Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 17.05.2020

Hallo liebe Community,

 

ich habe mir ein ETF Portfolio mit einen MSCI World und einem Emerging Markets (80/20) angelegt. Beim risikoarmen Anteil bin ich mir noch etwas unsicher, ob ich auf Staatsanleihen mit höchster Bonität oder ein Tagesgeldkonto bei der Consorsbank setzen soll. Ich möchte 150 bis 200€ in den "sicheren" Teil stecken. Meine Erkenntnisse bisher:

 

Tagesgeld ist bekanntlich eine Nullnummer und bringt mir dank Inflation am Ende sogar eine negative Rendite. Dafür habe ich keine Schwankungen und kein Risiko. Zudem ist das Konto und alle monatlichen Einzahlungen kostenlos.


Staatsanleihen mit kurzer Laufzeit (1-3y) haben in den letzten Jahren auch eher eine negative Rendite eingebracht (bspw.: LYX0Z6). Im Gegensatz zum Tagesgeld entstehen mir hier jedoch Kosten. Staatsanleihen mit gemischter Laufzeit haben hingegen noch eine akzeptable Rendite eingebracht, jedoch mit etwas höherer Volatilität (A2H58G). 


Ohne zu viel vorweg zu nehmen, erscheinen mir kurze Staatsanleihen eher weniger sinnvoll.

Das angesparte Geld auf dem Tagesgeldkonto zu parken und kampflos der Inflation auszusetzen finde ich irgendwie auch nicht ideal. Ob dann Staatsanleihen mit höherer Volatilität Rätsels Lösung sind, fällt mir schwer zu bewerten.

 

Ich frage mich nun was das kleinere übel ist. Was ist denn eure Meinung dazu?

 

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen 🙂

 

Viele Grüße

Daniel

 

0 Likes
5 ANTWORTEN 5

Autorität
Beiträge: 1823
Registriert: 12.01.2019

Hallo @Daniel089 ,

...darf ich fragen wie alt du bist und welchen zeitlichen Anlagehorizont du wofür hast? Altersvorsorge?Sonstige zeitlich abgegrenzte Ziele?

Basierend auf diese Fragestellungen ließe sich etwas dazu sagen.......;).

Grüße

onra


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 17.05.2020
Hallo @onra,

ich bin 26 Jahre alt. Mein Anlagehorizont ist ca. 10 Jahre. Ich beabsichtige den Aufbau von Vermögen, um den eigenen vier Wänden etwas näher zu kommen 😉 Dafür bespare ich ab Juni die oben genannten ETFs mit insgesamt 850€. Eventuell mische ich hier noch den Nasdaq 100 bei, wobei ich da noch etwas unsicher bin, ob hier nicht langsam Stagnation einkehrt, nachdem die vergangenen Jahre enorme Kursentwicklungen mit sich brachten. Aber anderes Thema :D...Für meinen risikoarmen Teil (150-200€) fehlt mir jedenfalls aktuell noch die passende Idee.

Viele Grüße
Daniel
0 Likes

Autorität
Beiträge: 1823
Registriert: 12.01.2019

Hallo @Daniel089 ,

....hab dir mal etwas angehängt zu einem Thema hier aus der Community, das unlängst von anderen und auch von mir kommentiert wurde. Vielleicht bringt dich das einstweilen etwas weiter............;).

....ups, habe gerade beim Verschicken erst gemerkt, dass die Anfrage vom 17.05.2020 auch von dir kam. Sorry, hast halt den Kommentar noch einmal bekommen; so what...;).

Grüße

onra

Betreff: Feedback zu meinem ETF Portfolio

Hallo @Daniel089 ,

...da du mit 26 Lenzen bereits früh am Start bist und dein Anlagehorizont mindestens 10 Jahre betragen soll ( wenn altersvorsorgemäßig gedacht, dann hättest du noch ca. 41 Jahre bis zur momentan gültigen Rentenaltersgrenze vor dir.......Smiley (zwinkernd)...) dann würde ich vielleicht von deinem ETF-Sparbetrag die kompletten 85% in Aktien-ETF's investieren. Die 15% Tagesgeld aus Liquiditätsgründen für alle Eventualitäten des Lebens kannst du ja beibehalten. Wenn du mit einem anderen Prozentsatz besser schlafen kannst, dann auch einen anderen, das entscheidest du selbst.

Was die Anzahl deiner Auswahl angeht......

Habe mal deine 4 Aktien-ETF-Kandidaten über 3,5 und 10 Jahre performancemäßig übereinander gelegt. Ergebnis: Der x-trackers MSCI World A1XEY2 hat über alle Zeitbereiche besser abgeschnitten......, zum Teil wesentlich besser....

Also reicht als Basisinvestment der x-trackers MSCI World vollkommen aus. Der Charme wäre zusätzlich, dass der x-trackers noch bis zum 31.12.2022 für 0€ im Sparplan im Angebot ist, wie eine Vielzahl der x-trackers-Teile auch. Bei den i-shares-Teilen gilt das nicht, hier fallen also Gebühren an. (vgl. Preis-Leistungsangebot Consorsbank). Amundi-Teile sind auch bis zum 31.12.2022 im Angebot. Kannst du ja mal ggfs. etwas vergleichen.

Wenn du Emerging Markets auch am Start haben möchtest, dann kannst du dir ja ggfs. auch noch etwas von x-trackers anschauen (Verhältnisse MSCI World/MSCI Emerging Markets = 70/30, 75/25,80/20.....).

Das bedeutet 2 ETF's reichen.......als Basis-Invetment.

Oder du wählst einen MSCI All Countries ETF, der hätte in einem ausreichenden Maß auch die Emerging Markets in nur einem Produkt am Start ( z.B. A1W8SB von x-trackers).

Umschichtungen würde ich dann erst nach einigen Jahrzehnten, ja nach Risikoaversion entsprechend vornehmen.......

Wenn du dich mit den ein oder anderen Branchen beschäftigen möchtest, dann kannst du mal an entsprechende Beimischungen denken ( ggfs. etwas gezielter den S&P 500 oder Nasdaq, Biotech, IT, Energie, Immobilien, generell Techn. , whatever you like...Smiley (zwinkernd).

Die dann gewählte Aufteilung bleibt dann dir selbst überlassen.........

Aber trotz allem, immer schön an aureichend Liquidität denken. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. In diesem Zusammenhang solltest du dafür immer gut vorbereitet sein. Es wäre schade, wenn man gerade dann ans Eingemachte gehen müsste, wenn die Märkte eher schlecht gelaufen sind. Das wäre für eine Liquiditätsbereitstellung der schlechteste Zeitpunkt.......Smiley (zwinkernd).

Viel Erfolg und informiere dich so gut du kannst....

Würde bei gesammelter Erfahrung dann auch einmal an Aktien pur denken....

Grüße

onra

 

 

 

 


Enthusiast
Beiträge: 607
Registriert: 06.06.2016

@Daniel089   ich machs kurz. Ich würde das Tagesgeld bevorzugen. Es gibt noch namhafte Onlineanbieter die zumindest einen Anstandszins zahlen.

Alles völlig kostenfrei, flexibel und bis 100k sicher. Spar dir dort deinen "Notgroschen" (wie groß der auch immer sein soll oder muss) an. Der Rest geht in die ETF.


Dem (Doppel-) Kommentar von @onra  ist ansonsten nichts hinzuzufügen.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 17.05.2020
Hi @onra @maultasch,
ich habe mich nun für ein Tagesgeldkonto entschieden 😉 Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
Viele Grüße
Daniel
Antworten