Community

Letzte Antwort zu: Aktien und Steuern
  • 112.406 Mitglieder, 
  • 68.853 Diskussionen, 
  • 1.101 Gelöste Fragen
Antworten
Highlighted
fahim
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 26.07.2014
Nachricht 1 von 14 (9.233 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Sparplan: Welchen ETF wählen?

Hallo zusammen,

 

ich plane einen Sparplan zu erstellen, bei dem ich mindestens 7-10 Jahre monatlich Geld einzahlen will. Ich habe mich etwas in ETFs eingelesen und habe vorerst den ETF

ComStage ETF DAX TR I

in die engere Wahl genommen.

 

Gründe hierfür:

- Das DAX Rendite Dreieck. Bei einer Laufzeit von 10 Jahre ist ein Verlust bisher nie entstanden (http://www.dai.de/files/dai_usercontent/dokumente/renditedreieck/2013-06%20DAX-Renditedreieck%20WEB....

- Ohne Ausgabeaufschlag bis 2019

 

Folgendes macht mich bei der Wahl nur etwas skeptisch:

- Eine Investition in den DAX nach dem Rendite Dreieck lohnt sich meines erachtens nur als Einmalzahlung (& abwarten). Bei einem monatlichen Aufstocken könnte die geplante Rendite nicht erreicht werden. GIbt es hier sicherere/bessere ETFs, in die man bei meinem Sparplan investieren könnte?

- Die ComStage ETFs sind "synthetisch". Für mich als Laie liest es sich so, als wenn man hier Geld anlegt, welches die ETF Vermittler für andere Fonds nutzen um mehr Performance zu erreichen. D.h. ich besitze schlußendlich etwas, was ich eigentlich nicht haben will?! Was passiert wenn ComStage Pleite gehen sollte?

- Ich habe gelesen das man für die Steuererklärung möglichst "steuereinfache" ETFs kaufen sollte. Kann mir jenand sagen woran man dies erkennen kann?

 

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Highlighted
CB_Max
Moderator
Beiträge: 353
Registriert: 09.10.2014
Nachricht 2 von 14 (9.136 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Hallo @fahim,


wir freuen uns, dass Sie Interesse an Sparprodukten zeigen.


Gerne können Sie sich hinsichtlich Ihres Anlagewunsches bei uns beraten lassen.
Sie erreichen unsere Vermögensberatung unter der Telefonnummer 0911 / 369 2030 oder unter der E-Mailadresse beratung@consorsbank.de


Viele Grüße aus Nürnberg.
CB_Max
Community Moderator

Antworten
0 Likes
Highlighted
Dode
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 12.12.2014
Nachricht 3 von 14 (8.233 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Hallo fahim,

ich möchte auch einen Sparplan in ETFs anlegen. Kannst Du kurz schildern welchen ETF Du genommen hast un woran man die "steuereinfache" ETFs erkennen kann.

Vielen Dank!
Antworten
0 Likes
Highlighted
Sh
Sh
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 07.12.2014
Nachricht 4 von 14 (8.102 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Vergesst nicht, dass die Sparpläne immer ca. 1,5% extra Gebüren kosten. Evtl. Geld immer ein paar Monate ansammeln und dann ETF kaufen. So spart man sich die 1,5 %.

 

Nur zur Erinnerung.

 

Gruß

Georg

 

Highlighted
Totti
Enthusiast
Beiträge: 340
Registriert: 18.12.2014
Nachricht 5 von 14 (8.045 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Wenn man später die angesparten ETF-Anteile nicht auf einmal verkaufen möchte sondern über einen längeren Zeitraum entsparen (z.B. als Altersvorsorge), so ist ein Sparplan in dem alle Anteile zusammenliegen steuerlicher Nonsens, da dann nach dem FIFO System (first in first out) versteuert wird. Das heißt, dass die ältesten Anteile (welche wahrscheinlich am höchsten im Plus sind) zuerst verkauft werden.

 

Kauft man die ETF-Anteile selbst, so kann man mit mehreren Unterdepots arbeiten um FIFO auszuhebeln.

 

VG Torsten

 

 

Highlighted
cjb
cjb
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 10.07.2015
Nachricht 6 von 14 (7.797 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Hallo,

 

wie genau meinen Sie das?

 

Haben Sie weitere Quellen mit Beispielen für mich?

 

Vielen Dank im Voraus.

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Ryo
Ryo
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 87
Registriert: 05.12.2014
Nachricht 7 von 14 (7.738 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

@Sh: Es gibt aktuell genug ETFs, mit denen man einen kostenlosen Sparplan erstellen kann. Und auch wenn man sich Anteile einzeln kauft, kostet das Gebühren. 

 

Die Stiftung Warentest empfiehlt einen ETF, der auf den MSCI World setzt. Aktuell bekommt man den ETF110 von ComStage, der genau dies tut und durch die Aktion kostenlos zu bekommen ist.

Highlighted
StefanB23
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 06.12.2016
Nachricht 8 von 14 (5.304 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Entschuldigen Sie bitte, aber hier machen Sie einen Denkfehler.

 

Es kommt auf das selbe heraus. 1,5% sind 1,5% egal ob Sie auf 1mal oder 5mal kaufen.

 

Bsp. Sie legen 500€ auf einmal an, dann sind 1,5% = 7,50€

Legen Sie es auf 2mal an sind es auch 7,50€

1,5% von 250€ sind 3,75€ und dies mal 2 sind 7,50€

Highlighted
Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 846
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 9 von 14 (5.272 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Hallo @StefanB23,

 

nein macht er nicht, denn wenn er nicht über einen Sparplan kauft sinkt die Gebürenrelation ab einem gewissen Betrag. Die Schwelle ist hier bei ca. 660,- Euro.

 

Bei zwei Käufe je 500 Euro per Sparplan betragen die Gebühren 15 Euro also 1,5%.

Bei einem Kauf von 1000 Euro über z.B. Tradegate betragen die Gebühren 9,95 also rund 1%.

 

Gruß

Myrddin

Antworten
0 Likes
Highlighted
Wiederaufsteher
Enthusiast
Beiträge: 214
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 10 von 14 (5.257 Ansichten)

Betreff: Sparplan: Welchen ETF wählen?

Hallo,
Könnte man also sagen dass ein Aktiensparplan von den Gebühren her wenig Sinn macht?
Wenn man also über die 660 € Schwelle kommt liegt man ja an Gebühren drauf...oder rechne ich falsch? Beispiel: ich möchte jeden Monat 200 € als Sparplan einrichten, (kommen 1,5% = 3€ hinzu).
Das macht aufs Jahr gerechnet eine Anlagesumme von 2400 € und 36€ Gebühr.
Wenn ich jetzt ohne Sparplan einmal pro Jahr für die gleiche Summe in Höhe von 2400 € investiere, liegt meine Gebühr( Tradegate ) nur bei Ca. 10 Euro.
Richtig?
Wo wäre dann noch der Vorteil in einen Sparplan zu investieren?
Zu hoffen dass man am Monats ersten beziehungsweise 15. und das auf das ganze Jahr gerechnet einen vernünftigen Misch-Kurs erhält?
Oder kann man sagen dass es vernünftig wäre dann nur in kleinen Monatsbeiträgen einen (Einzelwert) Sparplan zu nutzen, zum Beispiel dass man aufs Jahr nicht über die 660 € Schwelle kommt?
Antworten
0 Likes