Community

Antworten
Highlighted
JackFriday
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 15.09.2020
Nachricht 1 von 2 (92 Ansichten)

Consor-Depot / Wiso Mein Geld Professional


Hallo,

 

ich habe 2 Probleme, bei denen ich gerne Hilfe hätte

 

1) Ich habe mehrere Depots und zugehörige Referenzkonten. Mein ursprüngliches Konto wird korrekt heruntergeladen, die 2 Konten/Depots, die ich kürzlich hinzugefügt habe, werden nicht synchronisiert. Die Referenzkonten melden keinen Fehler, allerdings wird nur der letzte Saldo zurückgegeben und keine Transaktionen. Die Depots melden lediglich einen Fehler: "Kontakt nicht gefunden". Haben Sie eine Idee?

 

2) Alle Aufträge, die für das eine in Betrieb befindliche Depot zurückgegeben werden, werden falsch verarbeitet. Ich denke, dies könnte daran liegen, dass mein Computer auf Englisch eingestellt ist und die Zahlentrennzeichen "." und "," nicht korrekt verarbeitet. Hatte sonst noch jemand dieses Problem?

Vielen Dank im Voraus

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Antworten
0 Likes
Highlighted
CB_Stephanie
Moderator
Beiträge: 1362
Registriert: 27.06.2019
Nachricht 2 von 2 (40 Ansichten)

Re: Consor-Depot / Wiso Mein Geld Professional

Hallo @JackFriday,

nach Rücksprache mit den verantwortlichen Kollegen im Haus, möchten wir Sie bitten zunächst die HBCI-Einstellungen bei den Konten und Depots anhand der folgende Punkte zu überprüfen:

Wählen Sie "Konto neu" oder "Neues Konto" aus und geben Sie die BLZ 76030080 ein.

Die Consorsbank hat sich für die Variante HBCI Plus bzw. FIN TS 4.0 PIN/TAN Verfahren entschieden. FIN TS 3.0 funktioniert auch. Die Einrichtung erfolgt immer über das Verrechnungskonto, das Stand-Alone-Tagesgeldkonto oder das Girokonto. Das Depot und andere Unterkonten (z. B. Tagesgeld-, Festgeldkonten, etc.) werden automatisch mit übertragen.

Wählen Sie, sofern gefragt, als Kontoart " Verrechnungskonto, Tagesgeldkonto oder das Girokonto " aus. Bitte beachten: Die Kontonummer darf keine vorstehende Null enthalten.

Unter dem Menüpunkt "Konto- + Berechtigtennummer" oder "Berechtigtennummer" oder "(Be)Nutzerkennung" ist bei HBCI-Programmen eine bis zu 13-stellige Zahl; bestehend aus den bis zu zehn Stellen der jeweiligen Kontonummer (ohne führende Null) und beim ersten Kontoinhaber der 001 (also der persönlichen Berechtigtennummer bei der Consorsbank am Ende), dem zweiten Kontoinhaber oder dem ersten Bevollmächtigten die 002 oder 003, usw. (Beispiel: 900123456001, 900123456002 oder 200654321003) einzugeben.

Sofern über die Berechtigtennummer oder (Be-)Nutzerkennung hinaus noch nach einer Kundennummer gefragt wird, können Sie das entsprechende Feld frei lassen. Die verwendete Online-PIN ist immer fünfstellig.
Die URL (falls erforderlich) lautet: https://brokerage-hbci.consorsbank.de/hbci. Eine spezielle Freischaltung für die Nutzung der HBCI-Schnittstelle ist nicht notwendig.

Seit dem 08./09.09.2019 sind im Bereich HBCI die neuen TAN-Verfahren nutzbar. Mehr dazu finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.consorsbank.de/ev/Service-Beratung/secureplus

In den meisten Programmen wählen Sie also eines der folgenden Verfahren aus: SecurePlus, SecurePlus 900, iTan 900. Bei der Migration von der DAB-Bank zur Consorsbank hilft vor der Einrichtung oft noch die Löschung des Ausgangskorbs.

Sollten sich die technischen Schwierigkeiten so nicht lösen lassen, wenden Sie sich gerne telefonisch an meinen Kollegen im technischen Support unter 0911 369 3000.

Hilfreich wären in diesem Fall auch:

1. ein Screenshot der entsprechenden Fehlermeldung und
2. ein Screenshot Ihrer Konfiguration, sowie
3. das HBCI-Protokoll per E-Mail.

Teilen Sie uns hierin auch noch einmal die genaue Version Ihres Programms mit. Unsere E-Mail-Adresse lautet Kundenbetreuung@consorsbank.de.

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen zunächst weiter.

Viele Grüße

CB_Stephanie
Community-Moderatorin

Antworten
0 Likes