Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2015

Hallo,

 

kurze frage warum wird bei euch, bei Fonds ein Ausgabeaufschlag berechnet?

Der Ausgabeaufschlag ist meines wissen die Beratungsgebühr. Da ich aber keine Beratung benötige sollte doch auch kein Ausgabenaufschlag berechnet werden oder? Reicht euch da nicht die Order Gebühr?

 

MFG

0 Likes
1 ANTWORT 1

Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 30.12.2014

Der Ausgabeaufschlag wird durch die Fondgesellschaft erhoben und trägt wie auch die jährliche Gebühr dazu bei die hohen Gehälter und Boni der Fondmanager zu finanzieren. Zum anderen wird üblicherweise ein Teil des Ausgabeaufschlags als Provision an die Beraterbank die dir den Fond in Kundengespräch verkauft hat ausgezahlt. Da es bei Consorsbank diese aggressiven Verkäufer nicht gibt, sondern du dir die Fonds selbst aussuchst, kommt Consorsbank dir entgegen und bietet viele beliebte Fonds zu einem verminderten Ausgabeaufschlag an.

Beispiel für den beliebten DWS Top Dividende WKN 984811:

Consorsbank Konditionen

  Einmalanlage Sparplan
Ausgabeaufschlag regulär (max.)5,00%5,00%
Consorsbank Discount50%50%
Consorsbank Ausgabegebühr2,50%2,50%
   
Mindestanlage (Fondswährung)500,00

 

Du zahlst also nur halb soviel Ausgabeaufschlag wie normalerweise in der Bankfiliale.

 

Eine weitere Möglichkeit ist den Fond nicht beim Emmitenten zu kaufen, sondern "gebraucht" an einer Börse.  Preis und Verfügbarkeit sind unterschiedlich, das kann günstiger sein, muss es aber nicht.

0 Likes
Antworten