Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2015

Ich möchte mich hiermit beschweren, über den schlechten Service bzgl. der Vorabbefreiung. Es geht wie oben im Titel beschrieben um die Vorabbefreiung der Quellensteuer.

 

Gemäß BDO CA ist dies möglich:

Zitat:

Der Quellensteuersatz
für von kanadischen Gesellschaften an in Deutschland ansässige Personen gezahlte Dividenden
ist durch das deutsch-kanadische Doppelbesteuerungsabkommen von 25% auf 15%
herabgesetzt

 

Quelle:

http://www.bdo.ca/en/Library/Services/Tax/Publications/Canadian-Taxation-of-German-Investors-GER.pdf

 

Weiterhin hat die Konkurrenz ein Formular zur Vorabbefreiung:

 

 

Dieser Service ist KOSTENLOS. Consorsbank verlangt pro Dividendenzahlung über 90 Euro. Ich finde das ist nicht hinnehmbar, besonders für Kleinanleger.

 

Kanadische Aktien sind für mich unerlässlich in einem Portfolio.

 

Ich hoffe das sich daran was ändern wird, ansonsten muss ich andere Alternative prüfen. Wäre für mich schade, weil ich ansonsten zufrieden bin.

 

 

0 Likes
14 ANTWORTEN 14

Autorität
Beiträge: 4149
Registriert: 06.02.2015

Hallo @SkyHH ,

 

wo bitte ist im Preisverzeichnis definiert, dass man etwas für die Dividenden etwas zahlen soll?

An welcher Börse wurden die Aktien gekauft und wo werden sie gelagert und in welcher Form wird die Deivdende ausgeschüttet?

Unter welchem Punkt werden die Gebüren in der Abrechnung verbucht? Sind das fremde Spesen, werden diese weiterberechnet (laut Preisverzeichnis von CB)...

 

Viele Grüße

immermalanders

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2015

Die Aktien sind über Tradegate gekauft und liegen in Deutschland bei der CB.

Die Dividende wird quartalsweise ausgeschüttet.

 

Wo es genau steht kann ich nicht sagen, da ich die Auskunft mit den 90 Euro drei mal per Hotline bekomme habe.

 

 

Zusatz:

Meine zweite Bank verlangt nur das Formular NR301, das mit jetzt freundlicherweise zugesendet wird und es entstehen mir keine Gebühren. Der Quellensteuersatz wird damit dann automatisch von 25% auf 15% gesenkt. Warum geht das bei der Consorsbank nicht!!!

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2015

Total unterirdische Leistung der Consorsbank.

 

Ich habe jetzt die Dividendengutschrift für eine Kanadische Aktie bekommen. Und tatsächlich wurden mir eine Gesamtbelastung von 50 % an Steuern abgezogen.

 

Sorry CB, aber das geht gar nicht. Besonders wenn andere Mitbewerber das als Service (kostenlos) anbieten.

 

Was mich wundert ist, dass ich wohl anscheinend der einzige User mit kanadischen Aktien bin.

 

Ich werde hier meine Konsequenzen ziehen!

 

P.s. Habe aus Verärgerung ausversehen woanders gepostet. Bitte um Löschung meines Beitrages in den anderen Thread.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4149
Registriert: 06.02.2015

Aber immerhin wurden keine 90 EUR Gebüren fällig, oder taucht der Posten auf?

Wurde denn das entsprechende Formular bei der CB Fristgerecht und vollständig eingereicht?

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2015

Nein, die wurde nicht fällig. Habe ja nichts eingereicht, das CB die Quellensteuer zurückfordert in meinen Namen. Wäre ein Irrsinn für 7 Euro Dividende.

 

Es gibt ja ein Formular, was man einreichen könnte. Aber irgendwie sträubt man sich bei CB, für die Kunden eine Vorabbefreiung einzurichten. Obwohl es gesetzlich zulässig ist und die KONKURRENZ das ohne Kosten anbietet.

 

 

0 Likes

Community Manager
Beiträge: 1882
Registriert: 13.01.2014

Hallo SkyHH,

 

wir verstehen natürlich Ihren Unmut über die entstandene  Situation.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Fachabteilung können wir Ihnen Folgendes mitteilen:

 

Die Consorsbank bietet den Service einer Vorabbefreiung generell nicht an.
Eine gesetzliche Grundlage, eine Vorabbefreiung durchzuführen, besteht nicht.

Hinsichtlich der entstehenden Gebühren: Der Großteil dieser Gebühren bezieht sich auf Fremdgebühren, die uns von anderer Stelle in Rechnung gestellt werden.

 

Da Sie Ihren Fall bereits an Ihr persönliches Betreuungsteam zur Bearbeitung gegeben haben, bitten wir Sie, das Feedback der Kollegen zu dem Thema abzuwarten. Als Community Moderatoren haben wir selbst leider keinen Zugriff auf kontobezogene Vorgänge.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2015

Update

Nach der jetzigen Lage bleibt es so und es ist sehr bedauerlich das die Performance der Consorsbank in diesem Punkt schlechter ist als eine normale Filialbank.

 

Letztendlich bedeutet dies für Anleger mit kanadischen Aktien, sich einen weiteren Broker zu suchen! Dies wird bei mir jetzt auch passieren und werde meine kanadischen Werte umdeponieren.

 

Fazit: Es ist traurig das man bei der Consorsbank keinen kompletten Service und somit nicht alles aus einer Hand. Sehr enttäuschend, nachdem die Werbung das anderes suggeriert.

 

0 Likes

Moderator
Beiträge: 215
Registriert: 24.02.2015

Guten Morgen @SkyHH,


vielen Dank für das Update. Wir bedauern, dass die beschriebene Situation nicht zu Ihrer Zufriedenheit geklärt werden konnte und Ihren hieraus resultierenden Entschluss.


Ihre Anregung geben wir gerne an die verantwortlichen Kollegen weiter und hoffen, dass Sie von dem restlichen Angebot der Consorsbank weiterhin profitieren werden.


Viele Grüße aus Nürnberg, 

Jasmin

Community Moderator

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2015

Es ist nur sehr traurig, das man bei einer Onlinebank ist und nicht diesen Service hat. Irgendwie ist es auch ein Armutszeugnis, das es bei einer Filialbank kein Problem darstellt, diese Vorabbefreiung durchzuführen.

 

Wäre gut, auch für übrige Aktienanleger, wenn man dieses Problem mal angeht. Es kann doch nicht so kompliziert sein, denn für US-Aktien geht es doch auch einwandfrei.

0 Likes
Antworten