Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 16.11.2017

Ich war etwas überrascht, als ich mich heute einloggte und einen Posten Abschluss (Verrechnungskonto) sah. Insgesamt wurden mir unter diesen Posten11,03 € für etwas berechnet, dass ich nicht nachvollziehen kann.

 

Hab ich etwas verpasst? Was ist das und wofür? Ich verstehe es nicht. Eine Aufklärung seitens Consors ist nötig.

 

Gruß

0 Likes
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen

Autorität
Beiträge: 1306
Registriert: 30.08.2016

@Mendes 

 

Das Wort Börsenusance höre ich heute zum ersten Mal. Man lernt nie aus...

 

Hast Du das Wort 'Wertstellung' bzw. 'Valuta' schon mal gehört? In jeder Abrechnung steht das Wertstellungdatum (Wert), das angibt, wann der Betrag aus dem Verkauf verfügbar ist.

 

BTW mir ist der Fehler beim Girokonto meiner Schwiegermutter vor ungefähr 30 Jahren auch mal passiert. Ich habe die Auszüge geholt, auf den Saldo geschaut und für sie Geld abgehoben. Dabei hatte ich übersehen, dass die Rente zwar gebucht und im angezeigten Saldo enthalten war, die Wertstellung aber erst ein paar Tage später erfolgte. Das Lehrgeld damals bewegte sich glücklicherweise im Pfennig-Bereich.

 

Naja, was soll's. Manchmal muss man Lehrgeld zahlen und seine Schlüsse daraus ziehen. Andere Banken haben auch kostenlose Depotkonten...

 

Wie @stocksour schon schrieb wäre Dir das bei jeder anderen Bank auch passiert.

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

22 ANTWORTEN 22

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 33
Registriert: 04.09.2018

Hallo @Mendes,

ich tippe mal auf etwas bezüglich der Valuta bei Deinen Börsengeschäften.


Autorität
Beiträge: 3770
Registriert: 06.02.2015

Hallo @Mendes,

 

jeweils zum Quartalsende erfolgt ein Kontoabschluss. Mit dem Abschluss werden alle beiderseitig entstandenen Ansprüche (inkl. Zinsen und Entgelte) verrechnet. Eventuell hatte das Verrechnungskonto kurzzeitig ein negatives Saldo, auf das Zinsen berechnet wurden. Die Höhe der Zinsen hängt davon ab, ob man einen Wertpapierkredit hat oder nicht. Wie sich der Betrag zusammensetzt steht im Kontoabschluss, in den nächsten Tagen in das OnlineArchiv eingestellt wird. Ein negatives Saldo kann entstehen, wenn man z.B. nach einem Verkauf von Wertpapieren das Geld direkt auf ein anderes Konto überweist. Bei Wertpapiergeschäften sollte man immer das Valuta (Tag des Transaktion + 2 Bankarbeitstage) beachten.

 

 

Grüße

immermalanders

 


Autorität
Beiträge: 2494
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @Mendes ,

ich tippe auf das gleiche wie @GordonLegacy ; er drückt sich etwas vornehm aus, meint aber nur, dass Dein Verrechnungskonto wohl im Eifer des Gefechts zwischendurch mal im Minus war, und dafür Zinsen im Rahmen der "geduldeten Überziehung (>11%!)" angefallen sein könnten.


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 16.11.2017

Grundsätzlich zu meinem Kontoverhalten:

 

Mein Konto befand sich zu keinem Zeitpinkt im negativen Bereich. Ich habe immer dann Aktien gekauft, wenn ausreichend Geld drauf war. Ich habe mein Konto zu keinem Zeitpunkt überzogen. Also Dispozinsen oder ähnliches können es nicht sein.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 33
Registriert: 04.09.2018

Dein Konto war möglicherweise nicht offensichtlich im Soll.

Beispiel: Angenommen Deine Kontostand beträgt weder soll noch haben, also zero. Jetzt Du verkaufst Du am 24.06. morgens Wertpapiere und entscheidest Dich dann am Nachmittag für den Kauf neuer Wertpapiere, dann gilt die Regel wie @immermalanders  beschrieb, dass es noch zwei Tage bis zur Abrechung dauert. Du hast zwar nach dem Verkauf wieder Geld auf dem Konto und kannst wieder handeln, aber die Abrechnung fehlt noch und diese beiden Tage wird eine Rechnung im Sollbereich mit Sollzinsen, wie @stocksour beschrieb, im Hintergrund aktiv.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 33
Registriert: 04.09.2018

Und falls wir uns alle dermaßen täuschen sollten, dann klingel doch mal hier

0911 - 369 30 00 durch.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 16.11.2017
ich gehe alle Transaktionen der letzten 90 Tage durch
0 Likes

Autorität
Beiträge: 2494
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @Mendes , Du kannst mir glauben, dass ich mich schon für deutlich weniger als 11€ geärgert habe ... und zwar aus Prinzip!

Warte doch noch ein paar Tage ab. Wenn sich Deine Frage aus den anstehenden Quartalsabschlussdokumenten nicht klärt, kannst Du immer noch die Kundenbetreuung um Rede und Antwort bitten.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 16.11.2017

Nicht gleich ersichtlich, aber ich glaub, ich hab es:

 

Am 16.04. hatte ich 5130,77 € auf dem Verrechnungskonto

 

dann habe ich folgende Transaktionen vorgenommen:

WP Verkauf insgesamt 18.990,74 € am 16.04. mit Valuta 18.04.

Gleichzeitig habe ich am 16.04. 23000 € auf mein normales Girokonto überwiesen.

 

Eigentlich wäre alles ok, wenn Buchung gleich Valuta, dann hätte ich 5130,77 + 18990,74 = 24121,51 € abzüglich 23000 = 1121,51 plus

 

aber: da Buchung ungleich Valuta passierte am 16.04. folgendes: 5130,77 - 23000 = -17869,23 --> mein Konto war 3 Tage mit 17869,23 im Minus (soviel Dispo hab ich eigentlich garnicht).

 

Berechnung: 17869,23 * 7,75 % (?) /365*3 = 11,38 € (passt fast).

 

Darauf muss man erstmal kommen. Naja, mehr Transparenz hätte ich mir schon gewünscht und meine Zufriedenheit gegenüber der Consorsbank lässt weiter nach und meine Bindung auch, mal schauen...

 

Trotzdem Vielen Dank an alle Beteiligten.

 

 

0 Likes
Antworten