abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Bezugsrechte (Bs. Iberdrola)

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Routinierter Autor
Beiträge: 85
Registriert: 08.09.2021

Hallo miteinander,

 

ich habe am 10.1 Bezugsrechte(WKN A3C9E3) für Iberdrola (WKN A0M46B) als Dividende zugeteilt bekommen, welche ich nicht direkt ausüben möchte. Am 10.1 gab es ein Dokument über die Einbuchung, am 12.1 ein 2., dass eben die Dividendenabrechnung (Wert, Auswirkung Sparerpauschbetrag, Kapitalsteuer etc.) enthält.

 

Kontext: Ich habe "läppische" 35 BZR im Wert von 6 €.

 

Es stellen sich folgende Fragen:

 

1) Was passiert, wenn ich die Bezugsrechte nicht selbstständig verkaufe? Werden diese dann automatisch veräußert (es gibt wohl auch Fälle mit Verfall - wie auch immer das iO sein kann) und vor allem: entstehen Gebühren?

2) Falls Gebühren entstehen - üblicherwise 9,95€ und diese größer als der Wert der BZR 9,95€>6€ sind - was passiert dann? Zahle ich dann drauf?

-> Ist dann die logische Konsequenz, dass ich um 10 € Gebühren bei 0,17€/Aktie Aussschüttung 10€/0,17€= knapp 59 Stück Aktien besitzen muss, damit ich die Gebühren der Dividendenausschüttung als Bezugsrechte decken kann (ca. 600€ Iberdrola-Investment werden dann zur Deckung der Gebühren benötigt)?

 

Wenn bei den Banken somit von Kleinsparern ein Großteil der Dividenden hängen bleibt heißt für mich im Umkehrschluss, dass ich - und etliche Kleinsparer, welche nicht nur reine ETFs besparen -mir einen Depotplatz bei einem Anbieter suchen müsste, bei dem die Ordergebühren marginal sind bzw. Flatrates angeboten werden, oder? Würde einen Depotumzug gerne vermeiden...

0 Likes
31 Antworten 31

Autorität
Beiträge: 3439
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @dead-head , @Jott :

Anscheinend konntet ihr mangels Info / Formular im Online Archiv (noch?) keine Weisung erteilen.

 

Zum Iberdrola-Prozedere gibt es hier auf der Firmen-HP Infos.

Trennverhältnis: 1:1 (je Aktie 1Anrecht ,

Bezugsverhältnis: 36:1 ( je 36 Anrechte 1 neue Aktie gratis)

 

Zum ACS-Prozedere gibt es hier auf der Firmen-HP Infos und FAQ.

Trennverhältnis: 1:1 (je Aktie 1Anrecht ,

Bezugsverhältnis: 15:1 ( je 15 Anrechte 1 neue Aktie gratis)

Bei @Jott wären das 5 neue Aktien.

 

Ohne Weisung bekommt Ihr jeweils die Dividende in Aktien zugebucht.


Autorität
Beiträge: 1370
Registriert: 06.01.2017

@stocksour  Danke, lieber Stocki, auf Dich ist Verlass bei grundlegenden Fragen. Das wissen wir zu schätzen.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt habe ich noch keine Nachricht hier im ONLINEARCHIV. Macht aber nix, ich gehe von dem von Dir geschilderten Sachverhalt aus und lasse dann eben neue Aktien von IBERDROLA in mein Depot stellen. Auf der www. hätte ich natürlich selbst nachsehen können, aber bislang war die Cb immer zügig und verlässlich. Vielleicht hängt das ja auch zusammen mit den avisierten Wartungsarbeiten am WE. Wer weiß??

Heute bin ich übrigens bei Walgreens Boots All. zu € 36,71 eingestiegen, da scheint im Moment so eine untere Grenze zu sein - oder ich irre mich x wieder. Allen viel Erfolg und ich denke, das Einsammeln von verknautschten BC-Titeln kann so verkehrt nicht sein. Wir werden sehen. 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2021

Hallo @stocksour,

lieben Dank für Deine Infos. Automatisch Dividenden als neue Aktien. Das sollten alle Divi-Unternehmen standardmäßig machen. 🙂 Es sei denn, man erteilt eine Weisung für Cash.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2021

Hallo @stocksour ,
vielen Dank für deine Erklärung.

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 26.01.2023

Hallo zusammen,

CONSORS MUSS DIE DIVIDENDE VON IBERDROLA GUTSCHREIBEN.
DOCH SIE VERSUCHEN SICH DEM ZU ENTZIEHEN.

Ist zwar spät, doch ich hatte letztes Jahr dasselbe Problem mit der Dividendengutschrift von Iberdrola bei der Consors.
(War vorher bei Flatex, wo ich nach dem Affentanz mit Consors und der Iberdrola Dividene nun wieder bin).

Bei Fremdbroker ging das mit der Gutschrift ohne Probleme: Ohne Weisung gabs die Gutschrift.

Dachte, es würde auch so bei CB laufen. Weit gefehlt.
Consors behauptete, es gäbe die Möglichkeit der Barauszahlung nicht.

Habe mit Flatex und sogar mit Iberdrola geprüft und die sagten, dass hätte mit Consors zu tun (stimmte auch).
Hatte schon an mir selbst gezweifelt.

Habe mich dann über Consors bei der BaFin beschwert, wonach Consors sehr kleinlaut wurde (die müssen bei Beschwerden
ggü der BaFin ja Stellung nehmen) und meinten, ich hätte denen PROAKTIV eine Weisung geben müssen. Ein Witz.

Also für alle, die die Barauszahlung wollen, müssen entweder den Broker wechseln,
oder mal mit ner Beschwerde bei der BaFin drohen.

Für mich ein inakzeptables Verhalten, bewusst Falschaussagen zu tätigen um Aufwand und Kosten zu sparen.


Autorität
Beiträge: 1370
Registriert: 06.01.2017

lest x im heutigen HB, dann wisst Ihr, dass die keine Zeit für Kunden u.a. haben. Die haben das Haus voll! Das kommt von sowas!

 

Großrazzia bei BNP Paribas in Frankfurt 

 

Rund 130 Staatsanwälte, Steuerfahnder und Polizeibeamte haben die Büros der französischen Großbank BNP Paribas in Frankfurt sowie Privatwohnungen von Beschuldigten in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz durchsucht. Der Grund: Die Bank soll an sogenannten **bleep**-Ex-Geschäften mitgewirkt haben. Der Begriff bezeichnet eine Methode des Aktienhandels, bei denen sich die Beteiligten ihre Steuern doppelt erstatten ließen.

Das Ermittlungsverfahren richte sich gegen derzeit 58 Beschuldigte, die für die Bank beziehungsweise deren Tochter- oder Konzerngesellschaften beruflich tätig waren oder sind. Eine Sprecherin der Bank bestätigte die Durchsuchung. „Wie bereits seit Beginn des Verfahrens 2017 kooperiert die Bank weiterhin vollumfänglich mit den Ermittlungsbehörden“, sagte sie. Aufgrund des laufenden Verfahrens könne man sich nicht weiter äußern.


Autorität
Beiträge: 4313
Registriert: 06.02.2015

@Steffen_ 

In den von @stocksour verlinkten FAQ zur Iberdrola Dividende steht:

2. If I want to receive my remuneration in cash, what should i do?

If you want to receive your remuneration in cash, you must inform your bank, considering the deadlines, that you wish to waive your rights and receive the InterimDividend.

Alternatively, if you want to sell your shares in the market you also must inform your bank of your election.

 

Sprich, wenn man keine Bezugsrechte haben will, muss man selber tätig werden. Manche Broker bieten bei einer Dividende immer nur Bargeld an, bei manchen Broker kann man, wenn die Firma das anbietet, zwischen Bargeld und Bezugsrechten wählen.

 


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 26.01.2023

Du hast meine Nachricht entweder nicht richtig gelesen oder nicht verstanden. 

 

Ich hatte bei Consors zweimal nachgefragt, ob es diese Option der Barauszahlung gegeben HÄTTE.

Sie behaupteten zweimal Felsenfest, dass die Option der Barauszahlung nicht existiert. und zwar im Allgemeinen nicht existiert weswegen ich mich mit Iberdrola direkt in Verbindung gesetzt habe, Die mir das Gegenteil und die weitere Existenz der drei verschiedenen Optionen bestätigt haben. 

 

Erst nachdem ich mich bei der BaFin beschwert habe, Schrieben sie in Ihrer Stellungnahme gegenüber der BaFin,

dass ich hätte Weisung geben müssen. Amüsanterweise stand nirgends, dass ich hätte Weisung geben müssen noch stand irgenwo eine vermeintliche deadline für die Weisung. Sehr witzig.


Moderator
Beiträge: 688
Registriert: 05.10.2021

Hallo @Steffen_,

 

gerne haben wir den Sachverhalt intern noch einmal weitergegeben. Basierend auf dieser Klärung können wir folgendes festhalten. 


Für alle spanischen Kapitalerhöhungen aus Gesellschaftsmitteln gilt bei der Consorsbank, dass der Bezug neuer Aktien obligatorisch ist. Daher gibt es keine Weisungsmöglichkeit und somit auch kein Kundenanschreiben der Bank.


Die Bezugsrechte sind jedoch ganz normal an der Börse handelbar. Möchten Sie also keine Gratisaktien erhalten, haben Sie die Möglichkeit, eigenständig innerhalb der für den jeweiligen Börsenplatz geltenden Handelsfrist, die Bezugsrechte zu den regulären Börsengebühren zu veräußern.


Sollte es hierzu in Gesprächen zu Missverständnissen gekommen sein, bitte ich das vielmals zu entschuldigen. Die Aussage, dass Mitarbeiter bewusst Falschaussagen tätigen, weisen wir jedoch deutlich von uns und hoffen, dass wir nun Klarheit in die Sachlage bringen konnten.


Viele Grüße wünscht

 

CB_Evelin
Community-Moderatorin

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1370
Registriert: 06.01.2017

immer, eigentlich immer nehme ich die jeweiligen Gratisaktien mit, dann habe ich bei der nächsten Ausschüttung eben mehr, kann sich doch eine schöne Welle aufbauen....oder auch nicht. Und den Versorgern traue ich aufgrund der unsicheren Zukunft über den Weg, nix großes aber einigermaßen solide Werte, "Witwen- und Waisenpapiere" mit stabilen Dividenden eben, hat die Vergangenheit gelehrt.

Ist und bleibt aber eine  Spekulation an der Börse. 

Antworten