Community

Antworten
Highlighted
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1329
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 11 von 13 (3.571 Ansichten)

Betreff: Kinderkonto

Es müssen aber nicht beide zusammen bei der Bank antanzen. Das Postident-Verfahren können beide Elternteile jeweils für sich allein erledigen.

 

Normalerweise sollte es aber auch bei einer Bank vor Ort kein Problem sein, wenn ein Elternteil das Konto eröffnet und der andere gelegentlich vorbei kommt und seine Unterschrift nachholt. Wirksam wird das dann natürlich erst, wenn beide Unterschriften vorliegen.

Highlighted
ErazorVIP
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2015
Nachricht 12 von 13 (353 Ansichten)

Betreff: Kinderkonto

Das sehe ich genau so, Eltern wo beide Eltern arbeitstätig sind sollen noch 2 Stunden zweit aufbringen ... wo geht das noch? Völlig an der realität vorbei.. deswegen betrete ich nie eine "Spaßkasse".

Antworten
0 Likes
Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 291
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 13 von 13 (82 Ansichten)

Betreff: Kinderkonto

@fjordans 

Schön, dass ihr gelacht und die Sparkasse verlassen habt.

 

Dennoch möchte ich auch noch darauf hinweisen, dass grundsätzlich beide Elternteile unterschreiben müssen. Das ist bei jeder Bank so und eine gesetzliche Auflage. Da kann man auch kein "Auge zudrücken" oder auf dem Dorf frei nach dem Motto "wir kennen euch ja persönlich und schon seit 30 Jahren - eine Unterschrift reicht". Geht nicht! Und auch keine Bank wird sich darauf einlassen.

 

Wenn es nur noch ein Elternteil gibt bzw. nur alleiniges Sorgerecht besteht, muss ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden. Auch bei unverheirateten muss eine Bescheinigung über das alleinige oder gemeinsame Sorgerecht vorgelegt werden. Natürlich gilt das auch für online Banken. Das Post-Ident muss jedes Elternteil durchlaufen. Entsprechende Nachweise müssen mitgeschickt werden (Sorgerecht, Halbwaise oder was auch immer).

 

Also so einfach ist es nicht. Und bei der Sparkasse Zeit mitbringen ist auch normal. Denn dem Kind und den Eltern wird alles ausführlich erklärt und gezeigt (evtl. die Schließfächer, Geldautomat, Kontoauszugdrucker usw.). Das ist eben der Unterschied zwischen einer Filialbank oder online Bank. Also, was wollt ihr nun? Online Bank, dann macht eben jeder sein Post-Ident wenn er Zeit hat und fertig. Aber ein Kind direkt mit einer online Bank zu verknüpfen, würde ich persönlich nicht machen. Wenn das KInd 18 Jahre alt ist und sich selber mit der Materie auseinandergesetzt hat, kann es immer noch wechseln. Zumal eigentlich bei jeder Filialbank die Kontoführung bis zu einem bestimmten Alter (meist 21, 25 oder 28 Jahre) kostenfrei ist.