abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wechselseitige Nutzung mit Partner auf 2 Smartphones - HowTo???

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2014

Ausgangslage:

Meine Gattin und ich sind bei CC Kunden. Jeder hat einen eigenen Konto/Depot-Zugang. Die Consors SecurePlus App ist auf beiden Smartphones installiert. Die zweite App, die Banking App, ist auf keinem der beiden Smartphones installiert.


Ich hatte die bisherigen Infos, die ich mir zuammengeklaubt hatte, so verstanden, dass es via SecureApp möglich ist Smartphone A mit Konto A auch Zugriff auf Konto B zugeben und auf Smartphone B mit Konto B auch Zugriff auf Konto A. Hintergedanke: Es wird ja oft empfohlen sich einen zweiten Secure-Zugang im Fall des Smartphone Verlustes zu legen, damit man, wenn ein Handy geklaut wird, oder defekt ist nicht ad hoc vom Bankzugang augseschlossen ist. Die Idee ist also: Jeder kann mit seiner SecureApp auf BEIDE Konten zugreifen.

 

Die ersten zarten Versuche wechselseitig auf jedem der zwei Handys jeweils einen zweiten Benutzer anzulegen haben mich zunehmend verunsichert, da man ja jeden Arbeitschritt mit einer TAN quittieren muss - nur von welchem Handy????

 

Beispiel, theoretisch: Wenn ich auf Smartphone A mit Konto A Zugriff auf Konto B, also den Zugang meiner Frau auf meinem Smartphone (als zweiten Benutzer) haben möchte, welches Handy (A oder B?) muss dann die TAN generieren, damit ich in die Abfragen/Quittierungen entsprechend in das Webformular eintragen kann?

 

Aus der Praxis: Wenn ich mich auf meinem Smartphone in der Secure Banking App in mein Konto einlogge, und die Option "Benutzer hinzufügen" wähle, erscheint im Folge-Screen das Fenster: "Aktivieren Sie jetzt Ihre SecurePlus App.....Ihren persönlichen Aktivierungscode finden Sie im Aktivierungs oder in den Sicherheitseinstellungen in Ihrem Konto-Depot-Zugang...."
Wähle ich dann "Daten manuell eingeben", muss ich die SecurePlus ID eingeben und den Aktivierungscode.....diese Angaben finden Sie unter "Mein Konto & Depot / Einstellungen / Sicherheit". Das, so nehme ich an, wären dann die Daten, die im Account meiner Frau hinterlegt sind, da ich ja meine Frau in SecurePlus auf meinem Smartphone als zweiten Benutzer festlegen möchte, und meine Frau mich als zweiten Benutzer auf Ihrem Smartphone.

 

Wenn das schon mal jemand so wechselseitig gemacht hat, wäre es wunderbar wenn der/die bestätigen würde, ob ich das so richtig verstanden habe und ob das so funktioniert?

 

Freue mich über jede Rückmeldung. (Negative Bemerkungen, wie ja heutzutage (fast) Standard in Foren, brauche ich allerdings keine.) Micha

0 Likes
6 Antworten 6

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 23.03.2023

Warum so kompliziert?

 

Es wäre auch möglich, gegenseitige Kontovollmachten einzurichten. Dann läuft alles wie bisher, nur sieht jeder das Konto (oder die Konten, Deports, etc.) des anderen und kann bei Bedarf handeln. So mach ich das mit meiner Frau und das läuft super.

 

Man brauch halt Vertrauen, dass der andere einem nicht grundlos dazwischenfunkt. Im Falles eines Falles (z.B. Scheidung) kann man die Vollmachten wiederrufen.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2014

Hallo ja, danke erstmal, für Deine Bemühungen. Geht natürlich auch du wie Du das gelöst hast. Ich werde mich erstmal via Hotline schlau machen. Vermutlich klang meine "Problembeschreibung" komplizierter als es tatsächlich ist. Mal gucken, ob dort ein/e technisch versierter Hotline MitarbeiterIn existiert, oder ob es da nur Leute gibt, wie nicht selten bei Hotlines, die Standardantworten vom Display spulen. Ich werde des schon irgendwie in Erfahrung bringen. Es muss ja gehen, wozu gibt es sonst die Option "zweiter Benutzer"?

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3729
Registriert: 21.07.2017

@SunnyMike :

Hier in den FAQ steht unter dem Punkt "Nutzung der App":

 

(...) In der SecurePlus App können verschiedene Benutzer angelegt werden. Die Funktion in der SecurePlus App heißt „Benutzer hinzufügen“. Damit können mehrere Personen die App auf einem Gerät nutzen. Jeder Nutzer verwendet ein eigenes Login. Selbstverständlich erzeugt ein Nutzer dann jeweils nur TANs für Konten, auf denen er zugriffsberechtigt ist."(...)

 

"Zugriffsberechtigt" ist hier gleichzusetzen mit "bevollmächtigt".

Somit bleibt nur der von @ACDSee skizzierte Lösungsvorschlag der gegenseitigen Bevollmächtigung der Eheleute Sunny & Mike.

Ich sehe außerdem einen großen Vorteil darin, die Konten, für welche ich bevollmächtigt bin, zu sehen und bearbeiten zu können, wenn ich unter meinem account angemeldet bin.

 

Ich will Dich aber nicht davon abhalten, Dein Glück bei der Hotline zu versuchen.

 


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2014

Hallo "stocksour", allerherzlichsten Dank. Ich denke, das ist eindeutig. Ich habe verstanden. Ich kann, ohne bevollmächtigt zu sein, keine Geschäftsvorgänge (für meine Frau) auslösen, aber kann zumindest sicherstellen, dass ich, wenn mir mein Handy abhanden kommen sollte, mich über das Gerät meiner Frau in meinen eigenen Account einloggen. Würde ich "mehr" wollen bräuchte ich ihre Bevollmächtigung. Danke!!

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4492
Registriert: 06.02.2015

@SunnyMike 

Warum legt ihr euch nicht jeweils einen SecurePlus TAN-Generator zu? Damit habt ihr ein weitere Möglichkeit euch zu legitimieren und müsst euch nicht in die rechtliche Grauzone begeben.

 

Zu diesem Thema in den AGB:

B. ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

7. Sorgfaltspflichten des Teilnehmers
7.1 Schutz der Authentifizierungselemente
(1) Der Teilnehmer hat alle zumutbaren Vorkehrungen zu treffen, um seine Authentifizierungselemente (siehe Nummer 2 dieser Bedingungen) vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Online-Dienst missbräuchlich verwendet oder in sonstiger Weise nicht autorisiert genutzt wird (vgl. Nummer 3 und 4 dieser Bedingungen).
(2) Zum Schutz der einzelnen Authentifizierungselemente hat der Teilnehmer vor allem folgendes zu beachten:
a) Wissenselemente, wie z.B. die PIN, sind geheim zu halten; sie dürfen insbesondere

* nicht mündlich (z.B. telefonisch oder persönlich) mitgeteilt werden (Ausnahme: Telefonische Servicenummern der Bank, wobei niemals die gesamte PIN abgefragt wird),
* nicht außerhalb des Online-Banking in Textform (z. B. per E-Mail, Messenger-Dienst) weiter gegeben werden,
* nicht ungesichert elektronisch gespeichert (z.B. Speicherung der PIN im Klartext im Computer oder im mobilen Endgerät)
werden und
* nicht auf einem Gerät notiert oder als Abschrift zusammen mit einem Gerät aufbewahrt werden, das als Besitzelement (z.B. TAN-Generator, mobiles Endgerät) oder zur Prüfung des Seinselements (z.B. mobiles Endgerät mit Anwendung für das
Online-Banking und Fingerabdrucksensor) dient.

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2014

Hallo "immermalanders", Du hast Recht. Das Ding gibt's ja auch noch. Die Möglichkeit hatte ich schlicht nicht auf dem Schirm. Gleich mal bestellt. Thanx für den gedanklichen Impuls

0 Likes
Antworten