Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.2020

Der ETF-Sparplan ist ein super Feature - insbesondere aufgrund des Cost-Average-Effekts.

 

Allerdings ist die Auszahlung mindestens so wichtig wie die Einzahlung. Insbesondere für die Altersvorsorge fände ich deshalb folgendes Feature super:

 

Monatliche Rente in Form von Anteilen: Zu Rentenbeginn hat man eine gewisse Anzahl Anteilsscheine und kann diese dann auf die geplante Rentenzeit aufteilen. Durch die Tatsache, dass man Anteile anstatt einen fixen Betrag auszahlt, ist das besser planbar auf die gesamte Rentenzeit und man macht den Cost-Average-Effekt nicht wieder kaputt. Außerdem hat man eine regelmäßige Auszahlung von kleinen Beträgen, sodass sich die Auszahlungen besser am Bedarf orientieren (längere time-in-the-market), anstatt dass man sich selten hohe Beträge auszahlen lässt, um Gebühren zu sparen (vorausgesetzt es gibt auch beim Auszahlungsplan günstige Optionen für beliebte Fonds - ein großer Teil kann ja intern an die Sparer direkt überschrieben werden).

 

Was haltet ihr davon?
Ist etwas in die Richtung geplant?

0 Likes
1 ANTWORT 1

Autorität
Beiträge: 3311
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @masch ,

das Thema kommt immer wieder mal, z.B. hier.

Zu Deinen Fragen:

- Persönlich halte ich wenig bis nichts davon, je nachdem, wie viel Geld im Risiko liegt.

- Geplant ist bei der CB nichts, umgesetzt schon lange.

Antworten