Community

Letzte Antwort zu: eft s verkaufen
  • 92.014 Mitglieder, 
  • 52.305 Diskussionen, 
  • 862 Gelöste Fragen
Antworten
W668
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.2019
Nachricht 1 von 4 (239 Ansichten)

A2PLEN -WKN

hat jemand Momentar die Erfahrung mit den ETF A2PLEN ? 

Antworten
0 Likes
immermalanders
Autorität
Beiträge: 2687
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 2 von 4 (222 Ansichten)

Betreff: A2PLEN -WKN

@W668 

Dieser ETF versucht täglich (vor Kosten) die -3fache Bewegung vom NASDAQ 100 abzubilden (z.B. steigt der Index um 1%, wäre die Wertentwicklung des ETF bei ca. -3%). Der ETF versucht durch den Leerverkauf von Aktien und den Kauf von Bonds die Wertentwicklung entsprechend abzubilden. In den letzten 5 Jahren hat das wohl gut funktioniert, der ETF hat jährlich ca. 40% an Wert verloren. Vor kurzem (mit Wirkung vom 24.05.2019) gab es einen eine Reverse-Split von 4:1 und eine neue ISIN/Wkn. Das bedeutet, dass man jetzt statt vorher 100 Stücke nur noch 25 Stücke zum 4-fachen Kurs hat.

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 754
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 3 von 4 (213 Ansichten)

Betreff: A2PLEN -WKN

Wer Verluste etwas geruhsamer generieren möchte, kann auch ausweichen auf:

 

DBX1DS Xtrackers ShortDAX Daily Swap UCITS ETF 1C

oder etwas flotter:

DBX0BY Xtrackers ShortDAX x2 Daily Swap UCITS ETF 1C

 

Diese Art von Vehikel eignet sich IMO keinesfalls für Otto Normal-Langfristanleger, sondern allenfalls für sehr erfahrene Anleger in kurzfristigen Sondersituationen.

 

Highlighted
onra
Enthusiast
Beiträge: 277
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 4 von 4 (196 Ansichten)

Betreff: A2PLEN -WKN

Hallo @all,

....wenn man schon spekulativ unterwegs sein möchte, dann halte ich gehebelte Knock outs oder Turbos  auf ein entsprechendes Underlying für die wesentlich bessere Variante, um sich short oder long im Markt kurzzeitig zu positionieren; Chancen-/Risikomamagement vorausgesetzt! Totalverlustrisiko über Limits/Stop loss nach oben/unten absichern.....wie weit man ins Risiko gehen will, entscheidet man weitestgehend selbst.......

Wie @stocksour schon betonte,......ist natürlich Teufelswerk und absolut nix für Langfristanleger,.....eher Spielerei mit etwas Spielgeld für wirklich erfahrene Anleger. Aber auch die holen sich immer mal wieder blutige Nasen.....hier heißt es eher: No risk, no fun.

Das ist natürlich kein Grundsatz für solides Investieren, aber wenns juckt.........., dann muß man sich kratzen.....-Smiley (zwinkernd).

 

Grüße

 

onra