Community

Antworten
Highlighted
MKFonds
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2018
Nachricht 1 von 8 (5.519 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

 

Hallo alles zusammen.

Ich möchte mein Geld in einen ETF-Sparplan investieren.

 

Ich habe bereits oft gelesen, dass bei Sparplänen kein Ausgabeaufschlag anfällt. Bei diesem ETF (WKN 593392, s.u.) ist jedoch ein Ausgabeaufschlag und eine Consorsbank Ausgabegebühr von jeweils 1.5% angegeben.

 

Meine Fragen:

Wieso zahle ich diese Kosten bei einer EInmalanlage nicht?

 

Wenn ich monatlich 100 Euro in den Sparplan einzahle, kostet mich das dann jedesmal 3 Euro? Und wann werden diese Kosten fällig?

 

Vielen Dank und einen schönen Tag!

 

WKN 593392                         Einmalanlage Sparplan

Ausgabeaufschlag regulär (max.)n.a1,50%
Consorsbank Discountn.a0%
Consorsbank Ausgabegebührn.a1,50%
Antworten
0 Likes
urvater
Enthusiast
Beiträge: 436
Registriert: 22.11.2016
Nachricht 2 von 8 (5.506 Ansichten)

Betreff: Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

Hallo @MKFonds,

 

die Aussage, dass bei Sparplänen generell keine Ausgabeaufschläge anfallen, stimmt so nicht ganz. In der Regel werden ETFs über die Börse gehandelt. Hier hat man eben keinen Ausgabeaufschlag dafür aber die Ordergebühren.

 

Hier bei der CB, wie sicherlich auch bei vielen anderen Banken, gibt es immer wieder begrenzte Sparplan Aktionen. Hier entfällt aktuell die Ausführungsgebühr, bei allen in der Aktion vorhandenen ETFs.

 

In diesem Fall musst du dich entscheiden ob du den genannten ETF von iShares als Sparplan einrichtest und die 1,5% Ausführungsgebühren in Kauf nimmst oder ob du einen vergleichbaren ETF aus der Aktionsliste nimmst.

 

PS: Bei 100 € Sparsumme fallen nur 1,50 € pro Ausführung an. Es wird zumindest bei ETFs nicht der Ausgabeaufschlag und die Ausgabegebühr in Rechnung gestellt sondern nur die Ausgabegebühr.

xoxo
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 35
Registriert: 09.03.2017
Nachricht 3 von 8 (5.496 Ansichten)

Betreff: Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

Hallo!

Der Ausgabeaufschlag wird direkt beim Kauf fällig. Also wenn du für 100€ einen Sparplan anlegst, verringern sich diese 100€ um den Ausgabeaufschlag, bspw 2€. Dann werden für dich 98€ in den ETF investiert. Eventuell sind noch Tradingkosten dabei, dann verringert sich das ganze noch weiter, sagen wir 95€. Für diese 95€ wird dann der ETF in Anteilen entsprechend gekauft.

 

Wie viel in deinem konkreten Fall jetzt fällig werden. Ich interpretiere diese Tabelle so, dass nur 1,5% Ausgabeaufschlag fällig sind, also bei 100€ werden dir pauschal 1,50€ abgezogen.

 

Antworten
0 Likes
uhgdsi
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 26.01.2016
Nachricht 4 von 8 (5.197 Ansichten)

Betreff: Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

ETFs haben grundsätzlich keine Ausgabeaufschläge denn sie sind "Exchange Traded", d.h. börsengehandelt. Ausgabeaufschläge erhebt eine Fondsgesellschaft bei Ausgabe von Fondsanteilen (das steht übrigens auf allen ETF Seiten bei CB falsch - schon etwas peinlich). 

 

Die 1,5% sind also den regulären Ordergebühren gegenüberzustellen. Bedeutet i.E., dass ab EUR 2.000,- der reguläre Order billiger ist als der Sparplan. Ausnahme natürlich die Sparplan Aktionen - die kosten tatsächlich (so lange es sie denn immer gibt) nichts.

Antworten
0 Likes
MKFonds
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2018
Nachricht 5 von 8 (5.183 Ansichten)

Betreff: Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Wie kommen Sie auf die 2000 EUR? 

Ich komme auf ca. 270 EUR.

 

Liebe Grüße

Antworten
0 Likes
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1097
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 6 von 8 (5.163 Ansichten)

Betreff: Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

@MKFonds

 

Die Mindestgebühr beim außerbörslichen Handel liegt bei 9,95 EUR. Ab ca. 664 EUR ist der Sparplan teurer. Beim börslichen Handel liegt die Grenze höher, weil zusätzliche Kosten für den Börsenplatz anfallen.

 

664*1,5%=9,96 EUR

uhgdsi
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 26.01.2016
Nachricht 7 von 8 (5.157 Ansichten)

Betreff: Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

@Sigrid_W: Sie haben recht - ich hab das verwechselt - die 2000,- waren der Betrag ab dem man die Mindestprovision erreicht und nicht "bestraft" wird.

 

Handeln Sie ETFs OTC? Sind die Spreads nicht grauenhaft?

Antworten
0 Likes
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1097
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 8 von 8 (5.134 Ansichten)

Betreff: Ausgabeaufschlag und Ausgabegebühr im ETF-Sparplan

@uhgdsi

 

Ich experimentiere nur mit ein paar kleinen kostenlosen Sparplänen. Ansonsten lege ich fast ausschließlich in Einzelaktien an. Das ist für mich auf Dauer wesentlich günstiger, da ich langfristig halte und dabei keine laufenden Kosten anfallen.

 

Die Spreads kann man sich vor dem Kauf anschauen. Während der Börsenöffnungszeiten sollten die sich aber meist in Grenzen halten. Ich sehe mir immer mehrere Handelsplätze an und entscheide dann, was am kostengünstigsten ist.

Antworten
0 Likes