abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

ETF-Sparplan

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 21.07.2020

Hallo,

kann mir jemand sagen, bei welchem Handelsplatz Käufe im Rahmen eines ETF-Sparplans getätigt werden oder passiert das sogar außerbörslich?

Ich möchte einen Sparplan in einem Xtrackers-ETF anlegen und habe bis noch nicht mein Einverständnis zum außerbörslichen Handel erteilt. Sollte ich das besser machen, damit es keine Probleme beim Kauf gibt?

Viele Grüße

0 Likes
18 Antworten 18

Enthusiast
Beiträge: 739
Registriert: 06.06.2016

Hallo, noch ein paar kurze Anmerkungen von mir.

 

Erstmal toll, dass sich ein "junger Mensch" für die Investition in Aktien interessiert.

 

Der Vorschlag "...., dass er einen Sparplan mit monatlicher Einzahlung macht, und diese zu jeweils einem Drittel auf ETFs aufgeteilt wird. Einer soll dabei den DAX abbilden, der zweite dann den EuroStoxx600 und der dritte den MSCI World ex-US Index......"  sieht ein wenig nach Home-Bias aus. DAX und EuroStoxx ist das, was in der Nähe liegt und bekannt ist. Und mit ...exUS sperre ich den größten Aktienmarkt der Welt aus.
Warum für den Anfang als Fundament nicht einen Brot-und-Butter-ETF auf den MSCI World? Gibt es für Umsonst und mit einer günstigen TER.
Alles andere ist eine Wette auf Sektoren, die aufgehen kann oder nicht. Das lässt sich später immer noch beimischen. Wie sagt der Finanzwesir so treffend: Das Ziel ist es nicht, reich zu werden sondern nicht arm zu sterben.

 

Was zum Lesen:

 

https://www.finanzwesir.com/blog/etf-mischung-egal?ref=interesse_4block

 

https://www.finanzwesir.com/blog/etf-sparplan-diversifikation

 

https://www.finanzwesir.com/blog/investment-universum

 

https://www.finanzwesir.com/blog/etf-rendite-inflation

 

 

 


Enthusiast
Beiträge: 422
Registriert: 17.02.2017

Es gibt eben nicht nur schwarz und weiß oder richtig und falsch.


Ein junger Mensch ohne Zeit/Interesse sich mit den Märkten und Wertpapieren zu beschäftigen, soll jetzt eine Branche wählen und dann jahrelang einen Sparplan bedienen. Das passt für mich nicht zusammen und unterliegt - auch wenn's Fonds/ETFs sind - einer gewissen Form des Stock pickings.

 

Übrigens, sehr angenehmer Meinungsaustausch. 


Enthusiast
Beiträge: 422
Registriert: 17.02.2017

@maultasch Besser konnte ich das auch nicht beschreiben. 🙂


Autorität
Beiträge: 2079
Registriert: 12.01.2019

Hallo @pm2006 ,

.....Mißverständnisse gibt es immer wieder, so auch hier.....

Ich gehe einmal davon aus, dass sich jeder junge Mensch zunächst einmal über seine Anlageentscheidungen den ein oder anderen Gedanken macht, machen sollte. Also ein bischen Recherche hat ja wohl noch niemanden geschadet, um zu einem Ergebnis zu kommen. Daneben gibt es natürlich darüberhinaus jede Menge Möglichkeiten der Anfragen z.B. auch hier im Forum, um seine Meinungsbildung zu ergänzen oder neu zu überdenken. Das kann man auch von einem jungen Menschen erwarten, oder siehst du das anders....;).

Eine Branchenauswahl als Beimischung ist doch keinesfalls zu verteufeln. Alles wie im Leben eine Frage des Maßes.

Im übrigen hat sich der junge Mensch ohne Zeit/Interesse doch ganz sicher Gedanken über seine Anlageentscheidungsvorhaben gemacht, schließlich ist es seine Kohle. Da hat er doch schon mal Zeit und Interesse investiert.

Und es war auch kein Ratschlag von mir, einfach  Branchensparpläne ohne Sinn und Verstand zu generieren. Das sollte als Gedankenanstoß zu einer Beimischungsmöglichkeit dienen, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Jeder ist ja schlußendlich hier für seine Anlageentscheidungen eigenverantwortlich, auch ein junger Mensch. Eigentlich geht es doch nur darum, dass man das Anlagevehikel seines Basisinvetments herausfindet und dass es daneben noch reichlich andere Möglichkeiten der Beimischung geben könnte, aber nicht muss!!!

@maultaschhat ja dazu eine Menge Links gepostet, die man in diesem Zusammenhang lese sollte. Auch hier bräuchte es Zeit und Lust und Interesse.....;).

Liebe Grüße+bleib gesund

onra

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 505
Registriert: 30.09.2014

Hallo @DerBietigheimer  [...]Also denke ich, dass er einen Sparplan mit monatlicher Einzahlung macht [...] Ich weiss nicht, ob er dass macht, aber wenn, dann wäre es sehr clever.

Ich selber, habe micht nach den Empfehlungen von Finanztest, ein Schwestermagazin von Test (Stiftung Warentest), gerichtet. Insgesamt machen die Fonds bei mir ca. 20 % meiner Engagements aus. Tendenz zunehmend.

[...] Einer soll dabei den DAX abbilden[...] Dazu kann ich nicht raten. Siehe dazu, den Chart der letzten 20 Jahren (Index-Dax, nicht Performance-Dax). Da ist zu sehen, dass er seit 2000 keinen Boden gut gemacht hat. In Deutschland gibt es für Langfristanleger nur wenige sinnvolle Invests, wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe.

 

Ich kann dich nur darin bestärken, ETFs in Betracht zu ziehen.

 


Enthusiast
Beiträge: 619
Registriert: 07.08.2014

Hallo an alle und ein Dankeschön für diese lebhafte Diskussion.

 

Es wird wohl einen Sparplan mit monatlicher Rate geben, die notfalls sogar auch ausgesetzt werden kann. Und laufen soll das Ding auf 10 Jahre plus.

Es wird auch die Möglichkeit geben, die ETF während der Laufzeit zu wechseln.

Als Start habe ich nun nur 2 Orientierungen vorgeschlagen, einmal ETF auf mit Kommunikationswerten und den zweiten mit Pharma und Biotech.

Auswahl wird nun der Bankberater (!) des jungen Menschen empfehlen, und ich soll dann noch was dazu sagen ehe er sich entscheidet.   Why not ?

 

 


Autorität
Beiträge: 2079
Registriert: 12.01.2019

Hallo @DerBietigheimer ,

....das ist natürlich nicht gerade die Variante Basis-Investment, aber ich sehe das als "no risk, no fun"; jeder entscheidet für sich selbst.....;).

Oder gibt es zu der Auswahl noch ein Basic und die beiden ETF's sind Beimischungen?

 

Liebe Grüße

onra


Enthusiast
Beiträge: 739
Registriert: 06.06.2016

@DerBietigheimer   "Why not?"   -- weil es als Basisinvestment schon sehr ambitioniert ist. Da war dein erster Vorschlag ja noch breit diversifiziert 🙂

Kann natürlich aufgrund der momentanen Situation gut laufen. Kann aber wegen des doch engen Sektors leicht in die Hose gehen. Aber als junger Mann hat man ja gute Nerven.

 

Und was der "Bankberater" für eine Rolle spielt und wo der jetzt plötzlich herkommt, habe ich nicht ganz begriffen.

Depot bei einer Filialbank (irgendwo kostenlos)?? Oder bist du das, oder wie??
Wenn du ihn berätst, wäre doch ein kostenloses Onlinedepot günstiger??

 


Enthusiast
Beiträge: 422
Registriert: 17.02.2017

Die beiden "Themen-ETFs" als Basis-Investments??? Bankberater???

Kann klappen, muss es aber nicht. Bei der speziellen Auswahl, über einen längeren Zeitraum, ohne eigenes Monitoring um ggf. (hoffentlich) rechtzeitig zu handeln !?

Aber jeder ist seines Glückes Schmied. 

Vielleicht hat ja der Bankberater noch eine (bessere) Idee, nicht nur für die Bank 😉



0 Likes
Antworten