Community

Antworten
Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 347
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 1 von 1 (48 Ansichten)

Ein Syrer über Deutschland

Um etwas Positives über Deutschland in der Corona-Pandemie zu lesen, sollte man ausländische Medien bemühen. Der Blick anderer Länder auf Deutschland ist derzeit von Anerkennung, manchmal auch von Neid gekennzeichnet. Verwundert reibt man sich dort die Augen über die hierzulande weiterhin geringe Arbeitslosenquote und den Umfang der Rettungspakete.

Ich weiß, dass es in Deutschland nicht die Aufgabe der Medien ist, "Hofberichterstattung" zu betreiben oder Dinge zu beschönigen. Nur als kritische Medien können sie ihre Aufgabe in der Demokratie erfüllen. Und doch habe in den vergangenen Wochen manchmal das Gefühl, die Deutschen übertreiben hier etwas. Wenn ich heute deutsche Nachrichten oder Talkshows schaue, geht es noch immer in 90 Prozent der Beiträge um Corona, meist selbstkritisch und problemorientiert. Für deutsche Medien gilt: "Alles, was man sagt, muss wahr sein. Aber nicht alles, was wahr ist, muss gesagt werden." Letzteres sind offenbar die guten Nachrichten, diese fehlen mir nämlich in der deutschen Berichterstattung:

Wie erstaunlich wenig Menschen hier an Covid-19 gestorben sind.
Wie früh und entschlossen in diesem Land Maßnahmen zur Eindämmung ergriffen wurden. Wie schnell die erste Infektionswelle dadurch überwunden werden konnte.
Wie außergewöhnlich großzügig die Hilfspakete für die Wirtschaft und die Bevölkerung ausgestattet wurden.
Und auch: wie gut die deutschen Krankenhäuser auf so etwas vorbereitet sind.
Weil seit Jahren in den Medien nur über Schwächen im deutschen Gesundheitssystem diskutiert wurde, wisst ihr Deutschen vielleicht gar nicht, dass ihr eines der besten Gesundheitssysteme auf der Welt habt! Selbstzufriedenheit liegt euch Deutschen nicht gerade im Blut. Auf etwas stolz zu sein, das ist in diesem Land fast schon verpönt. Vielleicht liegt das an eurer Geschichte. Vielleicht ist das auch gut so, denn dadurch wollt ihr immer noch besser werden. Aber mir scheint, im Kampf gegen die Pandemie haben deutsche Politiker viel richtig und wenig falsch gemacht. Und die deutsche Bevölkerung, die überwiegend verantwortungsvoll und diszipliniert mitgemacht hat, hat auch einen großen Anteil an diesem Erfolg. Für einen Syrer wäre so eine Erfolgsgeschichte mindestens eine Sondersendung im Fernsehen wert.
 
Veröffentlicht auf SPIEGEL ONLINE vor ca. 1,5 Monaten.
 
Leider schlagen inzwischen, die jungen Pferde wieder über die Stränge. Leider, leider, zum Schaden aller.