Ihre Ideen. Ihre Bank.

Normale Aktien statt ADR im Sparplan (WANT Index)

Status: Zur Diskussion
von am ‎14.06.2020 20:52

Hallo,

 

Ich hätte mal eine Anregung zu den Aktiensparplänen. Ich hab vor mir einen WANT+ Sparplan zusammen zu stellen. Consors bietet zum Glück die meisten Aktien dafür als Sparplan an. Allerdings sind es bei Alibaba, NetEase und JD.com nur die ADR Zertifikate.

 

Ich finde die ADR Zertifikate aus mehreren Gründen nicht ansprechend. Erstens weil mir die Aktie nicht gehört und ich von der verwahrenden Bank abhängig bin. Das Problem hierbei ist, das es anders als bei ETFs sich bei ADRs nicht um Sondervermögen handelt, und bei der Pleite der Bank ADRs wertlos sind. Das die Bank dann auch noch bei den ADR durch Dividenden Reduzierung mitverdient ist auch so eine Sache.

 

Jetzt gibt es seit dieser Woche die NetEase Aktie als non ADR Fassung. Nächste Woche folgt JD.com und seit paar Monaten ist jetzt auch Alibaba als normale Aktie handelbar. Meine Frage ist es ob Consors auch die "echten" Aktien der Unternehmen in die Sparpläne mit aufnehmen könnte?

 

Mit freundlichen Grüßen

Kommentare
von
vor einer Woche
Bitte, welche WKN hat die normale "non"-ADR Alibaba Aktie? Irgendwie hab ich diesbezüglich noch nichts finden können.
Vielen Dank
von
vor einer Woche

ALIBABA GROUP HOLDING LTD

WKN: A2PVFU , ISIN: KYG017191142

von
Sonntag

Kleine Anmerkung noch zu der Alibaba Aktie. Der Preisunterschied zwischen ADR und Aktie kommt durch die Tatsache zustande das ADRs aus mehr als nur einer Aktie bestehen können. In diesem Fall sind 8 Aktien eine ADR.

 

Die Anzahl der Aktien ist je nach ADR jedoch unterschiedlich.

Tencent ADR z.B. ist 1:1.

JD.com ADR besteht aus 2 Aktien.

Netease ADR aus 25 Aktien.

 

Die Gründe gegen ADRs hab ich oben ja schon dargestellt.

 

Mit freundlichen Grüßen