Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Autorität
Beiträge: 3802
Registriert: 06.02.2015

@Mendes 

[...] Naja, mehr Transparenz hätte ich mir schon gewünscht [...]

Wie könnte, Deiner Meinung nach, an dieser Stelle die Transparenz erhöht werden?

 

Dass alle Transaktionen ein Valuta von T+2 haben geben die Börsenusance vor. Verkauft man ein Wertpapier, ist das Valuta T+2, kauft man ein Wertpapier ist das Valuta auch T+2.

Wenn ich mich richtig erinnere, bekommt man vor der Überweisung einen Hinweis auf die mögliche Kontoüberziehung, wenn der gewünschte Betrag noch nicht valutarisch vorhanden ist.


Autorität
Beiträge: 3802
Registriert: 06.02.2015

Die Sollzinsen bei der Überziehung des Verrechnungskontos haben nichts mit einem (eventuell) vorhandenen Dispo beim Girokonto zu tun. Hat man einen Wertpapierkredit, werden aktuell 5,40000 % p.a. berechnet, ohne Wertpapierkredit werden für die geduldete Überziehung 11,25000 % p.a. berechnet.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 16.11.2017

@immermalanders

"Wie könnte, Deiner Meinung nach, an dieser Stelle die Transparenz erhöht werden?"

 

spontan fällt mir ein Hinweis bei der Überweisung oder entsprechende Transaktion ein:

Wie z.b.: " Bitte beachten Sie, dass im Falle von bla, bla, bla... Zinsen in Höhe von z.B. 11,25% anfallen können...

 

Das Wort Börsenusance höre ich heute zum ersten Mal. Man lernt nie aus...

 

"Wenn ich mich richtig erinnere, bekommt man vor der Überweisung einen Hinweis auf die mögliche Kontoüberziehung, wenn der gewünschte Betrag noch nicht valutarisch vorhanden ist." - wenn überhaupt, muss dieser Hinweis sehr, sehr dezent gewesen sein.

 

Naja, was soll's. Manchmal muss man Lehrgeld zahlen und seine Schlüsse daraus ziehen. Andere Banken haben auch kostenlose Depotkonten...

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2588
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @Mendes , bei jeder anderen Depotbank hättest Du für den identischen Vorgang genauso Lehrgeld bezahlt.


Autorität
Beiträge: 1306
Registriert: 30.08.2016

@Mendes 

 

Das Wort Börsenusance höre ich heute zum ersten Mal. Man lernt nie aus...

 

Hast Du das Wort 'Wertstellung' bzw. 'Valuta' schon mal gehört? In jeder Abrechnung steht das Wertstellungdatum (Wert), das angibt, wann der Betrag aus dem Verkauf verfügbar ist.

 

BTW mir ist der Fehler beim Girokonto meiner Schwiegermutter vor ungefähr 30 Jahren auch mal passiert. Ich habe die Auszüge geholt, auf den Saldo geschaut und für sie Geld abgehoben. Dabei hatte ich übersehen, dass die Rente zwar gebucht und im angezeigten Saldo enthalten war, die Wertstellung aber erst ein paar Tage später erfolgte. Das Lehrgeld damals bewegte sich glücklicherweise im Pfennig-Bereich.

 

Naja, was soll's. Manchmal muss man Lehrgeld zahlen und seine Schlüsse daraus ziehen. Andere Banken haben auch kostenlose Depotkonten...

 

Wie @stocksour schon schrieb wäre Dir das bei jeder anderen Bank auch passiert.

 

 


Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.2020

Hallo, irgendwie ein Unding und sehr ärgerlich, das man da so aufpassen muß und keinen Hinweis erhält. Meines Wissens nach steht der Hinweis mit der Kontoüberziehung immer!!! beim Kauf auf der rechten Seite, ob Valuta oder nicht.

Allerdings kann ich mich da auch irren.

Ich bin sicher kein Daytrader, aber schnelle und fundierte Entscheidungen ( ab und zu) werden so leider erschwert. Der Wertpapiermarkt fragt manchmal nicht nach Wertstellungen. Da will man verkaufen und hat das nächste Papier schon im Sinn.

Es sollte doch technisch möglich sein, auch kurzzeitig den Kontostand in rot zu visualisieren im Jahre 2020. Ehrlich gesagt war ich so naiv zu glauben genau  das wäre der Fall... So eine Software sollte es doch sicher geben. Man hätte dann die Chance sein Konto wenigstens auch kurzzeitig auszugleichen. 

 

Schon die oben genannten Beträge, die ja nicht gerade klein sind - ich hatte schon Wertstellungen  von 4 Tagen-mein lieber Jolly....

Ich hatte wohl Dusel mit einem erstmaligen "Abschluss" von wesentlich weniger.

Ganz sicher habe ich  aber auch keine Lust meine Streategie zu ändern und irgendwann mal tiefer in die Tasche zu greifen....

Meinen " Fehler " habe ich noch nicht gefunden und werde später mal nachfragen, wenn ich nichts im Archiv finde.

 

Sonst echt eine Top Bank, alles prima, sehr höfliche und kompetente Mitarbeiter aber DA sollte mal was getan werden....

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 277
Registriert: 17.10.2019

Diese Regel Valuta T+2 gilt in Deutschland schon lange; ich wüßte momentan nicht, ob das früher länger war.

Ich hatte da auch schon bezahlt und mich gewundert, weil kein Minus ersichtlich war.

Ich meine, dass war bei Consors nie anders.

Einen Broker zu finden, der das in einem Tag verarbeitet, wäre interessant, aber wenn man Anlagechangen sieht, muß man eben die Zinsen bezahlen. Wertpapiergeschäfte sind etwas komplexer als normale Zahlungseingänge, das wird immer etwas Zeit benötigen.

Und in Nullzeit sind auch die Überweisungen nicht verfügbar. Da hat der Gesetzgeber einen Tag eingeräumt.

Technisch machbar ist es: Paypal, Direkt Überweisung, InstandPay etc. zeigen das, aber eben auch gegen Gebühr.

Vielleicht gibt es mal eine Valutaregelung für den Brokerbereich der EU?

Wobei ich mir da weniger als einen Tag auch nicht vorstellen kann.

Denken sie mal an ausländische Börsenplätze, da kann einiges falsch laufen.

Eine sofortige Valutierung könnte ich mir schon vorstellen, aber nicht ohne Gebühren.

Das sind Risiken der Banken, die man auch sehen muss.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 05.02.2020
Worüber ich mich sehr wundere, ist, warum überhaupt solche "Vorschau"-Buchungen aus WP-Verkäufen etwa 2 Werktage vor Wertstellung im Verrechnungskonto angezeigt werden. Welchen Zweck hat das, wenn nicht primär Lehrgeld-Zahlungen wegen Überziehung zu kassieren?
0 Likes

Autorität
Beiträge: 1197
Registriert: 31.10.2016

@eww 

 

Auch bei Käufen gilt Valuta +2 Tage. Somit weiß man in diesen Fällen, über welche Beträge man bei heutigen Käufen verfügen kann.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3802
Registriert: 06.02.2015

@eww 

Das Valuta beim Kauf und Verkauf ist immer der Ausführungstag + 2 Bankarbeitstage. Vorher wird das Geld von der Clearingstelle nicht gebucht. Würde das Geld erst zum Valuta auf dem Konto sichtbar sein, müsste man nach einem Verkauf 2 Bankarbeitstage warten, die man mit dem Geld aus dem Verkauf neue Wertpapiere kaufen kann. Bei Consors kann man mit dem Geld aus einem Verkauf direkt neue Wertpapiere kaufen. Wenn ich mich richtig erinnere, bekommt man bei einer Überweisung einen Hinweis, wenn man Geld überweisen will, das valutarisch noch nicht da ist.

 

[...] Welchen Zweck hat das, wenn nicht primär Lehrgeld-Zahlungen wegen Überziehung zu kassieren? [...]

Kann man so sehen, aber man darf dann nicht vergessen zu sagen, dass man nach einem Kauf eine "Lehrgeld-Zahlung" bekommt (falls es denn mal wieder Zinsen auf dem Verrechnungskonto gibt), da das Geld ja erst 2 Bankarbeitstage später vom Konto abgebucht wird.

 

0 Likes
Antworten