Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Anzeige des Depots selbst bestimmen

0 Likes

Anzeige des Depots selbst bestimmen

Warum besteht nicht die Möglichkeit, dass man selbst bestimmt, was im Depot angezeigt wird? Hintergrund ist ein endloslaufender Turbo Call in meinem Depot, der seine Knockout-Schwelle erreicht hatte und  verfallen ist - er wird jetzt mit 1 Cent pro Stück angezeigt. Da das Papier endloslaufend ist, bleibt es so lange in meinem Depot sichtbar, bis ihn die herausgebende Bank als verfallen bei Ihnen meldet. Anderenfalls müsste ich sonst EUR 19,99 fürs Ausbuchen bezahlen... was ich natürlich nicht machen werde. Angenommen ich hätte nun 50 unterschiedliche Knockout-Papiere gekauft und nach und nach verfallen diese, dann würden die mir alle für die nächsten Monate (oder gar Jahre) weiter in meinem Depot angezeigt - was zum einen zwischen allen Aktien und anderen Papieren für eine ziemliche Unübersichtlichkeit sorgen würde und zum anderen auch nicht für gute Stimmung bei mir sorgt, wenn ich jedes Mal meine "Fehlkäufe" auf diese Art angezeigt bekomme. Mir geht es nicht um eine Ausbuchung, sondern um die Selbstbestimmtheit, was ich in meinem Depot angezeigt bekomme. Zum Beispiel könnten dann alle "ausgeblendeten" Papiere in der Detail-Ansicht weiterhin angezeigt werden.

2 Kommentare

Moderator
Status geändert in: Zur Diskussion
 

Autorität

@wiederwas, wenn ein Produkt wertlos verfällt, endet die Laufzeit und es sollte auch nach der finalen Abrechnung aus dem Depot verschwinden. Die Abrechnung dauert (mindestens) einen Tag länger als eine normale Orderabrechnung, die Dauer wird vom Emittenten des Zertifikats vorgegeben.

Bei solchen Produkten ist zu beachten, dass der Verlust nur dann steuerlich relevant ist, wenn der Restwert nach Gebühren mindestens € 0,01 beträgt!

 

 

Grüße

immermalanders