Community

Antworten
as_no5
Routinierter Autor
Beiträge: 144
Registriert: 11.05.2014
Nachricht 1 von 6 (1.281 Ansichten)

Vanguard-ETF

Hallo zusammen,

 

was haltet ihr generell von Vanguard und speziell von folgenden drei ETF?

 

1. Vanguard EUR Eurozone Government Bond UCITS ETF (WKN A143JL, Vol. 12M EUR)

2. Vanguard EUR Corporate Bond UCITS ETF (WKN A143JK, Vol. 21M EUR)

3. Vanguard USD Corporate Bond UCITS ETF (WKN A143JM, Vol. 67M EUR)

 

Das Einzige, das mir bisher negativ aufgefallen ist, ist das kleine Vol. von weit unter 100M EUR... Auf der anderen Seite möchte ich mir nicht nur iShares ins Depot legen...

 

BTW: Wie ich bei diversen RoboAdvisor gesehen habe, werden sie Vanguard-ETF aufnehmen und Kundengelder investieren. Dann müsste sich das verwaltete ETF-Vermögen mit der Zeit steigern und das Risiko minimieren...

Antworten
0 Likes
Highlighted
Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 2 von 6 (1.197 Ansichten)

Betreff: Vanguard-ETF

Ist Vanguard nicht der größte ETF Anbieter der Welt?

Antworten
0 Likes
immermalanders
Autorität
Beiträge: 2919
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 3 von 6 (1.189 Ansichten)

Betreff: Vanguard-ETF

@Emily, laut diesem Artikel ist BlackRock mit Abstand der größte ETF Anbieter weltweit. Dort steht auch, dass die Deutsche Bank mit den X-tracker ETF mit Abstand der größte nicht US ETF Anbieter ist.

Antworten
0 Likes
as_no5
Routinierter Autor
Beiträge: 144
Registriert: 11.05.2014
Nachricht 4 von 6 (1.182 Ansichten)

Betreff: Vanguard-ETF

@immermalanders

 

dein Artikel erwähnt Vanguard als zweitgrößten Anbieter nach Blackrock, siehe hier

 

[...] By the beginning of the second quarter of 2015, Vanguard had passed State Street Advisors as the second-largest ETF provider in the world.[...]

 

Aber nun kurz zurück zu meiner eigentlichen Frage: Was haltet ihr von ETF mit solch geringem Volumen? Auf der anderen Seite gibt es auch seit Jahren einige Nischen-ETF mit ein paar hundertausend Euro, und die laufen ja auch...

Antworten
0 Likes
Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 5 von 6 (1.161 Ansichten)

Betreff: Vanguard-ETF

Quirion senkt Kosten um 17 Prozent.

 

Berlin (ots) -
- Durchschnittliche Fondskosten sinken von 0,40 auf 0,25 Prozent, Gesamtkosten von 0,88 auf 0,73 Prozent - quirion verwaltet die ersten 10.000 Euro für Neukunden ab sofort kostenfrei


quirion (www.quirion.de), Deutschlands digitale Geldanlage, ermöglicht Anlegern eine professionelle Vermögensverwaltung jetzt zu noch günstigeren Konditionen - die Gesamtkosten wurden um 17 Prozent reduziert. Durch den Austausch einzelner Produkte konnten die Fondskosten (TER) von ursprünglich 0,40 Prozent auf durchschnittlich 0,25 Prozent gesenkt werden, ohne dabei Änderungen an der Ausrichtung der Portfolios vorzunehmen. Zusammen mit der jährlichen Verwaltungsgebühr von 0,48 Prozent liegt die neue Gesamtkostenquote bei 0,73 Prozent.

 

"Damit bietet quirion das mit Abstand günstigste breit diversifizierte Wertpapierportfolio am deutschen Markt an. Die Gesamtkosten anderer Robos liegen oft bei 1 Prozent per anno oder darüber. Den Kostenvorsprung gegenüber anderen Anbietern haben wir damit noch einmal deutlich ausgebaut und wir rechnen für die nächsten Jahre mit einer entsprechend höheren Nach-Kosten-Rendite für unsere Kunden", erklärt Anna Voronina, Chefin von quirion. "Zunutze gemacht haben wir uns für die Kostenreduzierung unter anderem den Markteintritt von Vanguard, dem weltweit zweitgrößten Asset-Manager und Anbieter von ETFs, in den deutschen Markt vor wenigen Wochen", so Voronina. "Vanguard bietet ETFs zu sehr günstigen Konditionen an und passt somit hervorragend zu unseren schlanken Kostenstrukturen."


Doch nicht nur bei den Gesamtkosten können quirion-Kunden sparen. Seit diesem Jahr verwaltet der Robo-Advisor die ersten angelegten 10.000 Euro komplett kostenfrei. Wer mehr als 10.000 Euro anlegt, zahlt für den übersteigenden Teil die übliche Pauschale von 0,48 Prozent. Einzige Voraussetzung: Der Anleger muss ein Neukunde sein. Wenn quirion-Kunden einen Neukunden empfehlen, ist die Anlage von 10.000 Euro für diesen Neukunden ebenfalls kostenfrei.

Über quirion:

 

quirion ist einer der führenden Robo-Advisor in Deutschland und eine Niederlassung der Quirin Privatbank AG. quirion ermöglicht eine clevere, günstige und bequeme Vermögensanlage im Internet. Schon ab 10.000 Euro können Anleger von den Vorteilen der Honorarberatung - Unabhängigkeit, Transparenz und Einsatz kostengünstiger, effizienter Anlageprodukte - profitieren. Gegründet wurde quirion im November 2013 von Karl Matthäus Schmidt, dem Vorstandsvorsitzenden der Quirin Privatbank AG, und Anna Voronina. Schmidt gilt in der Branche als Vorreiter und Querdenker: Vor quirion revolutionierte er bereits zweimal den Bankenmarkt - mit der Gründung des ersten Onlinebrokers, Cortal Consors, und der Gründung der ersten Honorarberaterbank Deutschlands, der Quirin Privatbank AG.
OTS: quirion - eine Marke der Quirin Privatbank AG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/114555 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_114555.rss2


Ansprechpartnerin für die Medien:

 

Janine Pentzold Unternehmenskommunikation Quirin Privatbank AG Kurfürstendamm 119 10711 Berlin


Telefon: +49 (0)30 89021-336 E-Mail: janine.pentzold@quirinprivatbank.de

Antworten
0 Likes
Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 6 von 6 (1.152 Ansichten)

Betreff: Vanguard-ETF

Vanguard erscheint am günstigsten und drängt in den Deutschen ETF Markt. Die Robo Advisoren scheinen das schon erkannt zu haben.

Antworten
0 Likes