Community

Antworten
ArminAktien
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 02.09.2018
Nachricht 1 von 9 (759 Ansichten)

Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

Hallo zusammen,

ich suche AG's, deren Geschäftsfeld in Erstelung von Konzepten für den Gebrauch von alternativen Energien liegt, oder die selbst alternative Energien herstellen und/oder verbreiten. Bspw. Batterien, Wasserstoffbrennzellen, Wasserstoff

 

Danke für ihre / Eure Hinweise

Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 795
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 2 von 9 (744 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

Spontan fallen mir ein:

Panasonic, Mitsubishi, Sony, Akasol, SFC Energy, Linde, Praxair, demnächst CATL, BYD, LG Chem, Tesla

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 3 von 9 (605 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

[ Bearbeitet ]

@ArminAktien  NEL ASA, A0B733, junge norweg. Aktie, sehr volatil (=> Top oder Flopp = sehr spekulativ) mit +23%, zuletzt Einbruch, Beteiligungen weltweit, u.a. an Zügen in NordD (Transportsektor) @stocksour.

Bitte recherchieren und schreiben...Smiley (fröhlich)

Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 795
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 4 von 9 (561 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

@dead-head:

Bitte recherchieren und schreiben...

 

Befehlsähnliche Auftragsarbeiten nehme ich seit 13 Jahren nicht mehr an, aber weil Du es bist, und der freundliche Smiley, und weil ich die Aktie vor Jahren schon mal eine Zeitlang beobachtet habe, mache ich - especially for you - eine Ausnahme:

 

NEL ASA

- Sitz in Oslo

- gegründet 1927, also nicht mehr ganz so jung ...

- Aktienanzahl: ~1,2 Mrd., Tendenz: steigend ...

- Market Cap: ~ NOK 6 Mrd bzw. ~ EUR 0,6 Mrd

 

Unternehmenszweck historisch:

Produktion von Wasserstoff und Bau der dazu erforderlichen Elektrolysatoren (damit wird unter Anlegen von Strom per Elektrolyse das Wasserstoffatom aus dem H2O-Molekül abgespalten und aufgefangen).

 

Unternehmenszweck aktuell, de facto ein Start up:

Bau von Elektrolysatoren unterschiedlicher Kapazität und Bauform, Wasserstofftanksäulen, Beteiligung an Wasserstoff-Infrastrukturprojekten.

 

Motto: Nimm die zeitweiligen Strom-Überkapazitäten der Erneuerbaren für den Betrieb der Elektrolysatoren und speichere diese Überkapazitäten in Form von Wasserstoff zwischen.

 

Alleinstellungsmerkmale:

Keine, d. h., NEL kann technisch nichts besser als seine Mitbewerber (u.a. GEA, Linde, Hydrogen) in diesem interessanten Hoffnungsmarkt. Daran ändern auch die Übernahme des dänischen Wasserstofftankstellenherstellers H2 Logic (2015) und des amerikanischen Elektrolysespezialisten Proton on Site (2017) m. E. nichts.

 

Financials: siehe unter

https://nelhydrogen.com/assets/uploads/2018/11/nel-q3-2018-presentation.pdf

 

Mein Kommentar zum - untestierten - Zahlenwerk des (in EUR!) Pennystocks:

Seit 2016 steigender, 2018 vielleicht EUR 40-50 Mio erreichender Umsatz; die operativen Kosten steigen seit 2016 dazu stark überproportional, entsprechend steigt auch der Verlust überproportional.

 

Trendwende?

So schnell wohl eher nicht. Immerhin gelingt es NEL bisher regelmäßig ohne Probleme, das Unternehmen durch Kapitalerhöhungen am Laufen zu halten.

 

Hype-Event 2018:

Bekanntgabe einer exklusiven Kooperation zum Aufbau eines USA-weiten Wasserstofftankstellennetzes mit der US-amerikanischen, nicht börsennotierten Nikola Corp., ebenfalls ein start up, das ich in keiner Weise irgendwie einzuordnen vermag.

 

Fazit:

Interessante, sympathische Technologie. Sollte sie endlich zum Durchbruch kommen, werden das Geschäft aber die "Großen" machen.

 

Quellen: Wikipedia, Homepages NEL ASA, Nikola Corp., insbesondere aber Mein_Hirn.com

Disclaimer: Der Verfasser hat keine und beabsichtigt auch nicht usw. usw. ...

 

P.S.: Wem meine unmaßgebliche Einschätzung von NEL zu trocken ist, der kann bei den billigen Jakobs vom Marktschreierblatt "der Aktimateur" u.ä. jede Menge Butter bei die Fische finden.

 

dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 5 von 9 (551 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

@stocksour  Mein lieber, bedankt!!!!Smiley (fröhlich)Herz  Mea culpa, es war nicht Du gemeint mit der Recherche, sondern @ArminAktien, der die Fragen gestellt hatte und ich der Meinung war, dass er selbst recherchieren sollte. "...Transport..." hatte ich nur gemeint, dich zu erwähnen, da Du - wie eigentlich immer hier - schon sehr konkrete und nachhaltige Hinweise für die Thematik geschrieben hattest. Mein Hinweis sollte eigentlich nur eine kleine Ergänzung darstellen. Also, bitte entschuldige, ich würde mich nie erdreisten, Dir einen Arbeitsauftrag zu stellen. nichts liegt mir ferner. Für mich würde ich selbst recherchieren und vl nur hier x nach Einschätzungen zu fragen.

Aber Deine Ausführungen in großen Ehren, super, vollständig und umfassend: eigentlich Hände weg für Value-Investoren. Zocker können gern mitspielen.Lachender Smiley

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 6 von 9 (503 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

[ Bearbeitet ]

@stocksour  zum Abschluss hier: Die Beteiligungen an NEL ASA finde ich schon interessant: Black Rock u.a. Investoren (auch sog. Heuschrecken) sind dabei. Da sieht man x, die halten sich alle Optionen offen.

(Ich lege mir diesen Wert x zur Beobachtung in die Consors-"Watchlist").

Noch einmal: schönen Dank für Deine umfangreiche Arbeit!!!

Antworten
0 Likes
Unkreativer
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 10
Registriert: 30.06.2014
Nachricht 7 von 9 (444 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

Hallo,

 

ich präferiere Hexagon Composites:   Link zur Aktie

 

Warum? 

 

Hexagon fertigt Gasspeichertanks. In diesem Fall zum einen für Erdgas, zum anderen und mit steigendem Anteil für Wasserstoff. Ich halte beide Technologien vor dem Hintergrund der verschärften Grenzwerte - insbesondere für Nutzfahrzeuge - für sehr wichtig. Hexagon wird es fast egal sein, welche der beiden Technologien sich durchsetzt. Zudem wurde kürzlich ein Konkurrent übernommen und es gibt auf dem Markt nicht viele Player. Aktuell werden die Gewinne mit Ergas(oder auch Biogas) gemacht, aber die Positionierung für Wasserstoff ist ausgezeichnet.

Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 795
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 8 von 9 (402 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

Nur 2 Gedanken dazu:

 

- Alleinstellungsmerkmale? > Fehlanzeige

- Innovation? > Die Druckbehältertechnologie ist seit Jahrzehnten etabliert und ausgereift, auch im Spezifikationsbereich deutlich höherer Anforderungen. Wie sonst hätten Unternehmen wie Linde oder Air Liquide ihre Produkte bisher gelagert und transportiert?

Antworten
0 Likes
Unkreativer
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 10
Registriert: 30.06.2014
Nachricht 9 von 9 (346 Ansichten)

Betreff: Alternative Energien, bspw- Wasserstoffaktien, keine Windrad- und Solarzellenfabrikanten

Bisher werden Gase zu einem sehr großen Anteil noch in Stahltanks transportiert. Die Verwendung von Leichtbau-Lösungen setzt sich erst nach und nach durch. Die von Hexagon/Xperion hergestellten Gasspeicher bestehen aus Glas- oder Kohlenstofffaserverbunden, die hier Gewichtseinsparungen bis über 60% erreichen können (ideale Faserausrichtung ist möglich).
Damit bekommt man für LKWs weitaus mehr Gas pro Ladung transportiert und für Autos kann natürlich mehr Reichweite bereitgestellt werden. Gerade im Auto besteht noch das Problem des Packaging - also wo bringe ich die Tanks sicher unter. Da hilft eine Leichtbaulösung ebenfalls. Nahezu alle großen OEMs kaufen derzeit bei Hexagon ist Marktführer für Leichtbau-Gasspeicher und baut die Position weiter aus.

Beispiel  und die Zukunftsszenarien unterstützen die Entwicklung: Blue-Map-Szenario

 

Auch ich weiß nicht, wie sich der Markt tatsächlich entwickeln wird, aber mir gefällt wie gesagt, dass Hexagon sowohl von Gas/LPG als auch von Wasserstoff profitieren wird. Global gesehen wird die Erde gerade mit verflüssigtem Erdgas überschwemmt. Die Gaspreise sind schon etwas länger auf niedrigem Niveau. Es lässt sich aber nicht nur direkt für Gasantriebe, sondern auch durch die vergleichsweise Kostengünstige Reformierung in H2 umwandeln. Das lässt mich durchaus hoffen.

Es wird sicher nochmal irgendwann zu einem Einbruch kommen, aber ich halte die Technologie für gut geeignet. Definitiv besser als NEL, die in ihrem Markt mit wirklichen Größen (bspw. Linde) konkurrieren und wo mit einer tollen Materialinnovation noch richtig viel Potenzial zu heben ist.

Antworten
0 Likes