken will, die Angst exzessiv ist? 

Die meisten sicherlich nicht. Und in der Masse fühlt man bekanntlich sich immer wohler, obwohl man immer falsch liegt.

Es gibt immer Aktien, die man nicht kaufen will. Aber das sollte man an anderer Stelle erörtern.. Smiley (zwinkernd)

 

 

Highlighted
Bernie13
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 12.11.2017
Nachricht 39 von 50 (1.046 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

Die Firma Daimler ist ein sehr gutes Unternehmen:
Für den Vorstand, Aufsichtsrat, Gewerkschaft und die Belegschaft.
In der Zeitung stand neulich 80 Zeitarbeiter werden wieder übernommen in ein festes Arbeitsverhältnis.
Es werden gute Produkte produziert und gutes Geld verdient.
Für Aktionäre (Anteilseigner) lohnt sich ein Investment eigentlich nicht.
Der hohen Dividenrendite steht ein noch höheres Kursrisiko gegenüber.
Für mich ist der Kurs einer Aktie entscheidend. Die Daimler Aktie ist ständig stark unterbewertet und trotzdem explodiert der Kurs nicht.
Um vom Aufschwung in China zu profitieren benötige ich die Firma Daimler nicht. Mein Geld kann ich selbst z. B. in Tencent anlegen.

Im Dax allgemein gibt es hohe Vorstandsgehälter während im M-Dax diese etwas geringer ausfallen, dafür bringt dem Aktionär ein Investment dort mehr.

Im allgemeinen ist es für Langfristanleger in Europa ziemlich trostlos. Wer ausgerechnet im Jahr 2000 (vor achtzehn Jahren) sein Vermögen im EuroStoxx 50 Index investierte.
Besitzt jetzt anstatt 5000 EURO nur noch 3500 EURO ohne Währungsrisiko.
Die Consorsbank wird schon wissen, warum keine Langfristcharts angeboten werden, sondern höchstens 10 Jahre.
Mein Börsenprogramm geht beim Dow Jones Industrial Average zurück bis zum Jahr 1950.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
juvol
Enthusiast
Beiträge: 644
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 40 von 50 (1.034 Ansichten)

Betreff: Analyse zu Daimler

Der Automobilmarkt ist immer zyklisch, deshalb lohnt sich ein Einstieg zu Höchstkursen natürlich nicht und deshalb wird es auch nicht die gigantischen Kurssprünge geben.

Im Dividendenchart kommt bei 3 Jahren gerade mal um die 0 Prozent raus, bei 5 Jahren aber 100 Prozent.

Das ist also eine Aktie, in der man beim Einstieg zu Tiefstkursen fast immer Geld verdienen kann. Was ein Vorstandsgehalt für einen Einfluss auf den Kurswert einer Aktie haben soll, erschließt sich mir nicht, die 6. Stelle hinter dem Komma interessiert zumindest mich nichtSmiley (fröhlich)

Antworten
0 Likes