Community

Antworten
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 870
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 1 von 12 (794 Ansichten)

Uber : Endlich ...

... ist der größte Sanierungsfall der Geschichte an der Börse!

 

Das Geschäftsmodell funktionierte übrigens als "Sharing Mobility 0.0" schon vor ca. 40 Jahren (ohne Internet, ohne GPS, ohne trittbrettfahrende Mitverdiener, ohne ausgebeutete Fahrer).

 

Als Plattform boten die Universitäten Teilflächen ihrer schwarzen Bretter an:

 

"Suche MFG nach HH gegen BKB am xx.xx.xxxx. Tel. yyyyyyyy"

"Biete MFG nach M gegen BKB am xx.xx.xxxx. Tel. yyyyyyyy"

 

(MFG: Mitfahrgelegenheit, BKB: Benzinkostenbeteiligung)

Antworten
0 Likes
badisch
Routinierter Autor
Beiträge: 123
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 2 von 12 (771 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

@stocksour ist der größte Sanierungsfall der Geschichte an der Börse!

 

Da bin ich auch mal gespannt wie das weiter geht. Mir fehlt da jegliche Fantasie wie sich sowas rechnen soll und das bei einer Bewertung von 80 Mrd. Dollar und Mrd. Verluste. Irgendwie hat das schon wieder "Neuer Markt" Niveau, nur noch ein bischen "doller".

Antworten
0 Likes
onra
Enthusiast
Beiträge: 354
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 3 von 12 (752 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Hallo @all

......mega-reichlich Börsenwert mit ca. 82 Mrd. USD, von dem am Freitag ja schon ein Stückchen Kuchen mit ca. 6,5 Mrd. USD abgeschnitten worden ist - für ein wachsendes Geschäft im Fahrraddienstvermittler-Business, gelbe und grüne Taxis eher rückläufig.....

Geld wird natürlich zunächst einmal eher nicht verdient, dafür wird für viel Cash mit heißer Luft gehandelt, einiges an Cash ist ja bereits nach einem Tag verbrannt worden........, gut in dem Spiel gibt es wie immer Gewinner und Verlierer......sehe auch eher tendenziell ein "Neuer Markt" -deja-vu....

 

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/uber-will-mit-jump-und-co-fuehrender-mobilitaetsanbieter-werden-...

 

Grüße

 

onra

Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 870
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 4 von 12 (682 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Von den einmal taxierten 100-120 Mrd. Börsenwert blieben zum IPO 82 Mrd, die nach 2 Handelstagen auf heute 61 Mrd. geschrumpft sind.

 

Bei Reuters heute:

 

"... Während UBER und LYFT nach Wegen suchen, die Kosten für die Fahrer zu drücken, um profitabel zu werden, demonstrierten diese anfang des Monats in mehreren US-Städten für Arbeitsplatzsicherheit, Löhne, von denen man leben kann, und einen kleinen Anteil pro Fahrt an den Einnahmen der Fahrdienstleister ..."

 

Das ist schon etwas viel verlangt. Der reinste Kommunismus!

badisch
Routinierter Autor
Beiträge: 123
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 5 von 12 (645 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Was ich nicht verstehe - wie kommt man auf solche Bewertungen bei diesen Geschäftsmodellen? Da sind schließlich große Finanzinvestoren  beteiligt, die eigentlich wissen was sie tun.

Auch bestehen bereits große Widerstände sowohl von den "streikenden Mitarbeitern" als auch bei den Zulassungsbehörden in vielen Ländern. Ebenso fällt mir ein Vergleich der Geschäftsmodelle mit Amazon schwer. 

onra
Enthusiast
Beiträge: 354
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 6 von 12 (578 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Hallo @badisch ,

.....Artikel von MM ist zwar schon etwas älter (...10.2018), aber ist überschrieben mit "Der vielleicht gefährlichste Börsengang der Welt"- IPO Begleiter Goldman Sachs und JP Morgan.

Ursprüngliche Bewertung nach Ansicht von GS und JPM ca. 120 Mrd. USD . Laut Artikel dreimal so viel wie US Autobauer GM, Ford und Fiat-Chrysler zusammen.......

Nach W. Buffett : "Frag nie einen Friseur, ob sie einen Haarschnitt brauchen."

 

https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/uber-der-vielleicht-gefaehrlichste-boersengang-der-we...

 

https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/uber-der-vielleicht-gefaehrlichste-boersengang-der-we...

 

http://www.finanztreff.de/news/hintergrund-investmentbanker-draengeln-sich-um-ipos-wie-bei-uber/1422...

 

LG

 

onra

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 870
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 7 von 12 (469 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Q1-Zahlen (die ersten als börsennotierte Gesellschaft):

- Sauber im Rahmen der - eigenen - Planungen.

- operativ 1 Mrd. USD rückstandsfrei verbrannt.

- CEO: "Die Zahlen indizieren, dass wir unsere finanziellen Zielsetzungen erreichen können."

 ['Wir wissen nicht, ob wir jemals profitabel werden ...', lt. IPO-Prospekt, Anm. d. Verf.]

 

Nun bin ich gespannt auf die Schätzungen der Analysten der am IPO beteiligten 29(!) Banken; die halten sich in der Regel 3 Wochen post IPO zurück, dürften aber ab nächster Woche allmählich aus den Löchern kommen.

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 870
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 8 von 12 (415 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Voilà, wie erwartet die ersten Analystenschätzungen, die eben im Minutentakt herauskamen, was die Listenerstellung leicht macht:

 

Citi:                45$, neutral

Barclays:       50$, overweight

BofA-ML:       53$, buy

Cannaccord: 55$, buy

MS:                56$, overweight

DBK:              58$, buy

RBC:              62$, outperform

 

Stand gestern: 41$; von +10% bis +50% ist also alles dabei! Für mich trotzdem kein Kauf.

onra
Enthusiast
Beiträge: 354
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 9 von 12 (407 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Hallo@stocksour,

.....keiner dabei mit "sell"?

Wie viele von den glorreichen 7  waren beim Börsengang behilflich?

 

Grüße

onra

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 870
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 10 von 12 (396 Ansichten)

Betreff: Uber : Endlich ...

Hallo, @onra ,

die Royal Bank of Canada und Canaccord kann ich nicht belegen, dafür aber mindestens noch Goldman Sachs (wen wundert's), Allen & Company und JMP Securities.

 

Auf jeden Fall genügend "Halten wir 'mal den Kurs hoch, bis wir draussen sind"- Kandidaten.