abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Überweisung von Panama auf dt. Consorsbank

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2016

Hallo Community,

 

ich muss dringend eine Überweisung von einer Bank in Panama (Scotiabank Panama) auf mein Konto bei der Consorsbank hier in Deutschland aufgeben.

Ich befinde mich gerade in Panama City und bräuchte so schnell wie nur irgend möglich eine unmissverständliche Antwort, welche Intermediary-Bank (Mitarbeiter der Scotiabank sagt JP Morgan Chase, SWIFT: CHASUS33, ABA 021000021) und welche sonstigen Informationen der Beneficiario-Bank (korrekter SWIFT-Code, ABA?) ich dazu benötige.

 

Ich habe z.B. unterschiedliche Informationen, welcher SWIFT-Code der BNP Paribas angegeben werden muss:

 

CSDBDE71 (wie auf der Homepage angegeben)? Oder doch CSDBD7N (wenn die Überweisung in US-Dollar gemacht wird, wie es in einer Antwort in der Community zu lesen ist)? Wieso steht der SWIFT-Code CSDBD7N dann nicht auf der homepage?

Kann es sein, dass meine Überweisung nach Panama zurückkommt, wenn ich den "falschen" SWIFT-Code nehme? Welcher ist der richtige SWIFT-Code? 

Wie lautet der korrekte Bankname? BNP PARIBAS oder doch CONSORSBANK?

 

Ich bitte um rasche und unmissverständliche Antwort, da mein Flieger zurück nach Deutschland bald geht und meine Anwesenheit auf der Bank für eine Auslandsüberweisung unbedingt erforderlich ist (ich muss da den Reisepass vorzeigen). 

 

Falls diese Überweisung schiefgeht, kommt mein Geld zurück nach Panama und ich bin dann in Deutschland...ohne Möglichkeit, nochmals zu überweisen.

 

Vielen Dank

Rainer M., consorsbank-Kunde 

0 Likes
4 Antworten 4

Moderator
Beiträge: 589
Registriert: 17.09.2015

Hallo @inexp,

nach Rücksprache mit den Kollegen vom Auslandszahlungsverkehr darf ich ihr Anliegen wie folgt beantworten. Für einen Übertrag in USD verwenden Sie bitte als Kontoführende Bank.

CSDBDE7N BNP Paribas German Branch (Consorsbank)

Intermediary Bank BNPAUS3N BNP Paribas USA New York Branch ABA 026007689

Ich hoffe, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten

Beste Grüße

CB_Kai

 

Community Moderator

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2016
Hallo Kai,

Danke, das hat mir schon einmal weitergeholfen.
Jetzt bleibt die Frage, ob es genügt, die vom panamesischen Formular geforderte Kontonummer (9 bzw. 10 stellig)
anzugeben oder die gesamte IBAN, wie mir an anderer Stelle von einem Mitarbeiter geschrieben wurde.
Das Problem ist aber, dass eine "IBAN" in Panama nicht bekannt ist.
Genügt die Angabe der (9 bzw. 10 stelligen bei führender 0) Kontonummer?
Oder soll ich einfach beides eintragen?


Vielen Dank im Voraus für diese letzte Frage.
Rainer M.
0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.2016

Hey, wollen sie auch noch schnell die Konten leerräumen wegen den allseits medienbekannten Panama Papers? Dann sind sie aber spät dran, das sie das ungeniert in einem öffentlichen Forum nachfragen verschlägt es einem aber fast die Sprache. Sie könnten natürlich jetzt schreiben das dem nicht so ist, aber was zum Henker macht man sonst in einem Land wie Panama am anderen A*** der Welt? 🙂 


Moderator
Beiträge: 448
Registriert: 15.10.2015


Hallo @Inexp,

danke für Ihre Rückmeldung. Ich habe Ihre Anfrage gerne an die zuständigen Kollegen weitergeleitet. Es ist in der Tat zwingend notwendig, bei Auslandszahlungen nach Deutschland die IBAN anzugeben. Ich hoffe, diese Information hilft Ihnen weiter.

@Collinz, um Missverständnisse zu vermeiden, die Anfrage bezieht sich auf eine Zahlung nach Deutschland.

Frohe Vorweihnachtszeit

CB_Petra
Community Moderatorin

0 Likes
Antworten