Community

Antworten
Highlighted
DerBietigheimer
Enthusiast
Beiträge: 283
Registriert: 07.08.2014
Nachricht 1 von 2 (190 Ansichten)

Stop loss und Put Optionen bei fallenden Börsen

Die Kurse fallen.

Dazu zwei Anmerkungen.

Einmal zu den ängstlichen (meist kleinen) Anlegern, die ihre Aktienkäufe auf Rat der Ratgeber mit stop-loss Ordern versehen, um das Risiko zu minimieren.

Das führt bei grösseren Kursabschlägen (wie sie in letzter Zeit häufiger auftraten) zu einem beschleunigten Rückgang der Kurse, da plötzlich automatisches Angebot an den Markt kommt.

Zum anderen zu den grossen Finanzinvestoren (Finanzhaien). Diese kaufen mit gestaffelt limitierten automatischen Kleinorders das Angebot der ängstlichen Anleger auf. Diese Finanzinvestoren sind ja nicht ängstlich sondern immer (langfristig denkend) optimistisch.

Trotzdem betreiben sie natürlich auch Risikobegrenzung, aber eben nicht mit "stop-loss" sondern mit Put-Optionen. Damit sichern sie eigentlich ständig ihren eigenen Aktienbestand ab, der dann in einer Baisseperiode nicht auf den Markt drückt, dafür ordentliche Put-Prämien einspielt. Und wenn die Puts mal nicht laufen wollen, dann genügen kleine Verkäufe aus dem eigenen grossen Bestand den Börsenkurs zu drücken.

 

 

Antworten
0 Likes
juvol
Enthusiast
Beiträge: 492
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 2 von 2 (175 Ansichten)

Betreff: Stop loss und Put Optionen bei fallenden Börsen

@DerBietigheimer

Deine Anmerkungen kann ich nicht teilen.

Ein Stop loss ist eine sehr sinnvolle Handlung bei liquiden Papieren, wenn in einer Phase wie derzeit, der Kursrutsch kommt, den viele schon länger erwartet haben.

Eine Absicherung über Puts wäre über die letzten 2-3 Jahre viel teurer gewesen und keiner ist gut beraten einen Abwärtstrend in voller Höhe mit zu machen.

Ich habe nur bei meinen steuerfreien Langfristinvestments keine Stops, weil ich dieses Privileg nicht verlieren will.

Auch deine "Finanzhaie" werden zum Jahresende keine Deutsche Bank oder ähnliche Verlierer in ihren Büchern haben, weil sowas bei deren Investoren auch nicht gut ankommt.

Ich glaube auch, dass wir die Tiefststände noch gar nicht gesehen haben, weil nach jedem Kursanstieg sofort wieder der Abverkauf erfolgt und kann deshalb derzeit mit viel Liquidität gut leben und abwarten was sich dann vor der Dividendensaison in Deutschland tut.

 

Antworten
0 Likes