Community

Antworten
Highlighted
xmk
xmk
Aufsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 08.12.2019
Nachricht 1 von 16 (1.056 Ansichten)

dispokredit für Selbständige gekündigt

Bin ein braver und langjähriger Kunde der Consors Bank mit monatlich 3.000 - 7.000€ Einnahmen aus selbständiger Arbeit. Noch NIE habe ich Dispokredit in Anspruch genommen, dennoch: vor kurzem wurde mir dieser gekürzt, vor 14 Tagen nochmals gekürzt und heute ganz per Brief ganz gestrichen. Da es mit meiner Bonität wohl wenig zu tun hat, gehe ich davon aus, das Consors Bank keine Selbständige mehr mag und mir bald vielleicht ganz gekündigt wird. Am Telefon konnte man mir KEINE Auskunft dazu geben. Bin ich der einzige Selbständiger oder hat wer ähnliche Erfahrungen gemacht?

Antworten
0 Likes
Highlighted
JTK
JTK
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 25.08.2020
Nachricht 2 von 16 (743 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

[ Bearbeitet ]

Hallo xmk,
ich habe heute genau das gleiche erfahren. Nach langjähriger Kundschaft, wurde mir nun mein Dispo gestrichen. Weder am Telefon noch per Chat kann irgendjemand eine Auskunft geben, warum das so ist. Sie 'raten', dass es daran liegt, dass nun kein Geld mehr von einem Arbeitgeber sondern via meine Freiberuflichkeit rein kommt. Auf meine Frage hin, ob kein einziger freiberuflicher Consorsbankkunde einen Dispo gewährt bekommt, war die Antwort: ja. Also übersetzt: Angestellte mit einem mageren Einkommen, bekommen ohne Probleme 1000€ dispo. Ein Freiberufler mit regelmäßigen Einkünften von 3000+€ bekommt keins....
Wow!! Ich war sprachlos. Nun gut. So wird es nun wohl leider auch Zeit (nach über 10 Jahren) die Bank zu wechseln.... Ein wenig **bleep** fühlt man sich schon.

Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 396
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 3 von 16 (666 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

@JTK 

 

Es ist aber (leider) so, dass die Consorsbank explizit keine Konten für Selbständige und Freiberufler führt. Sei froh, dass nur der Dispo und nicht die gesamte Kontoverbindung gekündigt wurde. Klar, man kann sich jetzt aufregen, mit Kündigung drohen usw. Aber es wird niemanden interessieren.

 

Damals wurden Selbständige / Freiberufler von der ehemaligen DAB migriert. Diese wurden übernommen und weitergeführt. Aber die eigentliche Consorsbank unterstützt diese Kundengruppe nicht. Darauf wird immer wieder hingewisen. Auch in den AGB ist dies aufgeführt. Von daher musste mit sowas immer gerechnet werden.

 

Für Selbständige / Freiberufler ist die Consorsbank sicherlich nicht die 1. Wahl. Aber das ist bekannt. Und das ist eben auch so gewollt. Von daher wird niemand "hinterher weinen", wenn gekündigt wird. Ich hätte das schon lange gemacht, wenn bekannt ist, dass ich nur "geduldet" werde.

 

Just my two cents...

Highlighted
xmk
xmk
Aufsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 08.12.2019
Nachricht 4 von 16 (662 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

Danke Sheldon ;-) Du stellst alles richtig dar. DAB war cool und für Freiberufler ideal. Nun wiederholt sich also das, was ich schon vor 10 Jahren erlebt habe: DiBa wurde damals übernommen von ING und ich wurde als Freiberufler verjagt :-( 

Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 396
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 5 von 16 (578 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

[ Bearbeitet ]

@xmk @JTK 

 

Wenn ich mich mal so umsehe, stelle ich fest, dass es so gut wie überhaupt keine Direktbank mehr gibt, die sich für Selbständige oder Freiberufler eignet. Fast überall ist diese Kundengruppe unerwünscht. Ich werde das Gefühl nicht los, dass in der momentanen Situationen diese Gruppe fast auf eine Höhe mit den Inhabern eines "Basiskonto" auf eine Ebene gestellt werden.

 

Früher konnte man auch als Selbständiger bzw. Freiberufler bei fast jeder Direktbank ein Konto eröffnen. Mittlerweile wird dieser Gruppe fast überall ein Konto verwehrt. Die Gründe sind mir nicht bekannt und auch nicht nachvollziehbar. Scheinbar bleibt nur der Gang in eine örtliche Bankfiliale. Dort gibt es ja auch dann die entsprechenden Kontomodelle für diese Personengruppe. Gratiskonten für Selbständige (bzw. Freiberufler) gibt es so gut wie gar nicht mehr...

 

Und bei Bankenfusionen wird versucht, diese Menschengruppe so schnell als möglich wie ein Geschwür loszuwerden...

Antworten
0 Likes
Highlighted
xmk
xmk
Aufsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 08.12.2019
Nachricht 6 von 16 (554 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

Oh doch, es gibt die, Angebote für uns: Holvi, N26, Penta und ich bin seit halbem Jahr bei Fyrst und zufrieden. Bis auf GA Abhebungen kostenlos, Dispo verhandelbar. Dahinter steckt die Deutsche Bank und das Angebot eigentlich NUR für Selbständige (bin gespannt, wie lange). Bei N26 hört man inzwischen auch von Verteuerungen.
Antworten
0 Likes
Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 396
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 7 von 16 (540 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

@xmk 

Das ist aber nicht die Art von Banken, die ich meine.

 

Zunächst mal habe ich geschrieben, "es gibt so gut wie keine". Dass es solche Banken gibt (eher Fin-Techs), ist klar. Bei N26 lief ja nun wirklich einiges schief. Ich weiß nicht, ob das unbedingt die Traumbank ist. Angefangen als Vorzeigebank, geendet als Bank "mit den miesesten Service". Dann gibt es auch noch Produkte wie "Global-Konto Business" usw.

 

Aber wirklich vergleichbar mit einer Consorsbank oder anderen Direktbanken, wie z.B. der gelben oder orangen sind die nicht wirklich. Auch wenn es teilweise bessere Funktionen gibt und besonders die Apps teilweise wesentlich besser und übersichtlicher sind, sind das eben nicht die Banken der 1. Wahl.

 

Aber ja, es gibt natürlich welche... Ein Silberstreifen am Horizont.

Antworten
0 Likes
Highlighted
uhgdsi
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 20
Registriert: 26.01.2016
Nachricht 8 von 16 (326 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

Wo steht das in den AGB?

 

Und wo sonst "explizit"?

Antworten
0 Likes
Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3599
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 9 von 16 (291 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

@uhgdsi 

In den AGB steht unter "XVI. BEDINGUNGEN FÜR DAS GIROKONTO":

[...] XVI. BEDINGUNGEN FÜR DAS GIROKONTO 

  1. Kontokorrent, Verfügungsrahmen
    Durch den Girokonto-Vertrag verpflichtet sich die Bank, ein Konto in laufender Rechnung (Privat-/Gehaltskonto) einzurichten, eingehende Zahlungen auf dem Konto gutzuschreiben und veranlasste Zahlungsvorgänge (z.B. Überweisungen) zu Lasten dieses Kontos abzuwickeln, soweit das Konto ein Guthaben oder einen Dispositionskredit aufweist.
    • Die Bank ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, auch Überziehungen im banküblichen Rahmen zuzulassen, vgl. insoweit insb. Ziffer 4 der Bedingungen für das Girokonto.
    • Die Bank führt das Girokonto als Privatkonto. Werden über das Girokonto erkennbare Geschäftsumsätze getätigt, hat die Bank das Recht, das Girokonto unter Wahrung einer angemessenen Frist zu kündigen.
    • Das Girokonto ist keine Anlageform im Sinne des Vermögensbildungsgesetzes (§ 2 VermBG). Die Bank behält sich deshalb vor, als vermögenswirksame Leistungen gekennzeichnete Zahlungseingänge zurückzuweisen.

[...]

 

Highlighted
schmucki
Enthusiast
Beiträge: 396
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 10 von 16 (286 Ansichten)

Betreff: dispokredit für Selbständige gekündigt

@uhgdsi 

 

Besser als @immermalanders hätte ich es auch nicht formulieren können. Warum muss man immer alles nachweisen, AGB, Quellenangaben usw.? Es ist doch einfach allgemein bekannt und auch der "gesunde Menschenverstand" muss es dich mittlerweile kapiert haben. Keine Geschäftskonten und Selbständige bei der Consorsbank! Es wird ein Privatkonto bzw. Gehaltskonto angeboten. Fertig und aus! Warum ist das so schwer zu verstehen? Mit dem Wunsch nach einem Geschäftskonto geht man halt zu einer Filialbank. Je nach Art des Geschäftes können ja auch Bargeleinzahlungen wichtig sein. Da geht es auch schon los bei den Direktbanken. Oder höhere Bargeldabhebungen.

 

Die Consorsbank ist jedenfalls nicht dafür verfügbar. Nur eben ehemalige DAB-Geschäftskunden wurden übernommen. Wobei ich da auch schon vernommen habe, dass man versucht, diese Geschwüre zu entfernen. Ich würde mich freiwillig einfach schon mal nach einer neuen Bank umschauen. Das ist aber nur meine rein persönliche Meinung.