abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

The winner is among other.....

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Autorität
Beiträge: 2078
Registriert: 12.01.2019

Hallo @all,

...nicht nur Zorro hatte eine Maskenaffäre; das waren ja noch die guten alten Mantel- und Degenzeiten, wo es um Gerechtigkeitsempfinden ging. Und heute...?

Lese gerade im n-tv.de Liveticker:

 

+++ 19:50 Apotheker haben sich mit Gratis-Masken "dumm und dämlich verdient" +++

Die kostenlose Abgabe von FFP2-Masken dürfte den Steuerzahler mehr als zwei Milliarden Euro kosten. Nach Recherchen von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung haben Apotheken mit der Aktion große Gewinne gemacht. Pro Maske, die im Einkauf teils zwischen ein und zwei Euro kosteten, bekamen sie demnach sechs Euro erstattet. "Wir haben uns dumm und dämlich verdient", wird ein Apotheker zitiert. Dem Bericht zufolge hatten sich Fachabteilungen im Gesundheitsministerium mit Verweis auf "gravierende Finanzwirkungen" gegen die Aktion ausgesprochen. Jedoch habe Gesundheitsminister Jens Spahn die Aktion gegen das Votum persönlich durchgesetzt, wie interne Unterlagen zeigten, die dem Recherche-Netzwerk vorlägen.

 

LG + sacken lassen + wer will nochmal, wer hat noch nicht.....

onra

1 Antwort 1

Autorität
Beiträge: 3696
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @onra ,

warum wundert uns das jetzt nicht?

Die von mir vor Monaten förmlich heraufbeschworene Politpanik zahlt weltweit für G&V-Posten, die als unerwartete "one timer" oder "windfall profits" in den Bilanzen ausgewiesen werden müss(t)en.

 

Für die Apothekerzunft war die Maskenverteilaktion sicher ein Geschäft, selbst wenn man den organisatorischen Kostenmehraufwand für Ausgabe, Berechtigungsscheck-Dokumentation und zeitweisen Einsatz von Security-Mitarbeitenden zur Andrangsbewältigung mit einkalkuliert, was Journalisten für gewöhnlich nicht tun.

 

In meinem südostdeutschen Bundesland soll auf der politischen Bühne eine gewisse Nervosität herrschen, weil erst 5 moralisch verwerflich gehandelt haben sollende ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt wurden, wobei juristisch selbstverständlich die Unschuldsvermutung gilt.

Aber wie sagt der Bayer respektvoll, wenn sich spezi-ell Volksvertreter etwas zugute kommen lassen?

"Hund' san's scho!" oder, in der seltenen Einzahl: "A Hund is er scho!"

Antworten