abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Tan Generator

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 8
Registriert: 04.02.2020

Hallo, immer wieder macht der Tan Generator Probleme. Erst defekt, nun erkennt er den QR Code nicht. Die Cosorsbank stellt sich auf den Standpunkt, "das ist Kobil Problem". Ich habe zu bedenken gegeben, "nutze ich nur den Tan Generator dauert die Bestellung und Freischaltung des neuen Generators 14 Tage. Was ist in der Zeit mit meinen Bankgeschäften? Erneut Verweis auf Kobil. Ich sehe das anders, "wenn meine Glühbirne nicht funktioniert weil der Strom ausfällt, wende ich mich nicht an OSRAM sondern an den Versorger. Hier ist Kobil nur ein Rädchen im Getriebe meiner Bank. Also warum muss Kobil das lösen???? Ich interessiere Kobil nicht.

Gruß

9 Antworten 9

Autorität
Beiträge: 1600
Registriert: 31.10.2016

Kobil ist der Hersteller des Generators und dementsprechend Ansprechpartner im Falle eines Fehlers während der gesetzlichen Gewährleistungspflicht. Dass diese Ansprüche nicht von heute auf morgen erfüllt werden können, ist leider Normalzustand.

 

Allerdings sollte sich die @Consorsbank schon in einer Form zu dem geschilderten Zeitraum der Unfähigkeit zu handeln äußern. 14 Tage sind ein Unding in diesen Börsenzeiten.


Enthusiast
Beiträge: 423
Registriert: 17.02.2017

Es ist außerdem möglich, die SecurePlus-App zu verwenden.

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 30
Registriert: 01.03.2014

keine Panik.

Meiner war an einem Donnerstag im August hinüber - am Dienstag hatte ich von Kobil einen neuen und Freischaltung lief auch problemlos 

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1600
Registriert: 31.10.2016

@pm2006 

 

Nicht jeder hat ein Schmarrphone. Katze (Zunge)

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 423
Registriert: 17.02.2017

@Hawkwind 

Das ist zwar völlig richtig, alleine das Verständnis dafür, an dieser Stelle, einer reinen Onlinebank (!!!), fehlt mir!
Wer Berührungsängste oder was auch immer bei/mit der Benutzung eines Smartphones hat, ist m.M.n. bei einer Onlinebank, wie es die Consorsbank nun mal ist, nicht gut aufgehoben. Da wäre eine alt hergebrachte Filialbank mit Beauftragung der (Wertpapier-)Geschäfte per Telefon/Telefax oder gar persönlicher Vorsprache eher geeignet. Zumindest so lange, wie es das noch gibt ...


Autorität
Beiträge: 1917
Registriert: 12.01.2019

Hallo @pm2006 ,

...eine Onlinebank sollte/muss nonkonformistisch mehere Zugangsverfahren anbieten. Das hat nichts mit irgendwelchen Berührungsängsten mit bestimmten Tools zu tun, sondern es sollte einen relativ breitgefächerten Zugangsmodus für jedermann geben können und zwar möglichst auf die Bedürfnisse der gesamten Kundschaftspalette zugeschnitten. Kurz um, es sollte für jeden etwas am Start sein, mit dem er sich wohl fühlt. Die Empfehlung mit der althergebrachten Filialbank, na ja...?

 

Liebe Grüße

onra

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1600
Registriert: 31.10.2016

@pm2006 

 

Danke dass du mich nach 26 Jahren Telefon- und Online-Banking wieder an eine Filialbank abschieben willst. Nicht jeder, der ohne Smartphone lebt, ist ein Technikverweigerer. Mir erschließt sich nur der Sinn nicht, ständig dem neuesten heissen Sch... hinterher laufen zu müssen. Und Ressourcen in verschiedenen Formen dafür zu verbrauchen.

 

Ich lebe mit mit einem 11 Jahre alten Handy und kann damit das tun, wofür ein Handy gedacht war (und ist). Die ganze schöne bunte Welt, die die Hosentasche ausbeult und mich ständig von der Realität ablenkt, kann mir gestohlen bleiben. Dafür habe ich mein Notebook (und meinen TAN-Generator), die ich dann verwende, wenn ich sie brauche.

 

Übrigens: PC-Nutzer bin ich seit 1985...

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 423
Registriert: 17.02.2017

@onra 

Ganz meine Meinung. Ich habe lediglich auf eine alternative Möglichkeit hingewiesen.

Denn wenn ich immer wieder Probleme mit dem TAN-Generator habe, suche ich mir eine Alternative. Hier bspw. die SecurePlus-App

Der Hinweis zur Filialbank ist ganz sicher KEINE Empfehlung. Für manche Personen aber wahrscheinlich die bessere Variante

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 423
Registriert: 17.02.2017

Hallo @Hawkwind 

Von Abschieben kann hier keine Rede sein. Wer mit Notebook und TAN-Generator problemlos zurechtkommt, sollte dabei bleiben. Alles gut.


Allerdings hat der Ersteller dieser Diskussion offensichtlich schon mehrfach Schwieirgkeiten mit seinem TAN-Generator. So war mein Beitrag lediglich als Tipp zu verstehen, evtl. eine Alternative auszuprobieren. 

1985 ... lange her. Da hatte ich schon einige Jahre der Computernutzung "auf dem Buckel". Mit Amiga, später mit ersten PCs und Modem. Das waren noch Zeiten, als die Wähl- und Synchronisierungstöne des Modems durch die Wohnung schallten und währenddessen das Telefon besetzt war.
Eigentlich doch noch nicht sooo lange her, zumindest kann ich mich noch sehr gut dran erinnern.

Antworten