Ihre Ideen. Ihre Bank.

0 Likes

Überziehung Girokonto

Status: Zur Diskussion
von Uwe38 am ‎29.06.2018 12:49

Unser Girokonto kann ich nicht überziehen.

Das wird von einem monatlichen Zahlungseingang abhängig gemacht.

Gehalt & Rente gehen auf ein anderes Konto.

Wir haben ein Depot im sechsstelligen Bereich,

diese wird aber als nicht ausreichend betrachtet.

Ich erwarte eine Änderung!

bindersbacher

Kommentare
von
am ‎29.06.2018 13:47

@Uwe38

Eine Änderung vom Dispo kann nur die Kundenbetreuung, nach erfolgreicher Legitimation, durchführen.

Die Community ist ein öffentlicher Bereich in dem jeder lesen und schreiben darf. Die Moderatoren haben keinen Zugriff auf Kundendaten.

 

Wenn ich mich richtig erinnere, ist für einen Dispo auf dem Girokonto ein regelmäßiger Gehaltseingang, der auch als solcher gekennzeichnet ist, notwendig.

 

von Schmitti6
am ‎31.01.2019 15:24
Wenn ich mein Girokonto überziehe, beruht das in den meisten Fällen auf verzögerten Geldeingang jeglicher Art (Gehalt, Daueraufträge, Gutbuchungen, etc.). Wenn das feste Überweisungsdatum des Absenders auf einen "Nichtbanktag" trifft, wird die Buchung am darauffolgenden Werktag gebucht. Meine Daueraufträge habe ich darauf abgestimmt- minus einen Tag zu meine Ungunsten. Da kann es durchaus passieren, das mein Girokonto um einen Tag überzogen wurde, wie vergangenen Monat um läppische 6 Euro. Dann schlägt "das System" der Consorsbank unweigerlich zu. Mahnschreiben per Einwurf-Einschreiben (jawohl, so etwas gibt es bei einer Online-Bank) und einen Hinweis in den Benachrichtigungen. Mein Vorschlag: Kontoüberziehungen bis 100 Euro kulanterweise akzepzieren, jedoch nicht ohne Hinweis in den Benachrichtigungen. Das Briefporto für den Einwurf-Einschreiben sparen und zur Gegenbuchung für die Überziehung verwenden. Ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kostengünstiger, als der Briefversand, denn das Konto ist vor Eintreffen des Einschreibbriefes ausgeglichen.