Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2019

Liebe Community,

 

ich habe mich in den letzten Wochen durch fast alle Beiträge hier gekämpft aber bis dato immer nur teils antworten auf meine Fragen bekommen. Deswegen starte ich nun mal meinen eigenen Thread. 

 

Ich habe zwei ETF Sparpläne. Einmal den COMSTAGE MSCI World UCITS ETC ( WKN ETF 110) für mich persönlich. Dieser wird derzeit mit 60,50 pro Monat bespart. Die Sparrate erhöht sich jeden Monat um 5%. Es ist ein ausschüttendes Produkt und das Geld wird jedes mal wieder direkt angelegt. Auf diesem möchte ich eigentlich die nächsten 30 - 40 Jahre sparen ( soll für die Rente gut sein )

 

Meine Frage bei diesem: Es ist mir noch nicht so wirklich klar geworden wieviele Gebühren ich jetzt genau bezahle. Bis jetzt habe ich nun entdeckt das ich wohl jeden Monat 1,5% Gebühre pro Order bezahle. Wo kann ich denn die kompletten Gebühren einsehen? Und macht dieser Sparplan für mein Ziel überhaupt Sinn?

 

Der zweite Sparplan ist der ISHARES CORE MSCI WORLD UCITS ETF - USD ACC ( WKN AORPWH) dieser wird derzeitig mit 50 Euro pro Monat bespart und soll ca. 15-20 Jahr bespart werden. Auch hier die Frage mit den Gebühren. Kann mir das jemand aufschlüsseln.

 

Ich danke euch jetzt schon vielmal für eure Hilfe. Ich bin derzeitig wirklich etwas verloren im Gebührendschungel.

 

Liebe Grüße,

 

Max

 

 

0 Likes
9 ANTWORTEN 9

Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016

Hallo @p173xy 

 

Beide ETFs sind nicht im Angebot und kosten dich daher jeden Monat die 1,5% Kaufgebühren. Bei beiden ETFs würden beim Verkauf auch die Gebühren für einen Verkauf an den von dir gewünschten Handelsplatz kosten. Weitere direkte Gebühren fallen dabei nicht an.

 

Beide ETF haben eine TER von 0,2%. Diese Kosten werden aber direkt von der Fondgesellschaft abgeschöpft, weshalb diese Kosten nur beachtet werden müssen, wenn sie zu hoch im Verhältnis zu einem vergleichbaren ETF/Fond sind.

 

Die steuerliche Behandlung ist zwar gleich wirkt sich aber in der Praxis anders aus. Die Ausschüttungen werden direkt steuerlich behandelt. Die Thesaurierungen werden als Vorabpauschale behandelt, weshalb sie immer am Anfang des Folgejahres anfallen. Entweder liegt der Bank für die Berechnung die Informationen der Fondgesellschaft vor oder sie werden anhand der Buchgewinne geschätzt. (Sofern ich hier keine Fehlinformation unterliege korrigiert mich bitte)

 

PS: Beide Fonds bilden den gleichen Index ab. Wieso besparst du hier beide?


Autorität
Beiträge: 1807
Registriert: 12.01.2019

Hallo @p173xy ,

.....fallen bei der Wiederanlage deines ausschüttenden Comestage ETF's nicht auch wieder Ordergebühren von 1,5% an????? 

Und @urvater  hat natürlich recht, wieso 2x MSCI World.......wegen 1x ausschüttend und 1x thesaurierend....????

Würde ggfs. auf die x-trackers aus dem Angebot bis 31.12.2022 gehen, das sind immerhin zunächst einmal noch so 3,5 Jahre ohne Ordergebühr, danach kann man ja weitersehen.....

 

LG

onra


Enthusiast
Beiträge: 596
Registriert: 06.06.2016

Noch eine kleine Ergänzung.

 

Die Kosten fallen nicht pro Monat an, sondern pro Kauf/Transaktion. Also pro Sparrate bzw. beim ausschüttenden ETF auf die (automatische) Wiederanlage der Ausschüttung. Das können bei der Wiederanlage der Sparrate ein paar Cent sein, aber halt die 1,5%.

 

Was ich nicht verstehe, ist die 5%ige Steigerung jeden Monat?!?!  Wäre es dir nicht möglich, gleich die Sparrate höher anzusetzen und dann manuell ein mal im Jahr zu erhöhen.

 

Wäre es für dich eine Option, die beiden Sparpläne zu pausieren und die  Alternativen aus dem Kostenlosangebot zu besparen??

 

 

Das wäre gespartes Geld und bei einem Brot-und-Butter MSCI World auch auch meiner Sicht problemlos.

Und um die Frage von @urvater  aufzunehmen - warum hast du diese Aufteilung gewählt??

 

 

@onra  hat sich wohl überschnitten 🙂


Autorität
Beiträge: 1807
Registriert: 12.01.2019

Hallo @p173xy ,

......wahrscheinlich meinst du, dass du eine Dynanik im Sparplan von 5% p.a. gewählt hast, dann würde der Sparplan jedes Jahr um diesen dynamischen Prozentsatz entsprechend erhöht/angepasst.

.....z.B. 12 x 100 Euronen im ersten Jahr, ab 2. Jahr dann 12 x 105 Euronen usw.....Oder doch noch irgendwie anders....????

 

LG

onra

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016

"Die Kosten fallen nicht pro Monat an, sondern pro Kauf/Transaktion. Also pro Sparrate bzw. beim ausschüttenden ETF auf die (automatische) Wiederanlage der Ausschüttung. Das können bei der Wiederanlage der Sparrate ein paar Cent sein, aber halt die 1,5%."

 

Stimmt. Meine Betriebsblindheit bei Sparplänen dekt sich in diesem Zusammenhang nicht. Pro Kauf/Transaktion ist hier natürlich korrekt.

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2019

Hallo zusammen,

 

erstmal vielen Dank für das ganze Feedback!

Das Hilft schonmal sehr viel weiter.

 

@maultasch ich habe mich da wohl verschrieben. Es sind 5% jährlich nicht monatlich. 

 

@onra Wenn ich jetzt wechseln würde: Den Sparplan auflösen und mit dem angesparten Geld in den neuen Sparplan investieren und dann einfach die Raten monatlich weiterlaufen lassen oder denke ich mir das gerade zu einfach? Dann würden ja eigentlich nur die Verkauf Gebühren und einmaligen Kaufgebühren anfallen. Richtig?

 

@urvater Ich muss ehrlich gestehen, das ich bei Eröffnung der beiden Sparpläne ( und auch heute noch ) nicht so viel Ahnung von der ganzen Materie hatte/habe. Ich wollte einfach zwei seperate Sparpläne und alles was ich gelesen habe war das diese beiden ganz gute Bewertungen hatten.

Ich bin gerne für Empfehlungen von Profis offen;-) 

 

Liebe Grüße,

 

Max

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 596
Registriert: 06.06.2016

Hallo @p173xy   es ist soweit alles gut. Du hast dir mehr Gedanken über deine Geldanlage gemacht als viele andere und du hast dich vorher informiert!!

Und du hast nicht schlecht investiert. Mit einem günstigen MSCI World kannst du letzendlich nichts falsch machen. So hast du (meiner Meinung nach) bereits 98% Optimum erreicht.

Das andere ist Feintuning, das man machen kann oder auch nicht. 

 

Zu den Kosten schau mal hier:

https://www.finanzwesir.com/blog/etf-laufende-kosten

 

Aus meiner Sicht würde nichts dagegen sprechen, deine alten Sparpläne einfach still zu legen und zu behalten. Bei dem Thesausierer ist es eh egal, da greift (nur) die Vorabpauschale. Beim Ausschütter fallen dann die 1,5% auf die wieder angelegten Ausschüttungen an (je nach dem wie viel schon eingespart ist, ist das nicht die Welt).

 

Dann könntest du dir einen MSCI World oder ACWI (https://www.finanzwesir.com/blog/msci-acwi-imi-fm) aus dem Kostenlosangebot suchen und die 1,5%  sparen.

Ich habe da Thesaurierer bevorzugt, denn dann bleiben die "Ausschüttungen" im Fonds direkt und es fallen auch künftig keine Wiederanlagekosten an, wenn das Angebot ausläuft. Aber das ist Geschmacksache.

 


Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016

@p173xy 

Wie @maultasch schon geschrieben hat, ist deine Auswahl ansich ja nicht schlecht. Auf den ersten Blick ergibt sie halt wenig Sinn, wenn man den Hintergrund nicht kennt aber es ist besser überhaupt zu investieren als garnicht.

 

Der von @maultasch verlinkte Finanzvisir ist sehr gut um viele immer wieder anfallende Fragen zu klären. Zumindest erhält man dort ein gutes Grundverständnis auf dem man seine persönlichen Entscheidungen treffen kann.

 

Ich persönlich mag es, wenn eine Anlage in meinem Depot mindestens die 2000 € erreicht hat. Diese würde ich jetzt auch in deinem Fall pro ETF versuchen zu erreichen. Ob das der Weisheit letzter Schluß ist wird erst die Zukunft zeigen.

Die Entscheidung ob du einen weiteren, auf einen anderen Index basierenden ETF besparen willst, kann man in der Regel auf später verschieben. Dieser wären nur Beiwerk um die eigene Strategie zu verfeinern. Da man dann diesen in der Regel in ein sinnvolles Verhältnis zum Basisinvest setzt, muss diese Basis ja erst einmal ein sinnvolles Volumen erreicht haben. 


Autorität
Beiträge: 1807
Registriert: 12.01.2019

Hallo @p173xy ,

...die Empfehlungen von @maultasch  und @urvater sind alle sehr gut...:-).

Darf man fragen, wie groß dein augenblicklich investiertes Volumen deiner momentan laufenden Sparpläne je Sparplan ist?

 

LG

onra

0 Likes
Antworten